Datei: Mitteilung der Verwaltung

Vorschau der Datei

Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung

Inhalt der Datei

Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 1 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung öffentlich/nichtöffentlich nichtöffentlich gemäß öffentlich Bezug (Beschluss, Anfrage Niederschrift Nr. ... vom ... ) Bezeichnung der Vorlage Baumpflegemaßnahmen (Fällmaßnahmen) auf öffentlichen Grünflächen für das Winterhalbjahr 2013/2014 Beratungsfolge Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr Bezirksvertretung Bochum-Mitte Bezirksvertretung Bochum-Nord Bezirksvertretung Bochum-Süd Bezirksvertretung Bochum-Südwest Bezirksvertretung Bochum-Wattenscheid Landschaftsbeirat bei der unteren Landschaftsbehörde Bezirksvertretung Bochum-Ost Sitzungstermin akt. Beratung 28.11.2013 Anlagen Pläne zu den vorgesehenen Maßnahmen Pläne Baumfällmaßnahmen 2013-2014 Wortlaut Im Rahmen der Grünflächenpflege in Park- und Grünanlagen, auf städtischen Friedhöfen, Forstflächen, öffentlichen Kinderspielplätzen, an öffentlichen Gebäuden, im Straßenbegleitgrün und auf unbebauten städtischen Liegenschaften müssen schadhafte Bäume und Teile von ihnen beseitigt werden, wenn sie nicht mehr stand- oder bruchsicher sind und damit die Verkehrssicherung gefährden. Baumfällungen sind zudem unumgänglich, um den Bestand in seiner Stabilität langfristig zu sichern (steigender Standraumbedarf des Einzelbaumes). Durchforstungen gewährleisten und erhalten die Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes. Des Weiteren ist der Sicherheit technischer Einrichtungen, von Gebäuden und Versorgungsleitungen Rechnung zu tragen. Im August 2008 hat das Umwelt- und Grünflächenamt aufgrund verschiedener Diskussionen zu Baumpflege- und Baumfällarbeiten in einem umfangreichen Papier seine Pflegekonzeption und Verfahrensweisen für öffentliche Grünanlagen, Forst und Straßenbäume aufgezeigt. Die Pflegekonzeption wurde im Landschaftsbeirat am 17.02.2009 Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 2 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 und im Ausschuss für Umwelt und öffentliche Einrichtungen am 19.06.2009 abschließend beraten und beschlossen. Das Umwelt- und Grünflächenamt ist nach der gültigen Baumschutzsatzung zu Ersatzpflanzungen bei Baumfälllngen aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht verpflichtet. Ersatzpflanzungen werden trotzdem geleistet soweit die finanziellen Rahmenbedingungen dies zulassen und eine Neupflanzung an gleicher Stelle aus fachlicher Sicht sinnvoll ist. Für den Zeitraum November 2013 – März 2014 sind folgende Maßnahmen geplant bzw. durchzuführen, wobei beabsichtigt ist, die hier beschriebenen Fällmaßnahmen zukünftig in das derzeit in Erstellung befindliche Baumkataster aufzunehmen: Maßnahmen im Stadtwald Die ordnungsgemäße und nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern ist eine gesetzliche 1 Pflichtaufgabe . Das wichtigste Steuerungselement ist hierbei der maßvolle Durchforstungseingriff. Die besondere Notwendigkeit von Durchforstungseingriffen resultiert aus der Tatsache, dass es mit zunehmendem Alter und ständig steigendem Standraumbedarf der Einzelbäume zu einem immer stärkeren Konkurrenzdruck im Bestand kommt. Unabhängig von ihrer Qualität werden sich auf Dauer nur die vitalsten, konkurrenzkräftigsten Individuen durchsetzen. Die weniger vitalen Bäume werden dagegen überwachsen und fallen in der Folge mehr oder weniger ganz aus. Wichtigste Aufgabe der Durchforstung ist daher, die Nachteile einer rein natürlichen und damit zufallsbedingten Bestandsentwicklung durch gezielte und wiederkehrende Pflegeeingriffe im Hinblick auf das angestrebte Waldentwicklungsziel zu steuern. 