Mitteilungsvorlage (Verwaltungsbericht Gemeinde Hürtgenwald 2014)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
1,3 MB
Erstellt
23.06.15, 16:00
Aktualisiert
23.06.15, 16:00

Inhalt der Datei

Gemeinde Hürtgenwald Verwaltungsbericht 2014 Juni 2015 Vorwort Es liegt nun der 2. Verwaltungsbericht für die Gemeinde Hürtgenwald vor. Im Verwaltungsbericht wurden die Daten aus 2013 für das Jahr 2014 fortgeschrieben und grafisch aufbereitet. Der Verwaltungsbericht soll helfen, einen Überblick über die Struktur der Kommune zu geben, Entwicklungen aufzuzeichnen und damit Handlungsfelder zu eröffnen. Gleichzeitig soll dieser Bericht aber auch dazu dienen, die Vielfältigkeit der Aufgabenwahrnehmung der Gemeinde Hürtgenwald zu dokumentieren, der oftmals mit einem nicht zu unterschätzenden Verwaltungsaufwand einhergeht. 2 Bevölkerungsentwicklung (Einziger Wohnsitz und Hauptwohnsitz ohne Nebenwohnsitz; Quelle: eigene Erhebung Einwohnermeldeamt) 9500 Höchststand 9000 8835 8500 8806 8668 8474 8000 8640 8593 8598 8634 7927 7500 7000 8938 7433 7119 6500 6000 5500 5000 1980 1985 1990 1995 2000 2002 2005 2010 2011 2012 2013 2014 1 Bevölkerungsentwicklung nach Altersgruppen in der Modellrechnung Wanderungsstatistik 441 6.000 2014 489 5.000 402 bis unter 6 J. 4.000 2013 411 6 bis unter 18 J. Fortzüge 3.000 18 bis unter 65 J. ab 65 J. Zuzüge 400 2.000 2012 Trend 18 bis unter 65 J. Trend ab 65 J. 393 1.000 385 2011 396 350 400 2011 450 500 2012 2013 2014 2020* 2030* * Modellrechnung IT NRW Bevölkerungsrückgang insgesamt von 8.634 in 2014 auf 7860 in 2030 = - 8,9% 6 – unter 18 Jahre: ca. -35% , 18 – unter 65 Jahre: ca. -20% , über 65 Jahre: ca. + 40% 2 13 Ortschaften / Bevölkerung Flächenverteilung von 88,1 km² Schafberg; 84 Zerkall; 137 Simonskall; 45 Siedlung / Verkehr; 10,50% Raffelsbrand; 152 Horm; 232 Wasser; 1,80% Großhau; 535 Brandenberg; 594 Vossenack; 2256 Landwirtsch aft; 30,10% Forstwirtsch aft; 57,60% Kleinhau; 603 Straß; 674 Gey; 1709 Hürtgen; 715 Bergstein; 898 In 2014 Gesamtbevölkerung : 8.634 3 Sitzverteilung im Gemeinderat Vor der Kommunalwahl am 25.05.14 Linke; 1 Bündnis 90/ Grüne; 2 Ausschüsse CDU; 16 FDP; 3 Anzahl Mitglieder Haupt- und Finanzausschuss 13 Rechnungsprüfungsausschuss 9 Schulausschuss 13 Bauausschuss 13 Ausschuss für Jugend-, Kultur- und Vereine 13 Wahlausschuss 13 SPD; 6 Nach der Kommunalwahl Einzelbewerber; Linke; 1 Wahlprüfungssausschuss Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft 9 Vorlagen CDU; 14 Bündnis 90/ Grüne; 3 FDP; 2 13 Sitzungen / Vorlagen 2014 Anzahl Sitzungen: 1 SPD; 7 28 234 4 Geburten / Sterbefälle, Eheschließungen und Beisetzungen Friedhöfe: Bergstein Brandenberg (Friedhof gehört der Gemeinde und Leichenhalle ist in Kirchenbesitz) Gey (alter und neuer Friedhof) Großhau Hürtgen Simonskall Ruhehain (51% kommunal) Vossenack 180 165 160 140 131 125 120 96 100 87 Geburten 85 Sterbefälle 80 60 67 53 47 davon Ruhehain 58 56 Eheschließungen 43 40 40 2014: Beisetzungen