Anlage 4 - Polizeibericht Sozialraum Böfingen.pdf

Dies ist ein "Politik bei uns 1"-Dokument. Die Dateien dieser Kommunen werden nicht mehr aktualisiert. Um aktuelle Daten zu bekommen, ist eine OParl-Schnittstelle bei der Kommune erforderlich. Im Bereich "Mitmachen" finden Sie weitere Informationen.

Daten

Kommune
Ulm
Dateiname
Anlage 4 - Polizeibericht Sozialraum Böfingen.pdf
Größe
88 kB
Erstellt
12.10.15, 21:50
Aktualisiert
27.01.18, 09:39

öffnen download melden Dateigröße: 88 kB

Inhalt der Datei

Anlage 4 zu GD 076/14 Polizeipräsidium Ulm FESt-E-K Ulm, 24.01.2014 Lagebild Sozialraum Böfingen1 1. Entwicklung der Fallzahlen Die Fallzahlen im Sozialraum Böfingen sind 2013 gegenüber dem Vorjahr um 55 Fälle (10,2%) angestiegen, was in erster Linie auf kleinere Serien im Bereich der Vermögens- und Fälschungsdelikte zurückzuführen ist. So haben 2 Paketzusteller in 48 Fällen durch Unterschriftenfälschungen die Auslieferung von Postsendungen vorgetäuscht. 20 Geschädigte sind Opfer einer 5-köpfigen rumänischen Bettlergruppe geworden, die wegen Unterstützungsschwindel zur Anzeige gebracht wurde. Ein 34-jähriger Türke hat in 22 Fällen Waren und Dienstleistungen über das Internet bestellt und nie bezahlt. Die Tatzeit war zwar bereits im Oktober und November 2012, die Fälle gingen der Statistik jedoch erst 2013 zu. Die überhöhten Fallzahlen im Jahr 2011 resultieren aus einer Serie von Sachbeschädigen. Insgesamt ist die Kriminalitätsentwicklung im Sozialraum Böfingen unauffällig. Die Fallzahlen bewegen sich innerhalb der üblichen Schwankungsbreite. 1 Sozialraum Böfingen = TGM 084211130 Böfingen; 08421120 Lehr, 08421140 Jungingen, 08421150 Mähringen Anlage 4 zu GD 076/14 2. Fallzahlenentwicklung nach ausgesuchten Deliktsbereichen Sozialraum Böfingen Straftaten insgesamt Aufklärungsquote Häufigkeitszahl Bearbeitungsanteil K Straftaten gg. das Leben Straft. gg. sex. Selbstbestimmung Roheitsdelikte ..Raub/räub. Erpressung ..gefährl./schwere Körperverletzung ..leichte Körperverletzung Aggressionsdelikte im öffentlichen Raum einfacher Diebstahl ..Ladendiebstahl schwerer Diebstahl ..Wohnungseinbruchsdiebstahl - Tageswohnungseinbruchsdiebstahl ..Diebstahl an/aus Kfz Vermögens-/Fälschungsdelikte Sachbeschädigung gesamt ..Sachbeschädigung an Kfz Rauschgiftdelikte Gewaltkriminalität Straßenkriminalität 2009 2010 2011 2012 2013 525 57,5% 2.935 11,4% 0 8 73 0 9 45 17 104 27 93 8 3 13 79 83 37 20 10 91 536 59,1% 2.997 13,2% 0 7 76 5 10 36 13 107 23 89 6 3 5 118 63 21 25 16 74 607 58,3% 3.394 12,9% 1 12 75 1 12 38 7 144 16 75 10 1 8 97 134 36 13 16 111 539 58,8% 3.013 6,9% 0 3 59 2 8 32 10 106 19 115 19 8 10 76 107 38 19 10 102 594 56,2% 3.321 7,2% 0 4 62 2 8 25 7 103 18 87 22 12 11 170 93 36 11 11 84 +/- 12/13 +/- in % 55 10,2% 0,0% 10,2% 0,0% 307 0 1 3 0 0 -7 -3 -3 -1 -28 3 4 1 94 -14 -2 -8 1 -18 33,3% 5,1% 0,0% 0,0% -21,9% -30,0% -2,8% -5,3% -24,3% 15,8% 50,0% 10,0% 123,7% -13,1% -5,3% -42,1% 10,0% -17,6% Mit Ausnahme der Vermögens- und Fälschungsdelikte differieren die Fallzahlen in den einzelnen Deliktsbereichen gegenüber dem Vorjahr nur im einstelligen, bzw. niederen zweistelligen Bereich. Die schweren Diebstähle sind insgesamt deutlich rückläufig, obwohl der Wohnungseinbruch sich seit 2012 – dem Landestrend entsprechend – auf hohem Niveau befindet. 