1 Bewirtschaftungspflicht nach § 11 BWaldG in Verbindung mit § 10 LFoG NRW Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 3 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Alle durchzuführenden Pflegemaßnahmen konzentrieren sich im Wesentlichen auf die sich abzeichnenden qualitativ und vital besten Einzelbäume, die sog. Z(ukunfts)-Bäume, die einmal den Endbestand bilden sollen. Die nach diesen Merkmalen durchzuführende Durchforstungsart wird als Auslesedurchforstung bezeichnet. Die Z-Bäume gilt es sicher anzusprechen und durch gezielte und wiederkehrende Freistellung von qualitativ schlechteren Bedrängern in ihrer Kronenentwicklung kontinuierlich so zu fördern, dass sie bis zum Erreichen ihres Nutzungszeitpunktes in wertvolle Starkholzdimensionen einwachsen können. Alle Pflege- und Durchforstungsarbeiten wurden in den zurückliegenden Jahren vom Technischen Betrieb (StA 68) übernommen. Dabei ist es dem Technischen Betrieb, aufgrund fehlender Kapazitäten nicht möglich, die ca. 100 ha umfassenden jährlichen Durchforstungseingriffe zu bewältigen. Eine Vergabe der Arbeiten an Fremdfirmen ist aufgrund fehlender Finanzmittel nicht durchführbar. Der Verkauf von „stehenden Holz“ der sogenannte Stockverkauf wurde vom Umweltausschuss in der Vergangenheit abgelehnt. Aufgrund der v.g. Bedingungen weisen ca.80 % der städtischen Waldflächen einen Durchforstungs- und Pflegerückstand auf. An allen Durchforstungsflächen werden vor Beginn der Arbeiten Hinweisschilder (Baustellenschilder) aufgestellt. Waldbegehungen sind nach noch zu treffenden Absprachen mit den Bezirksvertretungen für die Monate Februar/ März 2014 geplant. Stadt Bochum Stadtamt Mitteilung der Verwaltung - Seite 4 - TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Pflegefl./ha Alter J 2 A Katzenstein 2 D Katzenstein 4 M Voßstraße 2,4 2.2 3,1 2,4 2.2 1,0 83 86 - 91 165 -185 x 4 5 6 6 A Berger Holz 6 C Berger Holz 9 E Heinrich-König-Straße 11,5 5,5 1,9 11,5 5,5 0,2 41 - 53 57 70 X X 7 11 K Ettersheide 1,6 1,6 50 X 8 14 H Hörsterholz 7,4 2,0 56 - 89 X 9 14 P Hörsterholz 10 15 A Hattinger Straße 736 2,9 1.2 1,2 0,3 49 - 89 36 X 11 16 A Laerholz 7,1 5,2 61 - 122 Lärmschutzwand 12 20 G Oviedo Ring 13 22 B Hörder Straße 4,7 2,0 4,7 2,0 33 131 14 7,5 7,5 37 - 48 X 15 27 C Berger Feld 7,0 7,0 47 X 16 4.9 4,9 37 - 49 X 17 34 A Zillertal 34 18 B² Zillertal 3,1 3,1 35 - 82 X 1,3 1,3 46 - 56 X 19 34 H Zillertal 3,2 2,0 37 X 20 34 K Zillertal 3,7 3,7 69,30 27 - 31 X 22 F Stockumer Straße 28 F Josef Baumann Straße Einzellbaumfällung Gesamtfl./ha 1 2 3 Altdurchforstung Durhforstung Jungdurchforstung Nr. Abt. Forstort Läuterung Pflegemaßnahmen 2014 im Stadtwald Bochum* X X X X X X X * Forstwirtschaftsjahr 01.01.2014 bis 31.12.2014 Bemerkungen zu Nr. 7 Ettersheide: Bei den Einzelbaumfällungen handelt es sich um 16 Pappeln zu Nr. 10 Hattinger Straße 736: Bei den