Beschlussvorlage.pdf

Dies ist ein "Politik bei uns 1"-Dokument. Die Dateien dieser Kommunen werden nicht mehr aktualisiert. Um aktuelle Daten zu bekommen, ist eine OParl-Schnittstelle bei der Kommune erforderlich. Im Bereich "Mitmachen" finden Sie weitere Informationen.

Daten

Kommune
Ulm
Dateiname
Beschlussvorlage.pdf
Größe
450 kB
Erstellt
12.10.15, 21:52
Aktualisiert
27.01.18, 09:45

öffnen download melden Dateigröße: 450 kB

Inhalt der Datei

Stadt Ulm Beschlussvorlage Sachbearbeitung TH - Theater Ulm Datum 07.05.2014 Geschäftszeichen Beschlussorgan Fachbereichsausschuss Kultur Sitzung am 27.06.2014 Behandlung öffentlich Betreff: Durchführung der Theatertage Baden-Württemberg 2017 in Ulm Anlagen: -- TOP GD 189/14 Antrag: 1. Der Durchführung der Theatertage Baden-Württemberg im Jahr 2017 in Ulm zuzustimmen. 2. Einen Zuschuss der Stadt Ulm in Höhe von 90.000 EUR zur Verfügung zu stellen, davon 25.000 EUR im Jahr 2016 und 65.000 EUR im Jahr 2017 Restmittel, die in 2016 nicht verbraucht werden, werden nach 2017 übertragen. Angela Weißhardt Verwaltungsdirektorin Genehmigt: BM 1, BM 2, C 2, ZS/F Andreas von Studnitz Intendant Bearbeitungsvermerke Geschäftsstelle des Gemeinderats: Eingang OB/G Versand an GR Niederschrift § Anlage Nr. -2- Sachdarstellung: Zusammenfassende Darstellung der finanziellen Auswirkungen Finanzielle Auswirkungen: Auswirkungen auf den Stellenplan: ja nein MITTELBEDARF INVESTITIONEN / FINANZPLANUNG (Mehrjahresbetrachtung) PRC: Projekt / Investitionsauftrag: Einzahlungen ERGEBNISHAUSHALT einmalig € Auszahlungen € Saldo aus Investitionstätigkeit € Ordentliche Erträge, davon vom Land vom Landesverband Ordentlicher Aufwand davon Abschreibungen Kalkulatorische Zinsen (netto) Nettoressourcenbedarf 245.600 € 167.800 € 77.800 € 335.600 € 0€ 0€ 90.000 € MITTELBEREITSTELLUNG 1. Finanzhaushalt 2014 Auszahlungen (Bedarf): € Verfügbar: Ggf. Mehrbedarf € € Deckung Mehrbedarf bei PRC PS-Projekt 7 bzw. Investitionsauftrag 7 2. Finanzplanung 2015 ff Auszahlungen (Bedarf): i.R. Finanzplanung veranschlagte Auszahlungen Mehrbedarf Auszahlungen über Finanzplanung hinaus Deckung erfolgt i.R. Fortschreibung Finanzplanung 1. € € 2016 und 2017 innerhalb Fach-/Bereichsbudget bei PRC 0€ fremdes Fach-/Bereichsbudget bei: PRC 0€ Mittelbedarf aus Allg. Finanzmitteln in 2016: in 2017: € € € Sachdarstellung Die Stadt Ulm hat sich um die Ausrichtung der Theatertage Baden-Württemberg im Jahr 2017 beworben. Dieses Festival findet alle zwei Jahre an jeweils wechselnden 90.000 € 25.000 65.000 -3Häusern statt und bietet im Zeitraum von ca. 2 Wochen einen äußerst attraktiven Querschnitt der gesamten Theaterlandschaft in Baden-Württemberg. Die Theatertage Baden-Württemberg waren bereits einmal zu Gast in Ulm und zwar im Jahr 2003. Jetzt bietet sich die Möglichkeit, dieses Festival wieder nach Ulm zu holen. 2. Vorbereitung, Organisation und Durchführung Unter dem Vorbehalt, dass Ulm den Zuschlag für die Durchführung erhalten wird, gelten folgende Rahmenbedingungen: 2.1. Durchführungszeitraum Das Festival soll voraussichtlich im Mai 2017 stattfinden. 2.2. Räume Zur Durchführung der unterschiedlichen Veranstaltungen reichen die im Theater vorhandenen Veranstaltungsräume (Großes Haus, Podium) nicht aus. Es ist deshalb beabsichtigt, wie bereits im Jahr 2003 wieder eine Kooperation mit dem Roxy einzugehen. Erste Gespräche haben dazu bereits stattgefunden. 2.3. Personelle Unterstützung Für die Vorbereitung, Organisation und Koordination des Festivals ist externe personelle Verstärkung erforderlich. Dies betrifft z.B. folgende Aufgabenbereiche: - Öffentlichkeitsarbeit - Koordination des Programms im Vorfeld - Ansprechpartner für die Gruppen vor Ort - Unterstützung der technischen Leitung 2.4. Finanzierung Für die Durchführung der Theatertage gewähren sowohl das Land Baden-Württemberg wie auch der Landesverband Baden-Württemberg des Deutschen Bühnenvereins feste Zuschüsse. Jedoch ist auch eine Bereitstellung von Finanzmitteln durch den Rechtsträger des Theaters Ulm erforderlich. Das finanzielle Gesamtvolumen des Festivals beträgt 335.600 EUR. Der Betrag setzt sich wie folgt zusammen: Beitrag Land Beitrag Landesverband Baden-Württemberg Beitrag Stadt Ulm 167.800 EUR 77.800 EUR 90.000 EUR. Die geltenden Regularien besagen, dass ein Überschuss anteilig an die Zuschussgeber zurück zu zahlen ist. Ein etwaiger Abmangel muss vom Rechtsträger, also von der Stadt Ulm übernommen werden. Bereits im Jahr 2016 werden für die Vorbereitung verschiedene Kosten anfallen (Programmplanung, externe Personalkosten etc.). Daher ist es erforderlich, dass bereits eine erste Rate der Finanzmittel in 2016 zur Verfügung steht. Sollte diese nicht vollständig in 2016 aufgebraucht werden, sollten die Restmittel nach 2017 übertragen werden. -4-