Beschlussvorlage.pdf

Dies ist ein "Politik bei uns 1"-Dokument. Die Dateien dieser Kommunen werden nicht mehr aktualisiert. Um aktuelle Daten zu bekommen, ist eine OParl-Schnittstelle bei der Kommune erforderlich. Im Bereich "Mitmachen" finden Sie weitere Informationen.

Daten

Kommune
Ulm
Dateiname
Beschlussvorlage.pdf
Größe
332 kB
Erstellt
12.10.15, 21:53
Aktualisiert
27.01.18, 09:49

öffnen download melden Dateigröße: 332 kB

Inhalt der Datei

Stadt Ulm Beschlussvorlage Sachbearbeitung ZS/F - Finanzen/Beteiligungsverwaltung Datum 02.06.2014 Geschäftszeichen ZS/F-Zg Beschlussorgan Hauptausschuss Sitzung am 10.07.2014 Behandlung öffentlich Betreff: Projektentwicklungsgesellschaft Ulm mbH Jahresabschluss 2013 und Bestellung Abschlussprüfer 2014 Anlagen: Anlage 1 - Geschäftsbericht 2013 Anlage 2 - Kennzahlenübersicht TOP GD 237/14 Antrag: 1. Von den Beschlussanträgen des Aufsichtsrats der Projektentwicklungsgesellschaft Ulm mbH an die Gesellschafterversammlung Kenntnis zu nehmen. 2. Keine Einwendungen zu erheben, dass der Vertreter der Stadt Ulm in der Gesellschafterversammlung den Beschlussanträgen des Aufsichtsrats zustimmt. Heidi Schwartz Genehmigt: BM 1, OB Bearbeitungsvermerke Geschäftsstelle des Gemeinderats: Eingang OB/G Versand an GR Niederschrift § Anlage Nr. -2- Sachdarstellung: Zusammenfassende Darstellung der finanziellen Auswirkungen Finanzielle Auswirkungen: Auswirkungen auf den Stellenplan: 1. nein nein Aufsichtsratsbeschluss Der Aufsichtsrat der Projektentwicklungsgesellschaft Ulm GmbH hat in seiner Sitzung am 17. Juni 2014 folgende Anträge an die Gesellschafterversammlung beschlossen: 1.1. den Jahresabschluss 2013 in der vorliegenden Fassung festzustellen, 1.2. den Lagebericht für das Jahr 2013 zur Kenntnis zu nehmen, 1.3. den Jahresgewinn 2013 in Höhe von 63.107,31 € auf die vorhandene Gewinnrücklage von 1.933.625,24 € einzubringen und die Gewinnrücklage von 1.996.732,55 € auf das nächste Geschäftsjahr vorzutragen, 1.4. dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung für das Geschäftsjahr 2013 Entlastung zu erteilen, 1.5. die Horntreuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Ulm, mit der Prüfung des Jahresabschlusses 2014 zu beauftragen. 2. Jahresabschluss 2013 Der Jahresabschluss 2012 weist einen Jahresüberschuss von 63.107,31 € (Vorjahr 516.780,57 €) aus. Im Wirtschaftsplan 2013 war der Überschuss mit 135.600 € veranschlagt. Die Umsatzerlöse, die Bestandsveränderungen der in der Ausführung befindlichen Aufträge sowie die sonstigen Erträge betrugen in 2013 insgesamt 5.790 T€ und ergaben sich insbesondere aus den Verkaufserlösen für das Produktionsgebäude Carl Walther, weiterer Einheiten im Stadtregal und Mieterlösen für Stadtregal, ZSW II, Produktionsgebäude Carl Walther (bis zum Verkauf) und Ulm Photonics. Enthalten sind auch Erlöse aus Betreuungs- und Dienstleistungen (201 T€) sowie sonstige betriebliche Erträge (307 T€), im Wesentlichen aus Buchwertüberschüssen beim Verkauf von Anlagevermögen sowie der Auflösung von Rückstellungen. Die Gesamtleistung ist gegenüber dem Vorjahr (13.412 T€) zurückgegangen, da in 2012 hohe Erlöse aus dem Verkauf der Wohneinheiten im Stadtregal BA 5 erzielt werden konnten. An Aufwendungen für bezogene Lieferungen und Leistungen sind insgesamt rd. 3.661 T€ (Vorjahr 10.114 T€) angefallen. Diese betreffen insbesondere die Baunebenkosten, Grundstückskosten und zum ganz überwiegenden Teil die baulichen Aufwendungen für die aktuellen Baumaßnahmen (insbesondere Rathaus Jungingen und Restkosten Stadtregal BA V). Für die vermieteten Objekte und Hausverwaltung sind außerdem Kosten (Zinsen, Mietaufwendungen und Nebenkosten) i.H.v. 711 T€ enthalten. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen haben sich, insbesondere auf Grund der mit dem Verkauf des Stadtregals BA 5 -3zurückgegangenen Vertriebs- und Vermittlungskosten (-78 T€), von 423 T€ auf 318 T€ reduziert. Durch den Verkauf von Objekten sind außerdem die Abschreibungen um -158 T€ und die Zinsaufwendungen um -189 T€ zurückgegangen. Die Gesamtsumme der Aufwendungen beträgt 5.727 T€ (Vorjahr 12.895 T€). Der Jahresüberschuss 2013 in Höhe von rd. 63 T€ soll nach dem Beschluss des Aufsichtsrates zusammen mit dem Gewinnvortrag aus 2012 auf das neue Geschäftsjahr vorgetragen werden. Dieser erhöht sich dadurch auf 1.997 T€. Das gezeichnete Kapital beträgt unverändert 250 T€. Auf Grund des Jahresüberschusses von 63 T€ und unter Berücksichtigung von Kapitalrücklagen bzw. Gewinnvortrag erhöht sich das Eigenkapital auf 2.527 T€. Durch den Verkauf von Objekten und der damit verbundenen Reduzierung der Darlehensverbindlichkeiten ist die Bilanzsumme von 36,1 Mio. € auf 19,2 Mio. € zurückgegangenen. Bezogen auf die Bilanzsumme beträgt die Eigenkapitalquote damit 13,1 % (Vorjahr 6,9 %). Der Jahresabschluss wurde von der Schneider & Geiwitz GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft, Neu-Ulm, geprüft. Die Prüfung umfasste auch die erweiterte Abschlussprüfung (Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführungstätigkeit) nach § 53 HGrG. Die Prüfung führte zu keinen Beanstandungen. Zu weiteren Einzelheiten des Jahresabschlusses wird auf die Anlagen verwiesen. 3. Bestellung Abschlussprüfer Die Jahresabschlüsse werden seit dem Geschäftsjahr 2009 durch die Schneider & Geiwitz GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft, Neu-Ulm geprüft. Der Aufsichtsrat empfiehlt für das Geschäftsjahr 2014 einen Wechsel bei der Prüfung vorzunehmen und als Abschlussprüfer die Horntreuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Ulm zu bestellen.