kommunal: 58 Beisetzungen Ruhehain: 73 Beisetzungen 73 30 20 0 2012 2013 2014 5 Entwicklung verschiedener Betreuungsformen (Anzahl der belegten Plätze) Belegte Kindergartenplätze 50 44 45 100 40 88 90 35 88 87 37 30 Großtagespflegestelle 25 25 80 KIGA Gey 80 70 67 KIGA Kleinhau 64 KIGA Brandenberg 34 13 8 33 U3-Plätze 8 U2-Plätze 2 0 2011 / 2012 2012 / 2013 2013 / 2014 2014 / 2015 Buchungsverhalten bei den Kindergartenplätzen 40 37 32 13 10 KIGA Vossenack (nicht kommunal) 50 39 14 12 5 61 60 40 Tagesmütterplätze 20 15 68 22 140 34 30 30 124 123 25 Stunden 115 120 97 93 100 20 35 Stunden 45 Stunden 81 80 10 65 54 60 40 0 2011 / 2012 2012 / 2013 2013 / 2014 2014 / 2015 214 221 227 220 Gesamt im KIGA 5 4 7 11 belegte Inklusionsplätze 37 32 31 30 20 0 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 6 Grundschulstandorte Betreuung in den Grundschulen 100 160 146 140 140 133 Grundschule Gey-Straß (mit OGS) 120 80 70 60 100 97 88 89 90 145 86 Grundschule Vossenack (mit OGS) 83 63 67 62 76 70 75 54 8-13 Uhr 50 OGS 40 80 Frühbetreuung 30 60 48 49 55 Teilstandort Bergstein mit 2 Kl. jahrgangsübergreifend 44 40 20 13 17 18 2013 / 2014 2014 / 2015 10 0 20 2011 / 2012 2012 / 2013 0 2011 / 2012 291 2012 / 2013 277 2013 / 2014 276 2014 / 2015 271 Gesamtschülerzahl Betreuungsformen in den Grundschulen: • 7 – 8 Uhr Frühbetreuung (Vossenack) • 8 – 13 Uhr Betreuung ( an allen Standorten) • OGS = offene Ganztagsschule ( Vossenack und Gey-Straß) 7 Entwicklung der Hebesätze 800% 690% 700% 600% 500% 400% 475% 450% 403% 381% Hebesatz Grundsteuer A Hebesatz Grundsteuer B Hebesatz Gewerbesteuer 300% 269% 200% 100% 0% 2005 2010 2011 2012 2013 2014 2015 8 Steueraufkommen / Schlüsselzuweisungen 4.000.000,00 € 3.500.000,00 € 3.000.000,00 € 2.500.000,00 € Grundsteueraufkommen A Grundsteueraufkommen B 2.000.000,00 € Netto-Gewerbesteueraufkommen Schlüsselzuweisungen Einkommensteueranteil 1.500.000,00 € 1.000.000,00 € 500.000,00 € 85* 93* 99* 2012 2013 90* - € 2011 2014 * Anzahl der gewerbesteuerpfl. Unternehmen VZ > 0 9 Personalstatistik nach „Köpfen“ 2012 13 2013 37 Mitarbeiter allg. Verwaltung 14 42 Mitarbeiter Kindergärten, Schulen, Jugend Mitarbeiter allg. Verwaltung 36 33 26 Mitarbeiter Kindergärten, Schulen, Jugend 41 Mitarbeiter Reinigung, Hausmeister, Bauhof Mitarbeiter Reinigung, Hausmeister, Bauhof Sonstige Sonstige 2014 2011: 2012: 2013: 2014: 127 Beschäftigte (davon 26 geringfügig) 125 Beschäftigte (davon 27 geringfügig) 117 Beschäftigte (davon 30 geringfügig) 119 Beschäftigte (davon 30 geringfügig) Es werden alle Mitarbeiter (auch geringfügig Beschäftigte, Auszubildende und Jahrespraktikanten) unabhängig von ihren Stellenanteilen aufgeführt. 