Datei: Beschlussvorlage der Verwaltung

Vorschau der Datei

Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung

Inhalt der Datei

Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Vorblatt - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (33 43) Vorlage Nr.: 20132905 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung öffentlich/nichtöffentlich nichtöffentlich gemäß öffentlich Bezeichnung der Vorlage Fahrtroute Buslinie 349 Hier: Anregung der Bezirksvertretung Bochum-Süd vom 17.09.2013 Beschlussvorschriften Beschlussorgan Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr Beratungsfolge Sitzungstermin Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr 23.01.2014 Anlagen Zusatzinformationen Finanzielle Auswirkungen Beteiligungspflichtige Angelegenheit Personalrat wurde beteiligt Grundsatzentscheidung N N N N akt. Beratung Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (33 43) Vorlage Nr.: 20132905 In der Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Süd vom 17.09.2013 wurde angeregt, die Fahrtroute der Buslinie 349 im Bereich Haarmannsbusch/Königsallee zu ändern. Die Verwaltung wird aufgefordert den aus Bochum Weitmar über die Kemnader Straße kommenden Bus der Linie 349 weiter über die Kemnader Straße bis zur Kreuzung Kosterstraße/Haarstraße – dann über die Haarstraße Richtung Kreisel (Königsallee) zu führen. Am Wasserwerk sollte eine Haltestelle eingerichtet werden, um die Wallfahrtskirche und Veranstaltungen im Wasserwerk einzubinden. Zu der Anregung wird in Abstimmung mit der BOGESTRA AG wie folgt Stellung genommen: Auch wenn die vorgeschlagene Streckenführung der Linie 349 im Hinblick auf die Streckenlänge fast identisch mit der heutigen Linienführung ist und obwohl auch weiterhin alle Haltestellen der 349 in diesem Bereich bedient werden könnten, kann eine Umsetzung der vorgeschlagenen Linienführung dennoch aus folgenden Gründen nicht empfohlen werden: In einem vergangenen Ortstermin mit der Bezirksvertretung Bochum-Süd und den betroffenen Anwohnern zum Thema Schwerverkehr und Busverkehr auf der Kemnader Straße wurden von den Anwohnern selbst einzelne Fahrten von Bussen als unzumutbar empfunden (Lärmbelästigung, Ein- und Ausfahrtsituationen, Straßenquerschnitt und -zustand). Letztlich wurde ein LKW-Verbot ausgeschildert und die Zusage der BOGESTRA erwirkt, grundsätzliche keine regelmäßigen Busverkehre mehr durch den betroffenen Abschnitt der Kemnader Straße zwischen Im Haarmannsbusch und Haarstraße zu leiten. Die Straße ist mit der Rechts vor Links -Regelung, den nicht ÖPNV-konformen Aufpflasterungen, einer Tempo-30-Zone sowie alternierenden Parkmarkierungen zur Verkehrsberuhigung so angelegt, dass sie für einen regelmäßigen Busverkehr tatsächlich nicht geeignet ist. Um den Busverkehr bei notwendigen Umleitungsstrecken über diesen Abschnitt der Kemnader Straße führen zu können, müssen grundsätzlich auf einer Straßenseite Park- und Halteverbote angeordnet werden. Durch die Tempo-30-Zone- würde der BOGESTRA in dem vorgeschlagenen ca. 700m langen Abschnitt der Kemnader Straße ein Fahrzeitmehrbedarf von ca. einer Minute je Richtung entstehen, zumal eine weitere Haltestelle in Höhe des Klosters bzw. des Wassersaals eingerichtet werden soll. Da die Linie 349 aber nur 3 Minuten Wendezeit an der (H) Haarstraße hat, müsste voraussichtlich ein zusätzliches Fahrzeug plus Fahrer eingesetzt werden, um einen pünktlichen Betrieb dieser Linie zu gewährleisten. Die finanziellen Mittel stehen hierfür aber nicht zur Verfügung. Hinzu kommt, dass es stadteinwärts auf der gesamten betroffenen Straßenlänge keine geeignete Fläche für einen Haltestellenstandort gibt. Die einzige befestigte Fläche befindet sich im Bereich der dortigen Glascontainer auf Straßenniveau. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 2 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (33 43) Vorlage Nr.: 20132905 Bei Abwägung aller Aspekte kann unter den heutigen Rahmenbedingungen der Vorschlag, einen regulären Busbetrieb durch den betroffenen Abschnitt der Kemnader Straße zu führen, nicht realisiert werden. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Beschlussvorschlag - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (33 43) Vorlage Nr.: 20132905 Bezeichnung der Vorlage Fahrtroute Buslinie 349 Hier: Anregung der Bezirksvertretung Bochum-Süd vom 17.09.2013 Der Anregung, den Bus der Linie 349 über die Kemnader Straße bis zur Kreuzung Kosterstraße/Haarstraße und dann über die Haarstraße Richtung Kreisel (Königsallee) zu führen, kann nicht gefolgt werden.