Datei: Beschlussvorlage der Verwaltung

Vorschau der Datei

Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung

Inhalt der Datei

Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Vorblatt - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (36 34) Vorlage Nr.: 20132935 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung öffentlich/nichtöffentlich nichtöffentlich gemäß öffentlich Bezeichnung der Vorlage Planung zur Umgestaltung der Teilknotenpunkte Markstraße/Nordrampe zur Universitätsstraße und Markstraße/Laerheidestraße Beschlussvorschriften Beschlussorgan Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr Beratungsfolge Sitzungstermin Bezirksvertretung Bochum-Süd Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr 28.01.2014 27.02.2014 Anlagen Lageplan Zusatzinformationen Finanzielle Auswirkungen Beteiligungspflichtige Angelegenheit Personalrat wurde beteiligt Grundsatzentscheidung N N N N akt. Beratung Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (36 34) Vorlage Nr.: 20132935 Anlass In Bochum ist der Neubau eines Lebensmittel-Discounter im Bereich der Markstraße und der Laerheidestraße, geplant mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 920 qm geplant. Das derzeitige Erschließungskonzept sieht eine Anbindung über die Laerheidestraße an die Markstraße vor. Etwa 40 m nordwestlich der geplanten Anbindung befindet sich der signalgesteuerte Knotenpunkt Markstraße / Nordrampe zur Universitätsstraße. Für das Bauvorhaben wurde der vorhabenbezogene Bebauungsplan 916 aufgestellt. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 2 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (36 34) Vorlage Nr.: 20132935 Für das Bauvorhaben muss der Teilknotenpunkt Markstraße / Nordrampe zur Universitätsstraße und die Einmündung Markstraße / Laerheidestraße überplant werden. Planung Am Teilknotenpunkt Universitätsstraße / Markstraße entfällt der freie Rechtsabbieger in der Rampenausfahrt. Dies ist erforderlich, damit eine Linksabbiegespur auf der Markstraße für die Laerheidestraße vorgesehen werden kann. Dadurch wird die Neumarkierung des gesamten Knotenpunktes erforderlich. Für die neuen Verkehrsführungen müssen die Fahrbahnränder und die Inseln baulich angepasst werden. Der freie Rechtsabbieger von der Markstraße in Richtung Universitätsstraße wird aus Sicherheitsgründen signalisiert. Gleichzeitig wird im Planungsbereich eine Radverkehrsanlage berücksichtigt, die ein direktes Linksabbiegen anbietet. Bei der Linksabbiegespur auf der Markstraße, Fahrtrichtung Universitätsstraße, kann aus Platzgründen nur ein Schutzstreifen mit einer schmalen Linksabbiegespur für den MIV markiert werden. Das direkte Linksabbiegen konnte für Radfahrer auf der Markstraße für die südliche Fahrtrichtung an der Einmündung zur Laerheidestraße aus Platzgründen nicht realisiert werden. Hier wird der Radfahrer vor der neuen LSA in den Seitenraum geleitet und quert die Markstraße im Schutz der Fußgängerfurt. Von dort kann er auf einem Zwei-Richtungs-Geh- und Radweg entweder zur Laerheidestraße oder zum Verbindungsweg in Richtung Universitätsstraße weiter fahren. Das Rechtsabbiegen von der Markstraße in die Laerheidestraße wird für Last- und Sattelzüge untersagt, da der Aufwand für die notwendige Aufweitung des Einmündungsbereichs wegen der zu verlegenden Versorgungsleitungen sehr groß ist. Da das einzige Ziel, das regelmäßig von derartigen Fahrzeugen angefahren werden muss, der neu zu errichtende Discounter an der Laerheidestraße ist, ist diese Einschränkung vertretbar. Damit im Regelfall der Markt aus Richtung Westen nicht angefahren wird, hat der Investor zugesichert, dieses bei der Routenplanung für die Belieferung zu berücksichtigen. Beabsichtigen Last- oder Sattelzüge aus Richtung Westen dennoch in die Laerheidestraße einzufahren, müssen diese bis zum Kreisverkehrsplatz „Markstraße/Am Langen Seil“ weiterfahren und dort wenden, so dass sie dann als Linksabbieger in die Laerheidestraße einbiegen können. Teilweise muss die Fahrbahn im Vollausbau neu hergestellt werden. Dies erfolgt in der Belastungsklasse 3.2 mit Splittmastix. Die übrige Aspaltdecke wird im Planungsabschnitt abgefräst und mit einer neuen Deckschicht erneuert. In der Laerheidestraße wird ein 1.50 m breiter Gehweg bis zur Aldizufahrt vorgesehen. Die Gehwege erhalten graues und die Radwege rotes Betonsteinpflaster. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 3 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (36 34) Vorlage Nr.: 20132935 LSA Die beiden Teilknotenpunkte werden mit einer neuen Lichtsignalanlage ausgestattet. Beleuchtung Im Zuge der Umgestaltung wird die Erneuerung der Beleuchtung erforderlich. Versorgungsleitungen Das Umlegen und Sichern von Stromleitungen ist im Zuge des Umbaus erforderlich. Grünplanung Sämtliche Eingriffe in den Grünbestand wurden im Bebauungsplanverfahren untersucht und werden entsprechend kompensiert. Im Zuge der Planung muss ein zusätzlicher Baum an der Böschung zur Universitätsstraße für den Bau des Radweges entfernt werden, der nicht im Bebauungsplanverfahren untersucht wurde. Es wird ein entsprechender Ersatzbaum gepflanzt. Kosten Die Kosten werden entsprechend den Flächen zwischen dem Investor und der Stadt Bochum aufgeteilt. Gesamtkosten ca. 597.000 €. Die Kosten teilen sich wie folgt auf: Investor Straße LSA Beleuchtung Versorgungsleitungen Summe 199.000 € 84.000 € 5.500 € 4.500 € 293.000 € Die Baudurchführung soll 2014 beginnen. Die einzelnen Durchführungsvertrag und einer Bauvereinbarung geregelt. Stadt Bochum 202.000 € 84.000 € 18.000 € 304.000 € Details werden in einem Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 4 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (36 34) Vorlage Nr.: 20132935 Finanzierung: ALDI wird die Maßnahme vorfinanzieren. Die Stadt Bochum wird die erforderlichen finanziellen Mittel für den städtischen Anteil im Haushalt für 2015 berücksichtigen. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Beschlussvorschlag - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (36 34) Vorlage Nr.: 20132935 Bezeichnung der Vorlage Planung zur Umgestaltung der Teilknotenpunkte Markstraße/Nordrampe zur Universitätsstraße und Markstraße/Laerheidestraße Der Planung zur Umgestaltung der Teilknotenpunkte Markstraße/Nordrampe Universitätsstraße und Markstraße/Laerheidestraße wird zugestimmt. zur