Einzelbaumfällungen handelt es sich um 20 Pappeln Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 5 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Maßnahmen auf Friedhöfen In der Vegetationsruhezeit 2013/14 sollen auf Friedhöfen überalterte Bäume, Bäume mit Krankheiten (Pilzbefall, Kiefernschütte, Vitalitätsschäden u.a.), sowie Bäume im Rahmen von Wiederbelegungen von Bestattungsfeldern gefällt werden. Hauptsächlich handelt es sich hierbei um Schwarzkiefern, Fichten, Birken, Ahorne, Eschen und Pappeln mit einem Stammumfang von 80 cm – 190 cm.Folgende Maßnahmen sind geplant: Friedhof Hauptfriedhof Hauptfriedhof Havkenscheider Teil Blumenstraße Grumme Eppendorf Höntrop Höntrop Höntrop Jüdischer Friedhof Gerthe Gerthe Gerthe Langendreer Langendreer Langendreer Langendreer Langendreer Jüd. Friedhof Wiemelhausen Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Querenburg Dahlhausen Weitmar Heinrich-König Weitmar Heinrich-König Weitmar Heinrich-König Feld(er) 31, 31a, 31b Anzahl Bäume 3 Rahmengrün Unifeld Rahmengrün Betriebstelle E13, E14, E15 22 GS gegü. 115 GS hinter 25 und 26 Pq2 28 29 16 28 39 55 60 64 U1 22 /25 42 43 44 45 50 GS 53 65/66 67 Schlucht 38 Grünstreifen hinter J4/k Lagerplatz N1 3 12 4 3 8 5 3 3 3 4 3 43 6 3 8 3 4 4 3 13 3 3 3 3 14 9 12 6 5 3 4 Auf Friedhöfen müssen insgesamt 206 Bäume gefällt werden. Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 6 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Maßnahmen im Straßenbegleitgrün Böschung Castroper Straße Ca. 40 Laubbäume (Esche, Ahorn, Wildkirsche, etc.) Die Bäume stehen in einem steilen Böschungsbereich. Die Böschung grenzt unten an die Castroper Straße an, im oberen Bereich verläuft die Straße zum Dialysezentrum des Augustakrankenhauses, sowie zur Synagoge und zum Planetarium. In der Böschung verläuft eine Treppe, die den unteren mit dem oberen Straßenteil verbindet. Diese Straße wird sowohl von Fußgängern als auch von PKW- und Anlieferverkehr stark frequentiert. Der Baumbestand in der Böschung ist zu einem großen Teil überaltert und weist hohen Vitalitätsverlust auf. Dieser zeigt sich in Astbrüchen, hohem Totholzanteil und Pilzbefall. Aufgrund der Nähe zu beiden Straßenbereichen und der besonderen Situation durch die steile Hanglage sind viele der Bäume umsturzgefährdet. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit müssen ca. 40 Bäume gefällt werden. Gudrunstr. 4 Ahornbäumen, Stammdurchmesser 70 - 80 cm Bei den Bäumen wurden der Befall mit Riesenporling bzw. Baumschwamm festgestellt. Sie müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Hansastr. Die Hansastraße ist vor rd. 25 Jahren im Bereich zwischen Gewerbestraße und Darpestraße beidseitig mit Baumhaseln bepflanzt worden, die mittlerweile von Ruderalgehölzen wie Birken, Weiden und Eschen (Stammdurchmesser zw. 15 und 35 cm) bedrängt werden. Um hier den Straßenbaumcharakter zu erhalten müssen die Baumhasel (Zukunftsbäume) freigestellt werden. Hierzu muss auf der gesamten Länge von rd.750m der Baumaufwuchs entfernt werden. Die Maßnahme ist über 2 Jahre geplant. Es soll zunächst die Nord/Ost Seite, Fahrtrichtung Wattenscheid freigestellt werden. Nördliche Fahrbahnseite = Arbeitsdurchführung 2013/ 2014 Südliche Fahrbahnseite = Arbeitsdurchführung 2014/ 2015 