Vorschau der Datei

Vorschau zu EGR Wirtschaftsplan 2014 zum Thema EGR Wirtschaftsplan 2014 Vorschau zu EGR Wirtschaftsplan 2014 zum Thema EGR Wirtschaftsplan 2014 Vorschau zu EGR Wirtschaftsplan 2014 zum Thema EGR Wirtschaftsplan 2014 Vorschau zu EGR Wirtschaftsplan 2014 zum Thema EGR Wirtschaftsplan 2014 Vorschau zu EGR Wirtschaftsplan 2014 zum Thema EGR Wirtschaftsplan 2014

Inhalt der Datei

Stand: 02.12.2013 I. Erfolgsplan 2014 Ergebnis 2012 Ansatz 2013 Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 A. Aufwendungen 1. Bezug von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen und Waren 622.004 € 645.000 € 693.000 € 742.000 € 794.000 € 849.000 € 909.000 € 2. Instandhaltungsaufwendungen 726.462 € 679.000 € 993.000 € 756.000 € 819.000 € 883.000 € 927.000 € 3. Bezug von Leistungen 1.444.238 € 1.392.000 € 1.386.000 € 1.396.000 € 1.406.000 € 1.416.000 € 1.427.000 € 4. Personalaufwand 3.725.591 € 4.322.000 € 4.480.000 € 4.614.000 € 4.752.000 € 4.895.000 € 5.042.000 € 5. Abschreibungen 3.338.098 € 3.078.000 € 3.173.000 € 3.085.000 € 2.894.000 € 2.857.000 € 2.795.000 € 6. Sonstige betriebliche Aufwendungen 1.733.683 € 2.017.000 € 2.102.000 € 2.177.000 € 2.203.000 € 2.229.000 € 2.255.000 € 7. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 7.1 Zinsen für langfristige Darlehen 2.365.009 € 2.436.000 € 2.200.000 € 2.148.000 € 2.096.000 € 2.044.000 € 1.992.000 € 7.2 Zinsen für kurzfristige Darlehen 786.401 € 210.000 € 471.000 € 446.000 € 343.000 € 223.000 € 303.000 € 8. Steuern 8.1 Gewerbesteuer 422.999 € 30.000 € 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 8.2 Sonstige Steuern 467.902 € 361.000 € 366.000 € 371.000 € 376.000 € 381.000 € 386.000 € 9. Verlustausgleich an EGR-Tochtergesellschaften 9.1 RuhrCongress Bochum GmbH & Co. KG 2.678.341 € 2.529.000 € 2.500.000 € 2.470.000 € 2.440.000 € 2.410.000 € 2.380.000 € 9.2 TGR GmbH 318.669 € 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 9.3 zentrum its GmbH 36.548 € 23.000 € 17.000 € 17.000 € 17.000 € 17.000 € 17.000 € 10. Aufwendungen "Entwicklung Grundstücke" 10.1 Aufwand für Verkaufsobjekte 5.748.622 € 144.000 € 6.197.000 € 3.526.000 € 1.220.000 € 189.000 € 189.000 € 10.2 Bestandsabgänge bei Verkaufsobjekten 7.104.955 € 4.374.000 € 3.950.000 € 4.000.000 € 5.500.000 € 5.500.000 € 5.397.000 € 31.519.522 € 22.240.000 € 28.528.000 € 25.748.000 € 24.860.000 € 23.893.000 € 24.019.000 € A. Aufwendungen insgesamt -1- Stand: 02.12.2013 I. Erfolgsplan 2014 Ansatz 2013 Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 6.890.596 € 6.950.000 € 7.745.000 € 7.864.000 € 7.864.000 € 7.954.000 € 8.074.000 € 4.248.971 € 5.370.000 € 5.174.000 € 5.184.000 € 5.274.000 € 5.284.000 € 5.304.000 € 57.792 € 7.000 € 10.000 € 20.000 € 30.000 € 40.000 € 40.000 € 2.848.702 € 1.221.000 € 1.342.000 € 1.137.000 € 1.111.000 € 1.113.000 € 1.122.000 € 0€ 81.000 € 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 224.909 € 243.000 € 224.000 € 212.000 € 208.000 € 204.000 € 200.000 € EGR-Tochtergesellschaften 3.033.558 € 2.552.000 € 2.517.000 € 2.487.000 € 2.457.000 € 2.427.000 € 2.397.000 € 5.2 EGR 1.366.777 € 890.000 € 980.000 € 1.030.000 € 1.080.000 € 1.130.000 € 1.180.000 € 6. Erträge "Entwicklung Grundstücke" 6.1 Bestandszugänge bei Verkaufsobjekten 5.585.106 € 