3. Häufigkeitszahl Die Häufigkeitszahl (HZ) ist die Zahl der bekannt gewordenen Fälle errechnet auf 100.000 Einwohner. Sie ist Indikator für die Kriminalitätsbelastung einer Region. Mit einer HZ von 3.321 liegt der Sozialraum Böfingen deutlich unter dem Durchschnittswert des Stadtkreises (8.241) und entspricht eher ländlichen Bereichen. (die HZ des Alb-Donau-Kreises liegt bei 3.115). 4. Tatverdächtige Sozialraum Böfingen Kinder Jugendliche Heranwachsende TV <21 <21 in % Erwachsene TV gesamt 2009 7 10 19 36 12,1% 262 298 2010 10 19 32 61 23,5% 199 260 2011 9 27 23 59 22,5% 203 262 2012 12 28 22 62 25,7% 179 241 2013 6 19 20 45 19,2% 189 234 Anlage 4 zu GD 076/14 Die Entwicklung der Tatverdächtigenzahlen ist im Sozialraum Böfingen unauffällig. Der Jungtäteranteil (Tatverdächtige <21 Jahre) von 19,2% bewegt sich auf niedrigem Niveau. 5. Detaildarstellung der einzelnen Stadtteile des Sozialraums Böfingen Ulm-Böfingen Straftaten insgesamt Aufklärungsquote Häufigkeitszahl Bearbeitungsanteil K Straftaten gg. das Leben Straft. gg. sex. Selbstbestimmung Roheitsdelikte ..Raub/räub. Erpressung ..gefährl./schwere Körperverletzung ..leichte Körperverletzung Aggressionsdelikte im öffentlichen Raum einfacher Diebstahl ..Ladendiebstahl schwerer Diebstahl ..Wohnungseinbruchsdiebstahl - Tageswohnungseinbruchsdiebstahl ..Diebstahl an/aus Kfz Vermögens-/Fälschungsdelikte Sachbeschädigung gesamt ..Sachbeschädigung an Kfz Rauschgiftdelikte Gewaltkriminalität Straßenkriminalität Ulm-Jungingen Straftaten insgesamt Aufklärungsquote Häufigkeitszahl Bearbeitungsanteil K Straftaten gg. das Leben Straft. gg. sex. Selbstbestimmung Roheitsdelikte ..Raub/räub. Erpressung ..gefährl./schwere Körperverletzung ..leichte Körperverletzung Aggressionsdelikte im öffentlichen Raum einfacher Diebstahl ..Ladendiebstahl schwerer Diebstahl ..Wohnungseinbruchsdiebstahl - Tageswohnungseinbruchsdiebstahl ..Diebstahl an/aus Kfz Vermögens-/Fälschungsdelikte Sachbeschädigung gesamt ..Sachbeschädigung an Kfz Rauschgiftdelikte Gewaltkriminalität Straßenkriminalität 2009 2010 2011 2012 2013 431 58,9% 3.958 11,6% 314 56,1% 2.883 11,1% 379 58,3% 3.480 7,9% 332 51,8% 3.049 9,6% 7 62 7 58 3 10 29 11 50 9 53 1 403 58,8% 3.701 14,6% 1 9 55 1 7 29 3 87 16 49 5 3 60 41 14 17 14 46 5 60 92 26 7 11 71 3 45 1 6 27 9 69 17 91 12 3 7 36 76 18 17 7 58 4 44 2 6 18 5 63 15 59 18 8 7 51 55 14 9 9 48 2009 2010 2011 2012 2013 81 50,6% 2.445 8,6% 103 62,1% 3.109 19,4% 123 69,1% 3.713 9,8% 80 66,3% 2.415 2,5% 93 46,2% 2.807 5,4% 7 14 2 9 1 1 2 1 21 12 12 4 2 13 1 1 2 14 21 17 1 2 29 8 40 15 81 25 81 5 3 12 63 66 27 18 9 71 1 3 1 22 2 11 3 1 13 17 10 2 1 19 6 2 24 20 4 3 19 8 6 5 2 15 1 12 3 5 2 33 14 4 1 1 23 29 4 5 3 21 13 20 17 2 31 2 5 2 22 +/- 12/13 -47 -6,5% -432 1,7% 0 1 -1 1 0 -9 -4 -6 -2 -32 6 5 0 15 -21 -4 -8 2 -10 +/- 12/13 13 -20,0% 392 2,9% 0 0 3 -1 1 3 1 1 0 1 -3 -1 2 1 1 0 1 0 -2 +/- in % -12,4% -11,2% -12,4% 21,8% 33,3% -2,2% 100,0% 0,0% -33,3% -44,4% -8,7% -11,8% -35,2% 50,0% 166,7% 0,0% 