Öffentliche Niederschrift (Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr)

Daten

Kommune
Kreis Euskirchen
Größe
47 kB
Datum
04.10.2017
Erstellt
17.10.17, 11:01
Aktualisiert
17.10.17, 11:01
Öffentliche Niederschrift (Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr) Öffentliche Niederschrift (Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr) Öffentliche Niederschrift (Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr) Öffentliche Niederschrift (Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr)

öffnen download melden Dateigröße: 47 kB

Inhalt der Datei

Euskirchen, 06.10.2017 NIEDERSCHRIFT über das Ergebnis der Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr am 04.10.2017 im Sitzungssaal 1 des Kreishauses in Euskirchen, Jülicher Ring 32 Beginn der Sitzung: Ende der Sitzung: 16:00 Uhr 17:45 Uhr Anwesend sind a) der Vorsitzende Kohlheyer, Clas, Euskirchen b) die Mitglieder CDU Beul, Ursula, Mechernich vertritt Herrn Rudi Mießeler Esser, Johannes, Nettersheim Kolvenbach, Bernd, Euskirchen Nießen, Franz-Josef, Schleiden Nolden, Hans-Josef, Bad Münstereifel Stickeler, Karsten, Weilerswist Weber, Günter, Euskirchen Weimbs, Frank, Hellenthal Wolter, Leo, Zülpich SPD Cremer, Franz, Hellenthal 16:00 - 17:25 Uhr Heller, Wolfgang, Schleiden Seker, Ata, Schleiden vertritt Herrn Heinrich Hettmer Stentrup, Gerhard, Nettersheim FDP Groß, Franz Albert, Kall vertritt Herrn Hans-Joachim Schaefer 16:55 - 17:45 Uhr Löhr, Rolf-Hermann, Blankenheim vertritt Herrn Markus Herbrand Bündnis 90/DIE GRÜNEN Gierden, Wilfried, Blankenheim vertritt Frau Angela Kalnins Kroll, Dorothee, Euskirchen UWV Troschke, Franz, Mechernich vertritt Frau Christel Schmidt DIE LINKE Bell, Thomas, Bad Münstereifel vertritt Herrn Stefan Hillebrand Fraktionslos Lübke, Bernd, Hellenthal -2c) von der Verwaltung Herr Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates und GBL III Herr Adams, GBL I Herr Opitz, Abt. 10 Herr Blindert, GBL V Herr Fritze, Abtl. 60 Herr Schmitz, Abtl. 66 Herr Klein, Abtl. 50 Herr Bierdel, Abtl. 51 Herr Wienecke, Personalratsvorsitzender Herr Andres, Stabsstelle 12 Herr Kämmerer Hessenius, GB I / 20 d) Sonstige Vertreter der örtlichen Presse sowie einige Zuhörerinnen und Zuhörer Entschuldigt fehlen: CDU Mießeler, Rudi, Mechernich SPD Schmitz, Hans, Mechernich Hettmer, Heinrich, Zülpich Höllmann, Michael, Euskirchen FDP Herbrand, Markus, Schleiden Schaefer, Hans-Joachim, Euskirchen Bündnis 90/DIE GRÜNEN Kalnins, Angela, Zülpich UWV Dr. Schmidt, Christel, Bad Münstereifel DIE LINKE Hillebrand, Stefan, Zülpich Der Vorsitzende eröffnet die Sitzung und begrüßt die Anwesenden. A) Öffentliche Sitzung TOP 1 Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit Der stellv. Auschussvorsitzende des Ausschuses für Planung, Umwelt und Verkehr begrüßt die Sitzungsteilnehmer und stellt die ordnungemäße Einladung und Beschlussfähigkeit fest. -3TOP 2 Feststellung der Tagesordnung DieTagesordnung wird einvernehmlich festgestellt. TOP 3 Planung Erweiterungsbau Kreishaus hier: Präsentation der ersten Entwürfe durch den Planer Die Verwaltung (GBL I, Herr Adams) informiert darüber, dass ihrerseits beabsichtigt sei, im Anschluss an diese Sitzung eine Vorlage an den Kreistag für die Sitzung am 18.10.2017 zu 1 fertigen. * Mit dieser Vorlage sollen die Planungsvorgaben weiter konkretisiert werden. Aus Sicht der Verwaltung sei es Ziel, dass der Kreistag am 13.12.2017 auf Basis qualifizierter Informationen eine Grundsatzentscheidung zum ob und wie des Kreishausanbaus treffen könne. Die Herren Busch und Hewing, Planungsbüro agn Niederberghaus und Partner GmbH, Niederlassung Düsseldorf, stellen ihre ersten Planungsideen zum Kreishausanbau vor und unterbreiten zu 5 Grundsatzfragen Vorschläge, welche Variantenausarbeitungen in der vom Kreis geforderten Detailschärfe HOAI 2 (Vorplanung mit Kostenschätzung) am sinnvollsten wären. Diese Vorgabe durch den Bauherrn sei nötig, um die Komplexität beherrschbar zu halten. Zusammengefasst unterbreitet das Planungsbüro folgende Vorschläge: 1. Städtebauliche Anordnung Der endgültige Gebäudestandort ist im Planungsprozess noch festzulegen. Dabei sollte es sich um eine Ost- oder Norderweiterung handeln oder eine Kombination aus beidem. 2. Parkraumlösungen Es wird eine ebenerdige Lösung bevorzugt. 3. Variantenvergleich Holz zu konventioneller Bauweise Die Varianten konventionelle Bauweise und Holzbauweise (hier sowohl Holz-Hybrid als auch reine Holzbauweise) sind weiter zu untersuchen. 4. Bürokonzepte/Raumnutzungslösungen Bevorzugt werden als Rastermaß 1,35 m und als Gebäudebreite 16,50 m. 5. Energie und Versorgungskonzepte Auszuarbeiten sind die Varianten 1(Geothermie + kleines BHKW) und 4 (Geothermie + Versorgung aus Bestand); in beiden Fällen ist die Vorteilhaftigkeit eines Luft-Erdregisters mit zu untersuchen. Die Power-Point-Präsentation ist dieser Niederschrift beigefügt.*1 (Siehe auch V366/2017) Im Folgenden beantworten die Planer und die Verwaltung diverse Fragen der Ausschussmitglieder zu den Themen Parkraum, Plausibilität der Baukostenschätzung, Möglichkeiten der -4Holzbauweise und Erfahrung des Planungsbüros dazu, Energieversorgung, finanzielle Auswirkungen des Kreishausanbaus nebst Refinanzierung des Gebäudes durch Mieteinnahmen und Kostendeckungsbeitrag der Krankenkassen. Ergänzend zu den Vorschlägen des Planers werden aus der Mitte des Ausschusses folgende Prüfaufträge an die Verwaltung herangetragen: - Erarbeitung eines zukunftsorientierten Parkraumkonzeptes Prüfung, ob Grünflächen an der Westseite des Gebäudes für die Schaffung preisgünstigen Parkraumes genutzt werden können Auf Nachfrage der Verwaltung (AV) wird übereinstimmend festgestellt, dass eine Anwesenheit der Planer in der Kreistagssitzung am 18.10.2017 als nicht notwendig gesehen wird. Der Vorsitzende schließt die Sitzung und bedankt sich für die Beteiligung. Die angeführten Anträge, Vorlagen etc. sind Bestandteil der Originalniederschrift. gez. Kohlheyer Vorsitzender Gesehen: gez. i.V. Poth Landrat gez. Adams Schriftführer(in)