0€ 6.008.000 € 3.337.000 € 1.031.000 € 0€ 0€ 6.2 Erlöse aus Grundstücksverkäufen 3.642.516 € 4.416.000 € 4.000.000 € 4.000.000 € 5.500.000 € 5.500.000 € 5.397.000 € B. Erlöse/Erträge insgesamt 27.898.927 € 21.730.000 € 28.000.000 € 25.271.000 € 24.555.000 € 23.652.000 € 23.714.000 € C. Jahresergebnis 1. A. / Aufwendungen insgesamt 31.519.522 € 22.240.000 € 28.528.000 € 25.748.000 € 24.860.000 € 23.893.000 € 24.019.000 € 2. B. / Erlöse/Erträge insgesamt 27.898.927 € 21.730.000 € 28.000.000 € 25.271.000 € 24.555.000 € 23.652.000 € 23.714.000 € 3. Jahresfehlbetrag -3.620.595 € -510.000 € -528.000 € -477.000 € -305.000 € -241.000 € -305.000 € 4. Entnahme/Zuführung Kapitalrücklagen 4.1 Entnahme Rücklage "Wachstum für Bochum" 3.620.595 € 510.000 € 411.000 € 346.000 € 230.000 € 181.000 € 280.000 € 4.2 Entnahme Rücklage "DAWI" 0€ 0€ 117.000 € 131.000 € 75.000 € 60.000 € 25.000 € C. Jahresergebnis 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ B. Erlöse / Erträge 1. Umsatzerlöse 1.1 Parkraumbewirtschaftung 1.2 Gewerbliche Mieten und Pachten 1.3 Sonstige Umsatzerlöse 2. Sonstige betriebliche Erträge 3. Erträge aus Beteiligungen 4. Zinsen und ähnliche Erträge 5. Verlustausgleich an EGR 5.1 Ergebnis 2012 -2- Stand: 02.12.2013 I. Erfolgsplan 2014 Anhang 1: Eigenkapitalentwicklung 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018ff. 2.330.000 € 2.330.000 € 2.330.000 € 2.330.000 € 2.330.000 € 2.330.000 € 2.330.000 € Allgemein Stand am 01.01. Zuführung Umbuchung Entnahme 15.934.000 € 276.000 € 0€ 0€ 16.210.000 € 60.000 € 0€ 0€ 16.270.000 € 1.275.000 € 0€ 0€ 17.545.000 € 1.060.000 € 0€ 0€ 18.605.000 € 1.275.000 € 0€ 0€ 19.880.000 € 1.060.000 € 0€ 0€ 20.940.000 € 1.275.000 € 0€ 0€ Stand am 31.12. 16.210.000 € 16.270.000 € 17.545.000 € 18.605.000 € 19.880.000 € 20.940.000 € 22.215.000 € DAWI Stand am 01.01. Zuführung Umbuchung Entnahme 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 9.189.000 € -3.155.000 € 0€ 6.034.000 € 0€ 0€ -117.000 € 5.917.000 € 0€ 0€ -131.000 € 5.786.000 € 0€ 0€ -75.000 € 5.711.000 € 0€ 0€ -60.000 € 5.651.000 € 0€ 0€ -25.000 € Stand am 31.12. 0€ 6.034.000 € 5.917.000 € 5.786.000 € 5.711.000 € 5.651.000 € 5.626.000 € 5.778.000 € 500.000 € 0€ -3.621.000 € 2.657.000 € 0€ 3.155.000 € -510.000 € 5.302.000 € 0€ 0€ -411.000 € 4.891.000 € 0€ 0€ -346.000 € 4.545.000 € 0€ 0€ -230.000 € 4.315.000 € 0€ 0€ -181.000 € 4.134.000 € 0€ 0€ -3.232.000 € Stand am 31.12. 2.657.000 € 5.302.000 € 4.891.000 € 4.545.000 € 4.315.000 € 4.134.000 € 902.000 € Stand am 31.12. 18.867.000 € 27.606.000 € 28.353.000 € 28.936.000 € 29.906.000 € 30.725.000 € 28.743.000 € -9.170.000 € -9.170.000 € -9.170.000 € -9.170.000 € -9.170.000 € -9.170.000 € -9.170.000 € 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 0€ 12.027.000 € 20.766.000 € 21.513.000 € 22.096.000 € 23.066.000 € 23.885.000 € 21.903.000 € Gezeichnetes Kapital Kapitalrücklage Wachstum für Bochum Stand am 01.01. Zuführung Umbuchung Entnahme Verlustvortrag Jahresergebnis Eigenkapital insgesamt Eigenkapitalquote (in Relation zur Bilanzsumme 2012) 8,1% 14,1% 14,6% -3- 15,0% 15,6% 16,2% 14,8% F:\Allgemein\Buchungsdaten\Wirtschaftsplan\2014\Eigenkapital Entwicklung 2014 neu.xls Tabelle 1 Erläuterungen Der Erfolgsplan wird insbesondere durch folgende Vorgänge und