Datei: Antrag

Vorschau der Datei

Vorschau zu Antrag zum Thema Antrag Vorschau zu Antrag zum Thema Antrag

Inhalt der Datei

Antrag - Seite 1 - TOP/akt. Beratung Vorlage Nr. 20140294 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung Antragsteller/in Datum SPD-Fraktion, Monika Schmück-Glock Fraktion Die Grünen, Martina Foltys-Banning 04.02.2014 Empfänger Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur- und Stadtentwicklung Sitzungstermin 04.02.2014 Betreff Änderungsantrag - Bebauungsplan 960 - Markstraße/Oppelner Straße Wortlaut Der Beschlussvorschlag der Verwaltung wird durch folgende Formulierung ersetzt: 1. Der Ausschuss für Wirtschaft. Infrastruktur- und Stadtentwicklung erklärt seine Absicht zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 960 - Markstraße / Oppelner Straße. 2. Eine neue Wohnbebauung soll nur auf der aktuell als Sonderbaugebiet festgesetzten Fläche entstehen. 3. Die zukünftige Bebauung soll sich auf der Fläche erstrecken, die im gegenwärtigen Bebauungsplan mit der Baugrenze (blaue Linie) definiert ist. 4. Im weiteren Verfahren sind die Darstellungen des RFNP zu berücksichtigen und die bislang im Bebauungsplan Nr. 809 II festgesetzten Grünbereiche bleiben unangetastet. 5. Die Verwaltung erarbeitet für eine zukünftige Wohnnutzung mehrere Varianten, die anschließend der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. 6. Die Ergebnisse dieses Beteiligungsprozesses sollen dem Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur- und Stadtentwicklung vorgestellt werden. Nach einem dann einzuholenden Votum des Fachausschusses soll der Aufstellungsbeschluss erarbeitet werden. In diesem Zusammenhang wird der Ausschuss festlegen, ob die weitere Erarbeitung im „Normalverfahren“ durchzuführen ist oder ob das Verfahren nach Paragraf 13 a BauGB (Entwicklung im Innenbereich) festgesetzt werden soll. Begründung Die Begründung erfolgt mündlich. Antrag - Seite 2 Vorlage Nr. 20140294 TOP/akt. Beratung