Vorschau der Datei

Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung

Inhalt der Datei

Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 1 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 40 11 (3846) Vorlage Nr. 20132978 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung öffentlich/nichtöffentlich nichtöffentlich gemäß öffentlich Bezug (Beschluss, Anfrage Niederschrift Nr. ... vom ... ) Bezeichnung der Vorlage Kirchschule Langendreer, Alte Bahnhofstr. 12, 44892 Bochum hier: Wechsel der verbleibenden Jahrgangsstufen 3 und 4 zum Schulverbund Michael-Ende-Schule, Teilstandort Somborner Str. 22, 44894 Bochum Beratungsfolge Bezirksvertretung Bochum-Ost Ausschuss für Bildung und Wissenschaften Sitzungstermin akt. Beratung 29.01.2014 11.02.2014 Anlagen Wortlaut 1. Ausgangslage Auf der Basis der Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung für die Grundschulen 2012 - 2017 hat der Rat in seiner Sitzung am 08.11.2012 u. a. die auslaufende Schließung der Kirchschule Langendreer, Alte Bahnhofstr. 12, 44892 Bochum beschlossen. Danach werden dort ab dem Schuljahr 2013/14 keine Eingangsklassen mehr gebildet. Die ab dem Schuljahr 2015/16 verbleibenden Klassen können - so der damalige Ratsbeschluss - im Klassenverband - sofern sich die Eltern im Einzelfall nicht anders entscheiden - zum Schulstandort Am Neggenborn 75, zur Schule am Volkspark, Alte Bahnhofstr. 170, oder zum Haupt- oder Teilstandort der Michael-Ende-Schule, Oberstr. 65 bzw. Somborner Str. 22, wechseln. Im aktuellen Schuljahr 2013/14 besuchen 97 Schülerinnen und Schüler in 5 Klassen die Kirchschule Langendreer. Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 2 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 40 11 (3846) Vorlage Nr. 20132978 Die Schulkonferenz der Grundschule hat am 21.03.2013 einen einstimmigen Beschluss gefasst, die Schule bereits zum 31.07.2014 (Ende des Schuljahres 2013/14) zu verlassen und mit Beginn des Schuljahres 2014/15 mit den verbleibenden drei Klassen der Jahrgänge drei und vier zum Teilstandort der Michael-Ende-Schule zu wechseln. Der Beschluss wurde verknüpft mit den Bedingungen, dass * * * 2. die Klassen mit den Klassenlehrerinnen und -lehrern wechseln, für die Beförderung in den Schuljahren 2014/15 und 2015/16 mindestens dreimal täglich ein Schulbus eingesetzt wird und die Caritas Träger der OGS für die dann ehemaligen “Kirchschulkinder” bleibt. Ist-Situation und Vorgehensweise für das Schuljahr 2014/15 Am Teilstandort Somborner Str. 22 werden derzeit im Schuljahr 2013/14 insgesamt 78 Kinder in den Jahrgängen 1, 2 und 4 in drei gebildeten Klassen beschult. Der Standort verfügt über 8 Klassenräume, so dass für die Schülerinnen und Schüler aus der Kirchschule ausreichender Schulraum vorhanden ist. Das Schulamt für die Stadt Bochum begrüßt den Beschluss der Schulkonferenz aus pädagogischer und schulorganisatorischer Sicht. Die Klassenleitungen werden vom Schulamt zum neuen Standort Somborner Str. 22 versetzt, so dass sie dort ihre Arbeit mit den Kindern fortsetzen können. Die Schulleitung der MichaelEnde-Schule unterstützt das Ansinnen der Eltern der Kirchschule und wird gemeinsam mit dem Kollegium und dem Schulamt den Integrationsprozess begleiten. Eltern, die mit ihrem Kind nicht zum Nebenstandort der Michael-Ende-Schule wechseln wollen, können sich selbstverständlich an jeder anderen Grundschule anmelden. Die überwiegende Anzahl der Schülerinnen und Schüler der jetzigen Kirchschule wird künftig einen Schulweg von über 2 Kilometern haben. Daraus ergibt sich für die Verwaltung die Erfordernis, die notwendigen Beförderungskosten nach der SchülerfahrtkostenVO zu übernehmen. Die Nutzung des ÖPNV durch die Schülerinnen und Schüler wäre grundsätzlich möglich, bedingt durch den zweiten Bauabschnitt der großen Baustelle in Langendreer an dem Abschnitt Langendreer Markt/Somborner Straße/Everstalstraße muss die Buslinie 355 während der länger anhaltenden Bauphase eine Umleitung über die Oberstraße fahren, die Buslinie 378 eine Umleitung über die Alte Bahnhofstraße. Zudem kann die BoGeStra die Entwicklung der Fahrgastnachfrage in Langendreer derzeit nur schwer einschätzen. Aufgrund dessen wird die Verwaltung einen bedarfsgerechten Schülerspezialverkehr zwischen den Schulstandorten Alte Bahnhofstraße 12 und Somborner Straße 22 für die drei Klassen im Schuljahr 2014/15 und die verbleibende Klasse im Schuljahr 2015/16 einrichten. Gleichzeitig kann das Gebäude Alte Bahnhofstr. 12 ein Jahr früher als geplant einer Folgenutzung zugeführt werden. Derzeit werden in der Kirchschule Langendreer 50 Schülerinnen und Schüler im Offenen Ganztag von der Caritas betreut, am Teilstandort der Michael-Ende-Schule sind es im aktuellen Schuljahr 2013/14 insgesamt 45 Kinder. Träger des Offenen Ganztags an dieser Schule ist die Arbeiterwohlfahrt. Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 3 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 40 11 (3846) Vorlage Nr. 20132978 Durch den Umzug der Schülerinnen und Schüler vom Schulstandort Alte Bahnhofstr. 12 zum Schulstandort Somborner Str. 22 werden dann zwei OGS-Träger voraussichtlich 95 Kinder betreuen. Hierfür stehen insgesamt vier OGS-Räume zur Verfügung, die in einem Neubau untergebracht sind. Grundsätzlich wird der Offene Ganztag an einer Bochumer Grundschule ausschließlich von einem Träger angeboten. Durch die Errichtung von Teilstandorten musste davon in Einzelfällen - vorübergehend - abgewichen werden. Ein Schulkonferenzbeschluss über die künftige Trägerschaft des Ganztags am Teilstandort der Michael-Ende-Schule kann frühestens einige Wochen nach dem Schuljahresbeginn 2014/15 erfolgen. Auf Einladung der Kirchschule hat die Schulverwaltung auf einem Elternabend am 14.11.2013 die Eltern über die beabsichtigte Vorgehensweise informiert. Die Eltern der Michael-Ende-Schule werden Anfang 2014 vor Ort ausführlich informiert.