Entwicklungen gekennzeichnet: (1) Der Vergleich des Ergebnisses 2012 mit den Ansätzen 2013ff. ist geprägt durch die Verschmelzung der TGR auf die EGR. Neben dem Wegfall des Verlustausgleiches an die TGR (A.9.2) zeigt sich dies insbesondere an den folgenden drei Positionen: - B.1.2 Umsatzerlöse / gewerbliche Mieten und Pachten A.4 Personalaufwand A.6 sonstige betriebliche Aufwendungen + rd. 1,1 Mio. € + rd. 0,5 Mio. € + rd. 0,6 Mio. € (2) Die Aufwendungen für den Bezug von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen und Waren (A.1) berücksichtigen die zu erwartenden Energiekostensteigerungen. (3) Der Anstieg der Instandhaltungsaufwendungen (A.2) erklärt sich insbesondere durch die im Rahmen der Parkentgelterhöhung möglich gewordenen Instandhaltungsmaßnahmen in den Parkhäusern. So ist für 2014 für das Parkhaus P3 Rathaus (BVZ) neben den notwendigen Einbauten von Brandschutztoren und Sprinkleranlage der Umbau des Treppenhauses Hans-Böckler-Straße in einem Volumen von rd. 350 T€ vorgesehen. (4) Der Rückgang der Abschreibungen (A.5) basiert auf dem Ablauf der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauern der im Rahmen des Projektes „Zentrum für Medizinische Bildgebung“ angeschafften medizintechnischen Gegenstände. (5) Um eine bessere Vergleichbarkeit der Zahlen des Quartalsberichtes mit den Zahlen des Wirtschaftsplanes herstellen zu können, ist im Unterschied zum Ansatz 2013 auch der Aufwand für Verkaufsobjekte (A.10.1), der den Bestandszugängen bei Verkaufsobjekten (B.6.1) entspricht, geplant worden. Eine Ergebnisauswirkung ergibt sich durch diese Umstellung nicht. (6) Im Ansatz der Umsatzerlöse aus der Parkraumbewirtschaftung (B.1.1) ist die im Aufsichtsrat beschlossene Erhöhung der Parkentgelte in einem Volumen von rd. 750 T€ für 2014 enthalten. (7) Der Rückgang der sonstigen betrieblichen Erträge (B.2) im Vergleich zum Ergebnis 2012 betrifft die Auflösung des Sonderpostens für Investitionszuschüsse (u. a. Zentrum für medizinische Bildgebung) sowie einen Rückgang der Erträge aus der Projektsteuerung für Schulbaumaßnahmen. (8) Die EGR hat die Ausgleichsverpflichtungen gegenüber ihren Tochtergesellschaften RuhrCongress Bochum GmbH & Co. KG (2.500 T€) und zentrum its GmbH (17 T€) in diesen Wirtschaftsplan unter Ziffer A.9 bzw. B.5.1 aufgenommen und ihrerseits eine Forderung aus dem eigenem operativen Bereich über 980 T€ eingestellt, so dass sich für 2014 ein Gesamtverlustausgleichsanspruch an die Stadt Bochum in Höhe von 3.497 T€ ergibt. (9) Sowohl unter C.4 als auch im Anhang 1 des Erfolgsplanes (Eigenkapitalentwicklung) werden die notwendigen Entnahmen aus den Rücklagen „Wachstum für Bochum“ und „Dienstleistungen im allgemeinen wirtschaftlichen Interesse (DAWI)“ dargestellt, um ein ausgeglichenes Jahresergebnis für die Jahre 2014ff. zu erreichen. (10) Die im Jahr 2013 durch die Umwandlung des Gesellschafterdarlehens entstehende DAWI-Kapitalrücklage in Höhe von rd. 9,2 Mio. € beläuft sich zum Ende des Betrach- 1 tungszeitraumes auf 5,6 Mio. €. Die Kapitalrücklage "Wachstum für Bochum“ über ursprünglich 7,4 Mio. € wird bis auf 0,9 Mio. € aufgezehrt worden. (11) Nach den in diesem Erfolgsplan zugrunde gelegten Entwicklungen beläuft sich die Eigenkapitalquote im Planungszeitraum auf rd. 15 %. 2