Kemnastraße Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 7 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 10 Pappeln, Stammdurchmesser 50 - 60 cm 6 Pappeln, Stammdurchmesser 60 - 70 cm 5 Pappeln, Stammdurchmesser 80 - 90 cm Alle Pappeln stehen im Abstandsgrün zwischen der Dauerkleingartenanlage Sonneneck und dem Fußweg Kemnastraße. Die Kronen zeigen übermäßig viel Trockenholz und Krüppelwuchs und sind abgängig. Bevor hier größere Schäden durch Absturz des Trockenholzes oder Umstürzen einzelner Bäume entstehen müssen die Pappeln gefällt werden. Frankenweg 2 Ahorn, Stammdurchmesser 50 cm Die Bäume stehen zu dicht an Gebäuden, Entwässerungsleitungen und Betonmauern und verursachen durch die Wurzelbildung Schäden an diesen Anlagen. Die Bäume sind überständig, fallen durch lichte Kronen, Krüppelwuchs und starke Trockenholzbildung auf. Die Laubbäume müssen daher gefällt werden. Emmastraße 1 Fichte, Stammdurchmesser 80 cm Die Fichte ist mittlerweile 14 m hoch und steht in einem Grundstücksdreieck im Bereich des ehem. Kirchwegs. Der Baum hat sein Lebensalter erreicht. Bevor der Baum bei einem Starkwind durchbricht oder sogar komplett fällt, muss der Baum zur Gefahrenabwehr gefällt werden. Eppendorferstr. 3 Eichen , Stammdurchmesser 60 - 70 cm Die Bäume sind mit Lackporling befallen, ein Baum ist bereits abgestorben. Sie müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. In der Mark 5 Mehlbeeren, Stammdurchmesser 40 - 50 cm Die Bäume sind mit Lackporling befallen, ein Baum ist bereits abgestorben. Sie müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Jasminweg 2 Amberbäume und eine Rotdorn, Stammdurchmesser 40 - 50 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 8 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Die Kronen der Bäume sind überwiegend abgestorben. Sie müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Ottostr. 7 Rotdorn, Stammdurchmesser 30 - 40 cm Die Bäume sind durch einen Blattpilzbefall bereits teilweise abgestorben Sie müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Straßengrün Castroper Hellweg Höhe Borchertstr. 7 3 Pappeln, Stammdurchmesser 65-80 cm 1 Ahorn, Stammdurchmesser 40 cm Die Bäume beeinträchtigen über Gebühr durch Astüberhang, Wurzeltätigkeit und Pollenflug die privaten Nachbargrundstücke. Durch die Wurzeltätigkeit sind massive Schäden auch an dem öffentlichen Gehweg entstanden. Die Bäume sollen im Winterhalbjahr 2013 / 2014 gefällt werden. Straßenbegleitgrün Limbeckstr. (Eichenallee) ca. 60 Laubbäume (Wildaussaaten), Stammdurchmesser 20 - 50 cm Die Bäume stehen entlang der Böschung an der Limbeckstraße und beeinträchtigen in massiver Weise das gesunde Wachstum der dort stehenden Eichen die der Straße einen Alleencharakter verleihen und sollen daher gefällt werden. Einige Bäume weisen Morschungen, Zwieselbildung, Stangenwuchs und starke Neigungen auf. Das Unterholz bestehend aus Holunder, Weißdorn, Schlehe etc. soll aus ökologischen Gründen am Feldrain erhalten bleiben. Straßenbegeleitgrün Oberstr. 114 2 Buchen, Stammdurchmesser 50 - 60 cm Die Bäume stehen sehr nah an dem Grundstück Oberstr. 