Beschlussvorlage (Anlage 1 a zur Beschlussvorlage 133/2013)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
606 kB
Erstellt
17.09.13, 01:01
Aktualisiert
17.09.13, 01:01
Beschlussvorlage (Anlage 1 a zur Beschlussvorlage 133/2013)

öffnen download melden Dateigröße: 606 kB

Inhalt der Datei

160 GEMEINDE 124 134 143 146 132 155 BEBAUUNGSPLAN NR. F4 "Nahversorgungszentrum Kleinhau" 141 186 133 144 69 65 145 Flur 19 55 147 Planungsrechtliche Festsetzungen W 66 1. g we h Ge W ,34 H AW 403 68 KD 397,63 KS 395,57 F 7 05,4 H4 EFH 308,23 148 - Einzelhandel - Dienstleistungen - Gastronomie p KD 397,44 KS 395,45 156 Beet m Zu 14 p h n I SD FH: max. 406,0 m I GH: 3,35 m 67 1 4 FH ,2 405 14 157 i Ste c bru EFH 397,86 sind. ,70 H AW 401 p Trafo Beet Beet 2. 12 63 ,57 H AW 61 401 F Beet Behindertenparkplatz EFH 397,85 Beet 10 60 59 4 04,9 H4 Rettungswache 54 KD 397,23 KS 394,77 ,67 H AW Geh weg 6 Zweckbestimmung: Nahversorgungszentrum EFH 397,84 Beet hw Ge 56 eg p Beet 397.57 62 - Salweide (Salix caprea) - Feldahorn (Acer campestre) - Vogelkirsche (Prunus avium) Beet Sondergebiet - SO 397.33 401 Jugendheim FH 40 3,66 397.61 AWH GRZ: 0,6 3. Hinweise: Bodendenkmal 401, 50 p 397.67 397.61 Einkaufswagen 397.46 p EFH 397,84 397.68 397.56 397.56 Beet Beet 397.64 I FD 4 UK 397,29 OK 397,75 EFH 397,73 58 397.37 397.68 397.46 3 01,6 H4 FH: max. 404,0 m AW 2 Anzeigepflicht entsteht nicht erst dann, I SD 397.61 397.38 397.74 397.47 FH ,95 403 397.48 396.59 397.64 397.76 p Beet 29 den Fortgang der Arbeiten ist abzuwarten. EFH 397,73 Lidl-Markt SD 397.78 EFH 397,73 397.56 Behindertenparkplatz FH: max. 402,0 m 397.46 G 397.52 Einzelhandel I SD Behindertenparkplatz 397.50 ,12 FH 397.66 401 397.39 p Beet 397.59 30 hnra rba Fah Mit nd 397.48 Umweltbericht tels 7 ifen tre hrb Fa 397.83 397.66 ah nra 397.76 397.74 eines Umweltberichtes wurde verzichtet. 397.91 nd 397.86 397.62 397.81 28 397.55 397.93 397.76 398.01 397.93 27 L 8 11 31 32 9 M. 1:500 PLANUNTERLAGE M 1: 2.500 RECHTSGRUNDLAGEN VERFAHREN 1 Die vorliegende Planunterlage ist z.T. eine Abzeichnung buches beschlossen. Die Flurkarte ist entstanden erfolgte vom....................bis................................ .......... durch ....................................................................................... Uraufnahme - vereinfachte - Teil - Neuvermessung Baugesetzbuch (BauGB) vom 27.08.1997 (BGBL. I S.2141), in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 BGBl. I S. 2414 Baunutzungsverordnung (BauNVO) vom 15.09.1977 (BGBL: I S.1763) ....................................... ....................................... vom 23.01.1990 (BGBL. I S.133) 2 SO SO Sondergebiet Zweckbestimmung: Nahversorgungszentrum 0,6 I SD Zahl der Vollgeschosse als Satteldach FH: max. GH: 3,35 m Die vorliegende Planungsunterlagen wurde z.T neu kar- Bauordnung NW (BauO NRW), in der Fassung der der Bekanntmachung vom 01.03.2000 (GV NRW S. 256) Baugesetzbuches hat am .......................................... stattgefunden. (Nr. 55 FA II) - nach einer Teilneuvermessung - und erfolgte vom ................bis ............................... Planzeichenverordnung (PlanzV) vom 18.12.1990 (BGBL. I S.58) Baugrenze p Bereich ohne Ein- und Ausfahrt (vereinfachte Neuvermessung) nach einer Neuvermes....................................... sungspunktanweisung. Die Darstellung entspricht dem Kreuzau, den..................................... Die Darstellung stimmt mit dem amtlichen Katasternach- ....................................... auf Grund des Ratsbeschlusses vom .......................... in der Zeit vom ...................... bis ................................. buches vom Rat in seiner Sitzung am ......................... beschlossen worden. vom ...................... von der Auslegung benachrichtigt Kreuzau, den.................................... gez. ....................................... ....................................... chen Planung geometrisch eindeutig ist. Kreuzau, den..................................... gemacht. Damit ist dieser Bebauungsplan am ...............................rechtsverbindlich geworden. gez. Dieser Plan stimmt mit dem Urkundsplan und den darauf Dieser Plan ist Urkundsplan. ....................................... .................................................den................................... ....................................... Entwurf und Bearbeitung Geltungsbereichs