Mitmachen

Politik bei uns kann nur gemeinsam funktionieren.

Ein Projekt wie "Politik bei uns" lebt davon, dass viele verschiedene Akteure mitmachen. Seien es Menschen oder Organisationen, die die Plattform für ihre Stadt nutzen wollen. Oder seien es die Kommunen, welche die Daten bereitstellen; seien es aktive Nutzerinnen und Nutzer, die die Daten verbessern. Oder seien es Entwickler und Designer, welche die Plattform selbst verbessern.

Neue Kommunen auf Politik bei uns

Grundsätzlich kann jede Kommune Teil von Politik bei Uns werden. Voraussetzung ist jedoch, dass das Ratsinformationssystem der Kommune den offenen Datenstandard OParl unterstützt. Eine OParl-Schnittstelle wird in vom Hersteller des Ratsinformationssystems als Modul bereitgestellt. Aktuell unterstützen die Firmen cc e-gov, Somacos und Sternberg den Standard OParl und geben gerne Auskunft über das Procedere zur Implementierung in der jeweiligen Software. Für weitere Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Dies gilt auch für die Daten der "Politik bei uns 1"-Kommunen: sobald die jeweiligen Kommunen OParl anbieten, können die Daten auch wieder aktualisiert werden.

Sie sind interessierter Bürger, Ratsmitglied, Mitglied einer Fraktion oder einfach Befürworter von „Politik bei uns“, finden Ihre Verwaltung allerdings hier nicht wieder? Dann unterstützen Sie uns und beantragen in Ihrer Kommune die Teilnahme an „Politik für uns“. Einen Musterantrag finden Sie hier.

Daten verbessern

Nicht immer sind die Daten der Kommunen so gut, dass man automatisch alles findet. Deswegen bietet "Politik bei uns" die Möglichkeit, Dokumente nachträglich mit Stichworten oder Geopositionen zu versehen.

Code und Design von "Politik bei uns" verbessern

Politik bei uns ist ein Open-Source-Projekt und kann so von vielen Menschen verbessert werden. Den Quellcode findet man auf Github im "Politik bei uns" Repository. Pull Requests sind sehr gerne gesehen, Bug-Reports natürlich ebenfalls!