114. Sie beeinträchtigen über Gebühr durch Schattenwurf und Verdunkelung das o.g. Grundstück bzw. die Wohnungen der Bewohner. Um diese starke Beeinträchtigung zu beseitigen, sollen die Bäume im Winterhalbjahr 2013 / 2014 gefällt werden. Am Küsterland 3 Säulenpappeln, Stammdurchmesser 70 - 80 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 9 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Das Kernholz der Bäume ist morsch. Die Restwandstärke des Baumstammes ist nicht mehr ausreichend um die Standsicherheit zu gewährleisten. Die Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Am Neggenborn 3 Ahornbäume, Stammdurchmesser 70 - 80 cm Die Bäume sind mit Lackporling befallen. Teilweise sind Baumkronen bereits abgestorben. Die Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Hasselbrinkstr. 3 Baumhasel, Stammdurchmesser 40 - 50 cm Die Bäume sind mit Lackporling befallen, ein Baum ist bereits abgestorben. Sie müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Unterstr. 3 Ahornbäume, Stammdurchmesser 70 - 80 cm Die Bäume sind mit Lackporling befallen. Teilweise sind Baumkronen bereits abgestorben. Die Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Straßengrün Universitätsstraße, zwischen Wasserstraße und Waldring ca. 40 Laubbäume, überwiegend Birken, Kirschen, Akazien, Stammdurchmesser je 20 - 60 cm Die Laubbäume stehen im Böschungsbereich beidseitig der Universitätsstraße. Aufgrund fehlender Freistellung behindern sich die Bäume in ihrem gesunden Wachstum. Zudem weisen einige Bäume durch den ungünstigen, engen Standort einen Vitalitätsverlust auf. Zur Stärkung der vitalen Zukunftsbäume müssen ca. 40 Laubbäume entnommen werden. Straßengrün Weitmarer Straße, angrenzend Hattinger Straße 228 1 Ahorn, 4-stämmig, Stammdurchmesser je 10 - 20 cm 1 Kirsche, 2-stämmig, Stammdurchmesser je 10 - 20 cm 1 Ahorn, Stammdurchmesser bis 10 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 10 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 1 Esche, Stammdurchmesser 20 - 30 cm 1 Esche, 2-stämmig, Stammdurchmesser je 10 - 20 cm 1 Esche, 3-stämmig, Stammdurchmesser je 20 - 40 cm Die Sämlinge stehen auf einem ca. 1 m breiten städtischen Streifen angrenzend an das Grundstück Hattinger Straße 228. Sowohl das Privatgrundstück als auch die an der Stelle enge Weitmarer Straße werden bereits jetzt beeinträchtigt. Bevor größere Beeinträchtigungen auftreten und die derzeitigen Sämlinge zu großen Bäumen heranwachsen, sollen diese entfernt werden. Im Straßenbegleitgrün müssen insgesamt ca. 209 Einzelbäume gefällt werden. Maßnahmen in Park- und Grünanlagen Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 11 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 PGA Velspark 1 Pappel; Stammdurchmesser ca. 70 - 80 cm Die Pappel steht in unmittelbarer Nähe zu der angrenzenden Wohnbebauung Wasserstraße (Höhe 60/60 e). Der Baum Weist Faulstellen an Starkästen sowie einen erheblichen Totholzanteil auf (ca. 40 %). Aufgrund der abnehmenden Vitalität und zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit muss die Pappel gefällt werden. PGA Stadtpark 2 Buchen, Stammdurchmesser ca. 70-80 cm Eine der beiden Buchen steht direkt an der Platzfläche am Bismarckturm und weist eine erhebliche Menge an Trockenholz (ca. 60 %) im Kronenbereich auf. Weiter sind im Stammbereich Morschungen und Faulstellen zu sehen. Der Platz ist in engen Abständen von Schaustellern bestellt und auch aufgrund des Bismarckturmes stark von Besuchern frequentiert. Die zweite Buche steht im benachbarten Bereich im Zugang zum Stadtpark in unmittelbarer Wegnähe. Der Baum weist einen Trockenholzanteil von ca. 60 % im Kronenbereich. Weiter sind im Stammbereich/ Wurzelbereich Fruchtkörper des Riesenporlings zu sehen. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit müssen beide Bäume gefällt werden. GZ Hermannshöhe ca. 15 Laubbäume (Ahorn, Esche, Pappel) Die Bäume stehen in den Böschungsbereichen des GZ Hermannshöhe, direkt angrenzend an den Weg, der als Durchgang von der Seniorenwohnanlage Franz- Vogt- Str. zur OskarHoffmann- Str. genutzt wird und daher stark frequentiert ist. Der Bestand ist zum überwiegenden Teil Wildwuchs. Die durchgewachsenen Bäume weisen teilweise Überalterungen (Astbruch, Totholz, Pilzbefall, etc.) auf. Aufgrund der Nähe zum Weg und zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit muss der Bestand durchgelichtet und einige Bäume gefällt werden. Springorum Radweg Der Bestand erstreckt sich entlang des neuen Radweges und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum stark frequentierten Weg. Der Baumbestand der ehemaligen Bahntrasse ist überaltert und muss im Zuge de Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit im Herbst 2013/ Frühjahr 2014 ausgelichtet werden. Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 12 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Stadtgarten Wattenscheid - Monte Schlacko 3 Feldahorn, Stammdurchmesser 30 - 40 cm 2 Pappeln, Stammdurchmesser 60 - 70 cm Die Ahornbäume zeigen Trockenholz, stehen direkt an der Grenze zu Privatgrundstücken und beschatten diese übergebühr. Bisher haben die abgefallenen Äste keine Personenschäden verursacht, was allerdings für die Zukunft nicht ausgeschlossen werden kann. Daher ist die Fällung unumgänglich. Die Restwandstärken der Pappeln reichen für die Standfestigkeit nicht mehr aus. Die Bäume stellen eine Unfallgefahr dar und müssen deshalb gefällt werden. GA Ehrenmal Bahnhofstraße 2 Pappeln, Stammdurchmesser 40 - 50 cm 4 Pappeln, Stammdurchmesser 50 - 60 cm 1 Pappel, Stammdurchmesser 60 - 70 cm 1 Pappel, Stammdurchmesser 70 - 80 cm 1 Kiefer, Stammdurchmesser 50 - 60 cm Die Restwandstärken der Bäume reichen für die Standfestigkeit nicht mehr aus. Die Bäume stellen eine Unfallgefahr dar und müssen deshalb gefällt werden. GV Rosenberg 1 Esche, Stammdurchmesser 40 - 50 cm Der Baum steht sehr nah an dem Grundstück Rosenbergstr. 9. Aufgrund fehlender Freistellung ist der Baum in seinem Wachstum stark eingeschränkt. Die Kröne ragt zu 80 % über das kleine Privatgrundstück. Der Baum soll im Winterhalbjahr 2013 / 2014 gefällt werden. Volkspark Langendreer 5 Pyramidenpappeln hinter der Straße An den Lothen im Bereich der Hausnummern 28 - 40 Stammdurchmesser 45- 80 cm Die Pappeln wurden vor ca. 12 Jahren gekappt. An den Kappstellen haben sich Morschungen gebildet. Sie stehen zudem sehr dicht an der privaten Grenzmauer. Die Pappeln müssen im Winter 2013 / 2014 gefällt werden. Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 13 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Historischer Friedhof Ümmingen 4 Eschen, Stammdurchmesser 60 - 150 cm Die Eschen sind überaltert und bruchgefährdet. Es bildet sich übermäßig Trockenholz und es brechen vermehrt Starkäste aus. An zwei der Eschen hat sich Pilzebefall gebildet. Die Eschen müssen im Winter 2013 / 2014 gefällt werden. Grünanlage Wiemelhausen, Höhe KSP Girondelle / Girondelle 10 1 Ahorn, Stammdurchmesser je 40 - 50 cm 2 Pappeln, Stammdurchmesser je 40 - 50 cm Der Ahorn steht direkt angrenzend an das Gebäude Girondelle 10 und verschattet die Mietwohnungen massiv. Mietkürzungen wurden bereits angedroht. Um einen wirtschaftlichen Schaden vom Vermieter abzuwenden und die Wohnqualität in den Wohnungen zu erhöhen soll der Ahorn gefällt werden. Die Pappeln stehen auf Höhe des KSP Girondelle. Durch Alterung weisen die Pappeln Vitalitätsverlust auf. Zur Vermeidung von Schäden müssen die Pappeln gefällt werden. Grünanlage Sempersiepen, angrenzend Laerheidestraße 38 / 40 1 Eiche, Stammdurchmesser 80 - 90 cm Die Eiche steht in der Grünanlage Sempersiepen, angrenzend an die Grundstücke Laerheidestraße 38 / 40. Durch den beengten Standort zwischen den beiden Wohnhäusern und Überalterung zeigt die Eiche deutliche Anzeichen von Vitalitätsverust und muss daher zur Vermeidung von Schäden gefällt werden. Grünzug Rad- / Wanderweg Weitmar - Dahlhausen, Höhe KSP Herbergsweg 5 Pappeln, Stammdurchmesser je 40 - 60 cm 6 Pappeln, Stammdurchmesser je 60 - 80 cm 6 Pappeln, Stammdurchmesser je 80 - 100 cm 3 Kirschen, Stammdurchmesser je 40 - 60 cm 2 Kirschen, Stammdurchmesser je 60 - 80 cm Die Bäume stehen im Grünzug Rad- / Wanderweg Weitmar - Dahlhausen im Bereich des Kinderspielplatzes Herbergsweg. Aufgrund ihres Alters sind die Bäume in der Stand- und Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 14 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Bruchsicherheit gefährdet. Zur Erhalt der Verkehrssicherheit und Förderung der dortigen Zukunftsbäume müssen die Bäume gefällt werden. Grünanlage Horkenstein, Aussichtplattform 6 Kirschen, Stammdurchmesser je 20 - 50 cm 5 Robinien, Stammdurchmesser je 20 - 40 cm Die Kirschen stehen auf der Krone der Stützwand der Aussichtplattform Horkenstein. Die Stützmauer wurde im Jahr 2010 nach massiven Schäden u.a. durch Wurzeldruck, aufwändig saniert. Um weitere Schäden an der Stützmauer und damit hohe Kosten zu vermeiden müssen die Kirschen gefällt werden. Die Robinien stehen in der Böschung zwischen der Stützmauer und der unterhalb liegenden Lewacker Straße. Aufgrund ihres Standortes in der steilen Böschung und altersbedingtem Vitalitätsverlust sind die Robinien in ihrer Standsicherheit gefährdet und müssen daher gefällt werden. In Park- und Grünanlagen müssen insgesamt ca. 85 Einzelbäume gefällt werden. Maßnahmen auf Kinderspielplätzen Kinderspielplatz Schulte-Hordelhoff-Straße 3 Kiefern, Stammdurchmesser 30 - 40 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 15 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Durch Lichtdruck des Großbaumes auf dem KSP wachsen die 10 m hohen Kiefern stark in Richtung Wohnbebauung und beschatten die kleinen Gärten, die zudem massig mit Kiefernnadeln verschüttet werden. Daher ist die Fällung der Bäume gem. BGB § 1004 unumgänglich. Kinderspielplatz Schattbachstraße, angrenzend Schattbachstraße 28 2 Weiden, Stammdurchmesser je 40 - 50 cm Die Weiden stehen im Randbereich des Kinderspielplatzes Schattbachstraße, direkt angrenzend an das Grundstück Schattbachstraße 28. Aufgrund starker Schrägstellung, verbunden