Beschlusstext (Kindergartenbedarfsplan)

Daten

Kommune
Kall
Größe
21 kB
Datum
20.10.2015
Erstellt
06.11.15, 18:08
Aktualisiert
06.11.15, 18:08
Beschlusstext (Kindergartenbedarfsplan) Beschlusstext (Kindergartenbedarfsplan)

öffnen download melden Dateigröße: 21 kB

Inhalt der Datei

BESCHLUSS aus der 4. Sitzung des Ausschusses für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport der Gemeinde Kall vom 20.10.2015 ÖFFENTLICHER TEIL Zu 7. Kindergartenbedarfsplan Vorlagen-Nr.: 201/2015 Beschluss: Der Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport nimmt die Ausführungen der Verwaltung zur Kenntnis. Beratungsverlauf: Herr Dr. Wolter erkundigt sich nach dem notwendigen Handlungsbedarf aufgrund einer zu verzeichnenden Unterversorgung im Bereich der U3-Betreuung. Frau Klinkhammer erklärt, dass für die Inanspruchnahme eines Betreuungsplatzes für 0-2-jährige Kinder der Bedarf nachgewiesen werden müsse (beispielsweise Berufstätigkeit); hierzu gebe es vom Kreis Euskirchen festgelegte Kriterien. Herr Dr. Wolter verweist auf den geltenden Rechtsanspruch der Erziehungsberechtigten. Frau Stolz informiert, dass gemäß geltender Rechtslage Kinder ab drei Jahren Anspruch auf Betreuung in einer Kindertageseinrichtung haben, Kinder unter drei Jahren entweder auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege. Die Verwaltung informiert, dass bisher kein notwendiger Bedarf unversorgt geblieben sei, was auch Herr Bierdel bestätigt habe. Sofern dieser nicht durch eine Kindertageseinrichtung abgedeckt werden könne, könne bei notwendigem Bedarf Kindertagespflege in Anspruch genommen werden. Die Auslastung der Tagespflege ist der Verwaltung derzeit nicht bekannt. Bürgermeister Radermacher sagt zu, diese zu erfragen und in der Niederschrift zur heutigen Sitzung mitzuteilen: Derzeit werden 12 Kinder aus dem Gemeindegebiet Kall in Kindertagespflege betreut. Herr Vermöhlen regt an, nach Möglichkeit bestehende Wartelisten auf Einrichtungen mit noch vorhandenen Kapazitäten zu transferieren, auch um diese weiterhin stark zu halten. Herr Heller teilt mit, dass in der nächsten Sitzung des Ausschusses das Ergebnis des Anmeldeverfahrens für das Kindergartenjahr 2016/17 zur Kenntnis gegeben werde; dann könne nochmals konkret beraten und geplant werden. Beschluss der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport vom 20.10.2015 Seite 2