Datei: Mitteilung der Verwaltung

Vorschau der Datei

Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung Vorschau zu Mitteilung der Verwaltung zum Thema Mitteilung der Verwaltung

Inhalt der Datei

Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 1 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (38 82) Vorlage Nr. 20132934 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung öffentlich/nichtöffentlich nichtöffentlich gemäß öffentlich Bezug (Beschluss, Anfrage Niederschrift Nr. ... vom ... ) Anregung der Bezirksvertretung Bochum-Mitte vom 14.11.2013, TOP 46 3.1 Bezeichnung der Vorlage Querungshilfe Bergstraße Beratungsfolge Bezirksvertretung Bochum-Mitte Sitzungstermin akt. Beratung 16.01.2014 Anlagen Wortlaut Die hohe Verkehrsbelastung auf der Bergstraße macht es schwierig, diese zu queren. Verschiedene Anwohner mit Kindern regen an, im Bereich der Bäckerinnung eine Querungshilfe (ggf. auch Bedarfsampel) einzubauen. Die Bezirksvertretung schließt sich dem an und bittet die Verwaltung um Prüfung und Kostenschätzung. Gegebenenfalls könnte eine (Teil-)Finanzierung aus Mitteln der Bezirksvertretung erfolgen. Antwort der Verwaltung Die Errichtung einer Querungshilfe oder einer Lichtsignalanlage für den Bedarfsfall bedarf eines bestimmten Verkehrsaufkommens, sowohl des motorisierten Verkehrs als auch des querenden Fußgängerverkehres. Leider gibt es für diesen Abschnitt der Bergstraße keinerlei Verkehrserhebungen für den Fußgängerverkehr, so dass nur von zeitlich punktuellen Beobachtungen ausgegangen werden kann. Es erscheint so, dass an dieser Stelle nur in geringem Maße die Bergstraße gequert wird (< 50 Fußgänger selbst in der Spitzenstunde). Gemäß der Rast06 sind für diesen geringen Querungsverkehr keine Maßnahmen als sinnvoll eingestuft. Stadt Bochum Mitteilung der Verwaltung - Seite 2 - Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (38 82) Vorlage Nr. 20132934 Die Fahrbahn hat in diesem Bereich eine Gesamtbreite von ca. 7,50 m und ist aufgeteilt je Richtung in eine allgemeine Fahrspur und ein Angebotsstreifen für Radfahrer von 1,25 m Breite. Baulich ist somit eine Querungshilfe in diesem Straßenquerschnitt ohne deutliche Aufweitung der Fahrbahn nicht möglich. Hierbei würden auf eine Länge von 30 – 40 m an beiden Seiten die Stellplätze entfallen. Für eine Lichtsignalanlage werden seitens der Verwaltung Kosten von ca. 30.000 Euro veranschlagt. Haushaltsmittel stehen in 2014 weder für den Bau der Querungshilfe noch für die Errichtung der Lichtsignalanlage zur Verfügung. Die Verwaltung empfiehlt vor einer baulichen Umsetzung die Verkehrsaufkommen erheben zu lassen, um den realen Bedarf zu ermitteln.