mit altersbedingtem Vitalitätsverlust müssen die Weiden gefällt werden. Auf Kinderspielplätzen müssen insgesamt 5 Einzelbäume gefällt werden. Maßnahmen an öffentlichen Gebäuden Schule Wasserstraße 46 2 Eschen, Stammdurchmesser 40-50 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 16 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Die Bäume stehen im Abstandsgrün zu den Privatgärten deutlich zu eng und bedrängen sich gegenseitig. Ein gesunder Kronenaufbau ist nicht möglich. Um die Z-Bäume freistellen zu können müssen die Bäume gefällt werden. KiTa Friesenweg 1 Platane, Stammdurchmesser 40 - 50 cm Die Platane zeigt Kümmerwuchs, steht mitten im Spielbereich der Kleinkinder und wirft Trockenholz ab. Zur Vermeidung von Personenschäden muss die Platane gefällt werden. Heimatmuseum Helfs Hof 4 Hainbuchen, Stammdurchmesser 40 - 50 cm Das kleine Wäldchen zur Straße ist zu dicht mit Bäumen bestanden. Sie zeigen Stangenwuchs und Trockenholz. Die Z- Bäume können sich nicht entwickeln und sollen mit dieser Fällmaßnahme freigestellt werden. KITA Hevener Straße 1 Buche, Stammdurchmesser 50 - 60 cm Die Buche steht im Spielbereich der KITA Hevener Straße und weist im unteren Stammbereich einen Druckzwiesel auf. Mit Wachstum des Baumes verstärkt sich der Druckzwiesel. Um eine Gefährdung der spielenden Kinder auf Dauer auszuschließen, muss die Buche gefällt werden. Schulzentrum Südwest, angrenzend Keilstraße 50 / 52 12 Akazien, Stammdurchmesser je 30 - 60 cm Die Akazien haben ihr Lebensalter erreicht und weisen verstärkt Vitalitätsverlust auf. Zur Stärkung benachbarter Bäume müssen die Akazien gefällt werden. An öffentlichen Gebäuden müssen insgesamt 20 Einzelbäume gefällt werden. Maßnahmen an Liegenschaften Liegenschaftsfläche hinter Thorner Straße 20 -28 1 Weißdorn, 5-stämmig, Stammdurchmesser je bis 20 cm 1 Weißdorn, 3-stämmig, Stammdurchmesser je bis 20 cm 1 Weißdorn, Stammdurchmesser 30 - 40 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 17 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 2 Ahorn, Stammdurchmesser je 20 - 40 cm 1 Eiche, 2-stämmig, Stammdurchmesser je bis 30 - 40 cm Die Bäume stehen auf der Liegenschaftsfläche hinter dem Grundstück Thorner Straße 20 28. Durch den ungünstigen, engen Standort an einer sehr steilen Böschung weisen die Bäume einen Vitalitätsverlust auf. Zur Stärkung der benachbarten vitalen Zukunftsbäume müssen die Bäume entnommen werden. An Liegenschaften müssen insgesamt 6 Bäume gefällt werden. Maßnahmen Flächen Sport- und Bäderamt Hallenfreibad Linden, Brannenweg 1 Pappel, Stammdurchmesser 40 - 50 cm 3 Pappeln, Stammdurchmesser je 70 - 80 cm 17 Pappeln, Stammdurchmesser je 80 - 90 cm Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 18 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 67 02 Bu (3537) Vorlage Nr. 20132566 Die Pappeln stehen auf der Liegewiese und im Randbereich des Hallenfreibades Linden. Aufgrund ihres Alters, vorhandener Schäden und des erhöhten Trockenholzaufkommens sind die Pappeln in der Stand- und Bruchsicherheit gefährdet. In der Vergangenheit ist es bereits - auch bei Windstille - zu Astbrüchen gekommen. Zur Erhalt der Verkehrssicherheit sollen die Pappeln gefällt werden. Auf Flächen des Sport- und Bäderamtes müssen insgesamt 21 Bäume gefällt werden.