Datei: Anfrage

Vorschau der Datei

Vorschau zu Anfrage zum Thema Anfrage

Inhalt der Datei

Anfrage TOP/akt. Beratung - Seite 1 Vorlage Nr. 20140048 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung Anfragende/r Datum Bezirksbürgermeister, Hans Balbach 10.01.2014 Empfänger Sitzungstermin Bezirksvertretung Bochum-Wattenscheid 28.01.2014 Betreff Schulwegsicherung durch Beleuchtung Wortlaut Die für den Bereich zuständigen Polizeibeamten, Herbert Nagel und Ralf Heisterkamp, haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass ca. 30 Kinder aus dem Bereich Sudholzstraße, Hörsterholz und Sandkuhle über den östlich des Hauses Sudholzstraße 203 beginnenden und westlich des Kinderspielplatzes an der Varenholzstraße endenden Fußweg zur Schule gehen. Die Eltern der Kinder haben sich vertrauensvoll an ihre Bezirksbeamten der Polizei gewandt. Insbesondere im Herbst/Winter stellt dieser nicht beleuchtete Weg in den Morgenstunden für die Kinder einen Angstraum dar, der durch Beleuchtung (zumindest 2 - 3 Lampen) die gefühlte Bedrohung durch die Dunkelheit erheblich mindern würde. Darüber hinaus würde auch den anderen Nutzern dieser Wegeverbindung die Angst genommen. Andere Wege werden wegen des erheblichen Umweges nicht angenommen oder stellen sich in ähnlicher Form dar. In der Vergangenheit wurden durch veränderte Wegebeziehungen z.B. Schulwegsicherung Leithe auch Ideen eingebracht und umgesetzt. Der Bezirksbürgermeister fragt an: 1. Wird die Sorge der Eltern, die durch die Polizei getragen wird, durch die Fachverwaltung geteilt? 2. Wenn ja, kann die Verwaltung Möglichkeiten aufzeigen, ob und in welchem Zeitfenster hier geholfen werden kann?