13 38 24 Mitarbeiter allg. Verwaltung Mitarbeiter Kindergärten, Schulen, Jugend 44 Mitarbeiter Reinigung, Hausmeister, Bauhof Sonstige 10 Anzahl der Fälle für Steuern und Gebühren 1186 Mahnungen Gewerbesteuer Grundsteuer A Grundsteuer B Abwasser Grundgebühr Abwasser Verbrauchsgebühr Zwischenzähler Rest- und Biomüll Winterdienst Hunde Niederschlagswasser Grundgebühr Niederschlagswasser Flächengebühr Bearbeitung Überprüfung NW Mieten / Betriebskosten Zweitwohnsteuer Klärgruben Dränverband Verpachtungen OGS Beiträge Verwaltungsgebühren Übernachtungssteuer Vollstreckungsfälle Mahnungen 2012 2013 2014 129 141 125 Übernachtungssteuer 29 940 3910 3091 3105 138 3968 3523 998 952 3944 3099 3112 139 4010 3545 994 940 3945 3145 3159 149 4118 3574 1030 Verwaltungsgebühren 1 2898 2904 2981 2942 45 14 84 48 40 53 3 2939 36 41 13 80 48 43 62 1 680 1078 540 914 2984 166 37 12 83 48 45 70 1 29 794 1186 794 Vollstreckungsfälle OGS Beiträge 70 Verpachtungen 45 Dränverband 48 Klärgruben 83 Zweitwohnsteuer 12 Mieten / Betriebskosten 37 166 Bearbeitung Überprüfung NW 2014 Niederschlagswasser Flächengebühr 2984 Niederschlagswasser Grundgebühr 2981 2013 2012 1030 Hunde 3574 Winterdienst 4118 Rest- und Biomüll 149 Zwischenzähler Abwasser Verbrauchsgebühr 3159 Abwasser Grundgebühr 3145 3945 Grundsteuer B 940 Grundsteuer A 125 Gewerbesteuer 0 500 1.000 1.500 2.000 2.500 3.000 3.500 4.000 4.500 11 Müllmengen Müllmenge pro Kopf 160 kg 1.400 t 1.338 t 1.200 t 1.131 t 146,38 kg 1.275 t 1.266 t 1.258 t 140 kg 1.165 t 1.095 t 154,86 kg 1.075 t 130,90 kg 147,19 kg 147,67 kg 134,96 kg 127,43 kg 125,03 kg 120 kg 1.000 t 100 kg Hausmüll 800 t Hausmüll Wertstoffe Wertstoffe 80 kg Biomüll Biomüll 600 t Sperrmüll Sperrmüll 60 kg 45,76 kg 395 t 391 t 353 t 400 t 389 t 20,14 kg 200 t 151 t 138 t 41,00 kg 45,09 kg 40 kg 20 kg 174 t 45,50 kg 16,05 kg 17,61 kg 17,40 kg 150 t 0 kg 2011 0t 2011 2012 2013 2014 2012 2013 2014 Vgl. 2012 NRW = 218,2 kg Haus – und Sperrmüll* 141,0 kg Wertstoffe* 108,6 kg Biomüll* *Quelle: IT.NRW Quelle: Abfallbilanz ZEW 12 Wesentliche Aufgaben aus dem Bereich Bürgerbüro/ Meldewesen 496 Beistellsäcke Restmüll 64 Kinderreisepässe und deren Verlängerung 89 vorl. Personalausweise 2014 1 2013 vorl. Reisepässe 2012 218 2011 Reisepässe 457 Führungszeugnisse 755 Personalausweise 0 200 400 600 800 1000 1200 13 Bauamt Anzahl der Bauanträge (Neu- und Umbauten) 85 • Gemeindestraßen: 110 km • Kommunale Wirtschaftswege: 90 km • Gemeindliches Kanalnetz: 65 km Transport- und Druckleitungen (ohne WVER-Leitungen) 80 80 78 77 75 75 72 70 65 65 64 60 55 Trinkwasserverbrauch gesamtes Gemeindegebiet incl. Großabnehmer: 2011: 402.648 m³ 2012: 427.052 m³ 2013: 399.363 m³ 2014: 387.268 m³ 55 50 45 40 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 14 Feuerwehr Art des Einsatzes (76) 2014 Ölspure n; 7 technische Hilfe; 26 Anzahl der Einsätze 2014 nach Löschgruppen Brände; 13 Tierfang; 12 Verwaltung / Bauhof; 18 Löschgruppe Gey; 27 Löschgruppe Vossenack; 28 Löschgruppe Straß; 13 Löschgruppe Hürtgen; 27 Löschgruppe Bergstein; 21 Unterstützung Rettungsdienst; Brandmeldeanla Sondereinsätze Fahrzeugbrände 6 gen; 2 eingeklemmte ;3 Gaseinsatz; 1 (überörtl. Hilfe); Personen; 4 2 Löschgruppe Großhau; 15 Mitgliederzahlen 