Datei: Beschlussvorlage der Verwaltung

Vorschau der Datei

Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung Vorschau zu Beschlussvorlage der Verwaltung zum Thema Beschlussvorlage der Verwaltung

Inhalt der Datei

Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Vorblatt - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (25 66) Vorlage Nr.: 20132903 Sicht- und Eingangsvermerk der Schriftführung öffentlich/nichtöffentlich nichtöffentlich gemäß öffentlich Bezeichnung der Vorlage Springorumallee Verbindungsstraße zwischen Springorumpark und Prinz-Regent-Straße Beschlussvorschriften Beschlussorgan Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr Beratungsfolge Sitzungstermin Bezirksvertretung Bochum-Südwest Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Verkehr 26.02.2014 27.02.2014 Anlagen 1. Übersichtsplan 2. Lageplan 3. Lageplan Zusatzinformationen Finanzielle Auswirkungen Beteiligungspflichtige Angelegenheit Personalrat wurde beteiligt Grundsatzentscheidung N N N N akt. Beratung Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (25 66) Vorlage Nr.: 20132903 Allgemeines Im Jahr 2011 wurde den politischen Gremien das Ergebnis einer Verkehrsuntersuchung für die Verlängerung der Springorumallee zur besseren Erschließung des Innovationsparks Springorum und des Gewerbegebiets Prinz-Regent vorgestellt. Aus einem Grundsatzbeschluss erging der Auftrag an die Verwaltung die vorgestellte Variante 2 (Trassenführung über das Gelände des Kraftwerks Springorum) planerisch weiter zu verfolgen. Planerische Beschreibung Straßenplanung Die Planung sieht vor, die zurzeit im südlichen Bereich des Innovationspark Springorum endende Springorumallee fortzuführen. Diese Verbindungsstraße mit einer Länge von ca. 300 m wird an den vorhandenen Kreisverkehrsplatz auf der Prinz-Regent-Straße angeschlossen. Die geplante Straße erhält eine gesamte Fahrbahnbreite von 6,50 m mit je einer Fahrtrichtungsspur von 3,25 m. Hier angrenzend erfolgt beidseitig je eine aufmarkierte Radfahrspur mit 1,85 m Breite, ein Grünstreifen in 2,00 m Breite und den außen liegenden Gehwegstreifen mit einer Breite von je 2,50 m. Nach 200 m aus nördlicher Richtung erfolgt die Querung des Springorum Radweges. Diese wird durch die Anlage einer 2,50 m breiten Querungsinsel nach dem Ausbaustandard der Stadt Bochum gesichert. In einem Bereich von ca. 18 m erfolgt auf der Fahrbahn eine Anrampung, die geschwindigkeitshemmende Wirkung erzielen soll und so eine sichere Querung zusätzlich unterstützen soll. Die Radfahrspur muss in diesem Bereich auf einer Länge von 45,00 m unterbrochen werden. Im weiteren Verlauf wird der Gehweg im Bereich zwischen Springorum Radweg und Kreisverkehrsplatz lediglich auf der östlichen Seite in einer Breite von 2,50 m fortgeführt, da sich auf westlicher Seite die angrenzenden Flächen nicht im städtischen Eigentum befinden. Kreisverkehrsplatz Der vorhandene Kreisverkehrsplatz auf der Prinz-Regent-Straße entspricht in seiner Anlage nicht mehr den heutigen Planungsrichtlinien. Zudem ist der niveaugleiche Anschluss der neuen Straße an diesen nicht möglich. Daher ist Zuge der Planung die Anpassung und der Ausbau des Kreisverkehrs als notwendig erachtet worden. Der Kreisverkehrsplatz behält seinen Durchmesser von 26,00 m. Hieraus ergibt sich eine Fahrspurbreite von 6,00 m und einer Schleppfläche von 3,00 m. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 2 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (25 66) Vorlage Nr.: 20132903 Die vier Anschlussarme erhalten eine Mindestfahrspurbreite von 3,50 m und je eine Querungsinsel in 2,50 m Breite. Prinz-Regent-Straße (Stichstraße westlich) Westlich des Kreisverkehrplatzes erfolgt über den vorhandenen Anschluss die Planung einer Stichstraße mit Wendehammer. Die Straße erhält eine Fahrbahnbreite von 6,50 m, einen einseitig angelegten 2,50 m breiten Gehweg auf der östlichen Seite und ein 0,50 breites Schrammbord auf der gegenüberliegenden Seite. Diese dient der Erschließung der vorhandenen und zukünftig angesiedelten Gewerbebetriebe. Artenschutzgutachten und Grünbereich Im Rahmen der Planung wurde ein Artenschutzgutachten in Auftrag gegeben. Aus diesem geht zusammenfassend hervor, dass folgende Punkte zu berücksichtigen sind. Nordöstlich der geplanten Trasse befinden sich Tümpel, die temporär Wasser führen und Laichplätze des besonders geschützten Bergmolchs darstellen. Diese Bereiche sind vor Beeinträchtigungen während der Bauzeit zu schützen. Für die im Baufeld liegenden Bereiche soll eine ökologische Baubegleitung erfolgen. Hierbei ist Mindestens ein Befahren der Bereiche durch einen entsprechenden Bauzaun sicherzustellen. Der Verbotszeitraum gem. §39n BNatSchG zum Fällen von Bäumen (nicht in der zeit vom 01.03.30.09.) ist zwingend zu berücksichtigen. Des Weiteren empfiehlt der Gutachter den weitest möglichen Erhalt bzw. die Neupflanzung/Vernetzung von Gehölzstrukturen entlang der neu zu bauenden Verbindungsstraße als Leitstruktur für die hier vorkommenden Fledermäuse. Entlang der neuen Verbindungsstraße ist eine Neupflanzung von 26 Straßenbäumen vorgesehen. Entwässerung Zur Straßenentwässerung der neuen Fahrbahntrasse ist auf einer Länge von 300 m der Neubau eines Entwässerungskanals DN 500 erforderlich. Versorgungsträger Leitungsverlegungen der Stadtwerke sind gegebenenfalls im Bereich des Kreisverkehrsplatzes in geringem Umfang erforderlich. Eine genauere Abschätzung des Umfangs ist jedoch erst im Zuge der Ausbauplanung möglich. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Begründung - Seite 3 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (25 66) Vorlage Nr.: 20132903 Kosten Straßenbau Planung Kanalbau Beleuchtung 1.564.000 Euro 36.000 Euro 225.000 Euro 122.000 Euro Gesamt 1.947.000 Euro Durchführung Finanzielle Mittel wurden ursprünglich vom StA 80 zur Verfügung gestellt. Da die Wirtschaftsförderung Bochum in eine GmbH umgewandelt wurde, wurden diese Mittel als Deckungsmittel für die überplanmäßige Bereitstellung der Kapitaldecke für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Bochum mbH herangezogen. Zur Sicherung der Finanzierung ist nun eine gesonderte Regelung erforderlich, damit die Umsetzung der Maßnahme noch in diesem Jahr begonnen werden kann. Stadt Bochum Beschlussvorlage der Verwaltung - Beschlussvorschlag - Seite 1 Stadtamt TOP/akt. Beratung 66 21 (25 66) Vorlage Nr.: 20132903 Bezeichnung der Vorlage Springorumallee Verbindungsstraße zwischen Springorumpark und Prinz-Regent-Straße Dem Plan der Verwaltung wird zugestimmt.