41,7% -27,6% -22,2% -47,1% 28,6% -17,2% +/- in % 16,3% -30,2% 16,3% 115,1% 33,3% 100,0% 150,0% 100,0% 4,8% 8,3% -75,0% -50,0% 7,7% 5,0% 0,0% 0,0% -6,5% Anlage 4 zu GD 076/14 Ulm-Lehr*** Straftaten insgesamt Aufklärungsquote Häufigkeitszahl Bearbeitungsanteil K Straftaten gg. das Leben Straft. gg. sex. Selbstbestimmung Roheitsdelikte ..Raub/räub. Erpressung ..gefährl./schwere Körperverletzung ..leichte Körperverletzung Aggressionsdelikte im öffentlichen Raum einfacher Diebstahl ..Ladendiebstahl schwerer Diebstahl ..Wohnungseinbruchsdiebstahl - Tageswohnungseinbruchsdiebstahl ..Diebstahl an/aus Kfz Vermögens-/Fälschungsdelikte Sachbeschädigung gesamt ..Sachbeschädigung an Kfz Rauschgiftdelikte Gewaltkriminalität Straßenkriminalität 2009 2010 2011 2012 2013 5 40,0% 203 0,0% 110 65,5% 4.459 11,8% 70 42,9% 2.837 5,7% 76 55,3% 3.081 6,6% 160 71,3% 6.486 3,1% 1 4 8 5 3 1 1 1 1 2 4 2 22 1 3 1 32 14 16 1 2 35 13 1 2 1 13 11 1 2 12 10 4 1 2 17 15 2 12 3 3 3 26 11 3 2 1 13 17 3 15 3 3 2 104 14 4 1 6 +/- 12/13 84 16,0% 3.405 -3,5% 0 0 -2 0 -1 -3 0 2 1 3 0 0 -1 78 3 1 -1 -1 -7 +/- in % 110,5% 28,9% 110,5% -52,5% -40,0% 13,3% 50,0% 25,0% 0,0% 0,0% -33,3% 300,0% 27,3% 33,3% -50,0% -53,8% *** Vor 2010 hatten Ulm-Lehr und Ulm-Jungingen überwiegend gleiche Tatort/Gemeindeschlüssel, weshalb für 2009 keine belastbaren Detailinformationen zu den beiden Stadtteilen vorliegen. Ulm-Mähringen Straftaten insgesamt Aufklärungsquote Häufigkeitszahl Bearbeitungsanteil K Straftaten gg. das Leben Straft. gg. sex. Selbstbestimmung Roheitsdelikte ..Raub/räub. Erpressung ..gefährl./schwere Körperverletzung ..leichte Körperverletzung Aggressionsdelikte im öffentlichen Raum einfacher Diebstahl ..Ladendiebstahl schwerer Diebstahl ..Wohnungseinbruchsdiebstahl - Tageswohnungseinbruchsdiebstahl ..Diebstahl an/aus Kfz Vermögens-/Fälschungsdelikte Sachbeschädigung gesamt ..Sachbeschädigung an Kfz Rauschgiftdelikte Gewaltkriminalität Straßenkriminalität 2009 2010 2011 2012 2013 8 62,5% 657 37,5% 9 55,6% 740 33,3% 11 18,2% 904 27,3% 4 25,0% 329 0,0% 9 55,6% 740 11,1% 1 3 2 3 1 2 1 2 1 1 1 1 3 1 1 3 4 1 2 3 2 1 2 1 +/- 12/13 5 30,6% 411 11,1% 0 0 3 0 0 2 0 0 0 0 0 0 0 0 3 1 0 0 1 +/- in % 125,0% 125,0% 0,0% 0,0% Anlage 4 zu GD 076/14 Tatverdächtige Ulm-Lehr Tatverdächtige Ulm-Böfingen Tatverdächtige Ulm-Jungingen Tatverdächtige Ulm-Mähringen gez. Frieb 0 0 2010 0 7 7 14 25,5% 41 55 2011 0 3 4 7 21,2% 26 33 2012 0 2 4 6 16,2% 31 37 2013 0 3 2 5 14,3% 30 35 Kinder Jugendliche Heranwachsende TV <21 <21 in % Erwachsene TV gesamt 2009 4 8 12 24 12,5% 168 192 2010 10 10 17 37 23,4% 121 158 2011 6 17 13 36 20,6% 139 175 2012 11 18 17 46 28,4% 116 162 2013 5 13 15 33 22,1% 116 149 Kinder Jugendliche Heranwachsende TV <21 <21 in % Erwachsene TV gesamt 2009 3 2 7 12 11,3% 94 106 2010 0 2 8 10 22,7% 34 44 2011 3 7 6 16 30,8% 36 52 2012 1 8 1 10 24,4% 31 41 2013 1 3 2 6 13,3% 39 45 Kinder Jugendliche Heranwachsende TV <21 <21 in % Erwachsene TV gesamt 2009 0 0 0 0 0,0% 0 0 2010 0 0 0 0 0,0% 3 3 2011 0 0 0 0 0,0% 2 2 2012 0 0 0 0 0,0% 1 1 2013 0 0 1 1 20,0% 4 5 Kinder Jugendliche Heranwachsende TV <21 <21 in % Erwachsene TV gesamt 2009 0 0 0 0