2013 / 2014 aktive 2013 aktive 2014 Jugend 2013 Jugend 2014 Löschgruppe Gey 21 19 9 14 Löschgruppe Straß 21 19 1 1 Löschgruppe Großhau 27 27 8 8 Löschgruppe Hürtgen 21 24 8 9 Löschgruppe Bergstein 30 29 6 10 Löschgruppe Vossenack 26 30 14 10 Verwaltung / Bauhof 14 14 160 162 46 52 15 Gebäudeportfolio Prozentuale Flächenverteilung nach Nutzung Flächenverteilung nach m² BGF (Bruttogrundfläche) 2% 1% 2% 7% Leichenhallen (5) 290 m² Asylheime (2) 610 m² 5% 8% 9% Sportanlagen (7) 1.856 m² Verwaltung (1) 2.637 m² Dorfgemeinschaftshäuser (5) 2.881 m² Sonstige* (6) 2.196 m² Kindergärten (3) 3.196 m² Feuerwehrgerätehäuser (6) 3.327 m² 6% 41% 9% 10% Schulen (4) Turnhallen (3) Leichenhallen (5) Asylheime (2) Sportanlagen (7) Verwaltung (1) Dorfgemeinschaftshäuser (5) Sonstige* (6) Kindergärten (3) Feuerwehrgerätehäuser (6) Schulen (4) Turnhallen (3) Lehrschwimmbäder (2) 13.717 m² 2.385 m² 593 m² 33.688 m² * Bauhofhalle, Infopunkt, Museum, Freibad, Haus des Gastes, Wohnhaus Lehrschwimmbäder (2) 16 Beteiligungen der Gemeinde Hürtgenwald Verwaltung der Helene Kuenster‘schen Stiftung 100% Schulzweckverband Nordeifel ca. 20% Umlage Förderschulverband Simmerath je nach Umlage Andere 50 % IEH Innovative Energie Anlagen Hürtgenwald GmbH 17,79 % 51 % 2,5% Kreis Düren VermögensVerwaltungsGesellschaft mbH 25,1 % 16,67 % Südkom 1 Genossenschaftsanteil 1 Genossenschaftsanteil der Bürgerenergie Hürtgenwald e.G. 7,6% 205 Genossenschaftsanteile 17 Sonstige Ereignisse 2014 • • • • • • • • • • • • • Gründung des Fördervereins Freibad Vossenack und umfangreiche Unterstützung der Gemeinde beim Badbetrieb Vossenack wird als Bronzedorf im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf der „Grünen Woche“ in Berlin ausgezeichnet Projekt „Ökoprofit“ wird erfolgreich an den Grundschulen in Hürtgenwald umgesetzt und reduziert die Belastungen für die Umwelt Löschgruppe Bergstein der Freiwilligen Feuerwehr feiert 20-jähriges Bestehen und weiht ihr neues Löschfahrzeug ein Europa- und Kommunalwahlen finden am 25.05.2014 statt ein neuer Gemeinderat konstituiert sich und neue Gremien werden gebildet, ebenfalls werden neue ehrenamtliche Bürgermeister und Ortsvorsteher gewählt Verleihung des Bürgerpreises an Herrn Franz Tiedtke das Life + Projekt „Rur & Kall“ startet und wertet Flüsse und Bäche der Region ökologisch auf Hürtgenwald ist Gastgeber des Friedenslaufs „Flame for Peace“, der von Sarajevo nach Aachen führt für die politischen Gremien wird der papierlose Sitzungsdienst mit Tablets eingeführt nach europaweiter Ausschreibung bleibt die Firma Drekopf Abfallentsorger in Hürtgenwald die Planverfahren zur Ausweisung von Windkraftanlagen beschäftigen die Gremien und die Bürgerinnen und Bürger immer mehr Menschen flüchten vor Krieg und Not und suchen auch in Hürtgenwald Zuflucht 18 Impressum Redaktion: Martina Dahmen Stabstelle Controlling Herausgeber: Gemeinde Hürtgenwald Der Bürgermeister August-Scholl-Straße 5 52393 Hürtgenwald 21