Beschlusstext (55. Änderung des Flächennutzungsplanes "Gotenstraße-Innenbereich" hier: Kenntnisnahme der Auswertung des frühzeitigen Beteiligungsverfahrens gem. §§ 3 Abs.1 und 4 Abs.1 BauGB Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB)

Daten

Kommune
Wesseling
Größe
72 kB
Datum
19.09.2013
Erstellt
09.11.13, 06:25
Aktualisiert
09.11.13, 06:25
Beschlusstext (55. Änderung des Flächennutzungsplanes "Gotenstraße-Innenbereich"
hier:

Kenntnisnahme der Auswertung des frühzeitigen Beteiligungsverfahrens gem. §§ 3 Abs.1 und 4 Abs.1 BauGB
Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB)

öffnen download melden Dateigröße: 72 kB

Inhalt der Datei

Stadt Wesseling Wesseling, den 08.11.2013 Der Bürgermeister BESCHLUSS aus der 24. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umweltschutz vom Donnerstag, den 19.09.2013 um 18:00 Uhr im Ratssaal, Neues Rathaus, 1. Obergeschoss. 5. 55. Änderung des Flächennutzungsplanes "Gotenstraße-Innenbereich" hier: Kenntnisnahme der Auswertung des frühzeitigen Beteiligungsverfahrens gem. §§ 3 Abs.1 und 4 Abs.1 BauGB Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB Vorlagennummer: 183/2013 1. Die Auswertung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden gemäß §§ 3 Abs. 1, 4 Abs.1 BauGB (Anlage - Auswertung/Abwägungsvorschläge) wird zur Kenntnis genommen. 2. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz beschließt die öffentliche Auslegung und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange des in der Sitzung vorliegenden Entwurfes zur 55. Änderung des Flächennutzungsplanes "Gotenstraße-Innenbereich“ gem. § 4 Abs. 2 BauGB. 3. Der in der Sitzung vorliegende Entwurf der Begründung zur 55. Änderung des Flächennutzungsplanes "Gotenstraße-Innenbereich“ wird zur Kenntnis genommen. Einstimmig