Beschlusstext (Berichte der Familienzentren)

Daten

Kommune
Kall
Größe
21 kB
Datum
21.11.2017
Erstellt
20.12.17, 18:06
Aktualisiert
20.12.17, 18:06
Beschlusstext (Berichte der Familienzentren)

öffnen download melden Dateigröße: 21 kB

Inhalt der Datei

BESCHLUSS aus der 12. Sitzung des Ausschusses für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport der Gemeinde Kall vom 21.11.2017 ÖFFENTLICHER TEIL Zu 3. Berichte der Familienzentren Vorlagen-Nr.: 262/2017 Beratungsverlauf: Frau Müller und Frau Wilkens gehen auf Fragen der Ausschussmitglieder zu den Angeboten der Familienzentren ein und erläutern Einzelheiten. Zusammenfassend wird festgestellt, dass vielfältige Programme existieren und die Familienzentren umfangreiche Leistungen erbringen, die über die einer herkömmlichen Tageseinrichtung hinausgehen. Die Leiterinnen bestätigen, dass dies personell nur aufgrund ihrer vorhandenen Freistellung möglich sei. Die Kurse selbst hingegen würden überwiegend von Partnern durchgeführt. Die Angebote erfolgten auf Basis durchgeführter Elternbefragungen und würden unterschiedlich angenommen. Eine Konkurrenz zu anderen Anbietern (z.B. VHS) werde nicht gesehen. Zudem erzielten die Familienzentren keinen finanziellen Gewinn durch die Kurse; im Gegenteil, in begründeten Einzelfällen oder bei Kursen, deren Kosten nicht 100% auf die Teilnehmer umgelegt werden könnten, biete das Familienzentrum finanzielle Unterstützung. Auf Nachfrage von Herrn Vermöhlen teilen die Leiterinnen der Familienzentren ihre Einschätzung zu den Themen Tagesmütter und Betreuung von Randzeiten mit. Die Familienzentren seien betreuungsmäßig gut aufgestellt. Dennoch gebe es Einzelfälle mit erforderlicher Randzeitenbetreuung. Hier vermittle das Familienzentrum den Kontakt zu Tagesmüttern. Generell sei ein größerer Pool an Tagesmüttern wünschenswert. Bürgermeister Esser ergänzt, dass die Verwaltung bestrebt sei, die Verbesserung dieser Situation zu unterstützen. Frau Alfeis berichtet, dass die geleistete gute Arbeit in den Familienzentren bei Eintritt in die Schule spürbar sei. Beschluss: Der Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport nimmt die Berichte der Familienzentren Kall und Sistig zur Kenntnis.