Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 147/2013)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
3,6 MB
Erstellt
19.11.13, 01:00
Aktualisiert
19.11.13, 01:00

Inhalt der Datei

•• GEMEINDE HURTGE I WALD . I I G EBÜ H RE N KALKU LATI ONJ ZUR FESTSETZUNG DER WINTERDIENSTGEBÜHR AB DEM 01.01.2014 Produktbereich: 912 - Verkehrsflächen Produktgruppe: 9121 - Öffentliche Verkehrsflächen Produkt: 91211 - Bereitstellung und Betrieb von Verkehrsflächen, Ingenieurbauten und -anlagen, ÖPNV I besondere sowie Straßen- Beleuchtung inkl. Straßenreinigung und Winterdienst 912112 Straßenreinigung und Winterdienst KostensteIle: Kosten In der nachfolgenden Gebührenbedarfsberechnung Kostenarten maßgebend: • • • • • a) b) c) d) e) für das Jahr 2014 sind fo gende I I Personalkosten Sachkosten Unterhaltungs- und Bewirtschaftungskosten Interne Leistungsbeziehungen Kalkulatorische Kosten GEMEINDE GEBÜHRENKALKULATION I I I HÜRTGENWALD STRAßENREINIGUNG UND WINTERDIENST Zu den einzelnen Kostenarten: a) Personalkosten Die Personalkosten werden nach prozentualem Anteil der Wochenarbeitsstunden jeweilig involvierten Beamten und tariflich Beschäftigten ermittelt. Nach der Hochrechnung für 2014 ergibt sich hier ein Wert in Höhe von 6.955,-€. Kostensteile 912112 912112 912112 912112 'Senkung Nachname Bergs Schümmer Franke Ramm durch die Veränderung Vorname Egon Kerstin Werner Hildegard der Stellenanteile } der 6.955.~· auf der Grundlage einer Neuorganisation b) Sachkosten Die Sachkosten setzen sich aus den Büro- und Geschäftskosten, den Kostenerstattungen an Dritte (Straßen NRW) und den Ankauf des Streugutes zusammen. 200,-€ 19.000,-€ 8.000,-€ Büro- und Geschäftsbedürfnisse Kostenerstattungen an Dritte Streugut c) Unterhaltungs- und Bewirtschaftungskosten Dieser Bereich beinhaltet die Kosten für die Unterhaltung der Winterdienstgeräte pp. Der Wert wurde den Haushaltsveranschlagungen 5.000,- € für 2014 entnommen. d) Interne Leistungsbeziehungen In den internen Leistungsbeziehungen (Bauhofkosten) enthalten. sind die verwaltungsinternen verrechnuigen Die Bauhofkosten wurden anhand des Durchschnittes der Jahre 2009 - 2012 ermittelt. Danach ergibt sich ein Wert von 57.123,- €. Einschließlich der anteiligen geplanten Verwaltungskosten für 2014 in Höhe von 4.499,- € ist hier ein Betrag/von 61.622,-€ anzusetzen. 2009 Bauhof 51.634,16€ 2010 96.317,48€ 2011 33.025,26€ 2012 Durchsehn. 2009-2012 47.516,47 € e) Kalkulatorische Kosten Hier werden die Abschreibung und die kalkulatorischen Zinsen des Anlagevermögens berücksichtigt. Aus dem Anlagenachweis für 2013 (siehe Anlage 3) ergibt sich für den Bereich Winterdienst eine Abschreibung nach Wiederbeschaffungszeitwert in Höhe von 7.633,· e, Die Kalkulatorische Zinsen (6%) ermitteln sich nach den Anschaffungs- und Herstellungskosten der Anlagegüter. Hier ergibt sich ein Wert in Höhe von 351,· €. Folgende Erlöspositionen finden in der Kalkulation für 2014 Berücksichtigung: a) Sonstige Erlöse Zu den einzelnen Kostenblöcken: a) Sonstige Erlöse Im Bereich der sonstigen Erlöse werden z.B. Erstattungen oder Versicherungsentschädigungen in die Kalkulation mit einfließen. Für 2014 ergibt sich hier ein heute voraussichtlicher Wert in Höhe von 0,00 €. Gebü hren bedarfsberech nung A) Gegenüberstellung der Kosten und Erlöse --.J Kosten Nr. Bezeichnung 1) 2) 3) 4) 5) ~ Personalkosten Sachkosten Unterh.- und Bew.kosten Interne Leistungsbeziehungen Kalkulatorische Kosten 2014 Vorja~resvergleich 2013 6.955,00 27.200,00 5.000,00 61.622,00 7.984,00 € € € € € 14.935,00 25.200,00 7.000,00 64.408,00 6.166,00 € € € € € -53~43% 7,94% -28,57% -4,33% 29,48% Summe Kosten: 108.761,OO€ 117.709,OO€ -7,60% -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- I Erlöse I Vorjahres- Nr. Bezeichnung 2014 2013 vergleich 6) Sonstige Erlöse 0,00 € 0,00 € 0,00% Summe Erlöse: 0,00 € 0,00 € 0,00% 8.948 00 € 60% ~------------------------------------------------------------------------------------------------------------.-----_.SALDO (Kosten und Erlöse) 108.761,00€ 117.709,OO€ -7,60% Verbesserun um 108.761,OO€ 7) Geplanter Saldo der Kosten und Erlöse 8) Abzüglich des Eigenanteils der Gemeinde in Höhe von 20,3 % der anfallenden Kosten 22.078,48 € (eigene Ermittlung aus dem Jahr 199511.K. Kowalke) 9) GewinnNerlust aus der Abrechnung 2012 (siehe Anlage 2 Gewinne senken den Gebührenbedarf, Verluste heben ihn) Gebührenbedarf 966,54 € ,..-- I Gewinn ---,v 85.715,98 €I B) Berechnung des Gebührensatzes 1) Gebührenbedarf 2) Gesamte Straßenfront Gemeindegebiet 85.715,98 € 95396,50 Ifdm (gemäß Anlage 1) Gebühr je Ifdm Straßenfront O,90€ I I Folgender Gebührensatz wurde ermittelt: I Der Gebührensatz für das Haushaltsjahr 2014 wird nach der Kalkulation mit 0,90 €/Ifdm Straßenfront I angesetzt. I Aufgestellt durch: Carsten Engels und Egon Bergs Kämmerei der Gemeinde Hürtgenwald Hürtgenwald, den ~-=t,.10.2013 LA ((q/}v- ------- '(Ego - I ---------- t Bergs I I I I I I I I I I Anlage 1 Vermerk: Betr.: I. Verteilerschlüssel für die Winterdienstkosten 2014; hier: Gebührenkalkulation für das Haushaltsjahr 2014 Reinigungspflichtige Anliegerstraßen Frontlängen - Stand 01.10.2013 Innerortsstraßen Überörtliche Straßen 21.453 m 14.047 m 59.896,50 m Die Summe der drei Straßenkategorien ergibt insgesamt eine reinigungspflichtige Frontlänge von 95.396,50 m. 11. Verhältnis der Straßen innerhalb der Ortslagen zu den Außenortsstraßen Die Division der reinigungspflichtigen Frontlängen gem. I. von 95.396,50 m : 2 ergibt eine reinigungspflichtige Straßen länge innerhalb der Ortslagen von abzüglich der Länge der Ortsdurchfahrten der klassifizierten Straßen, die vom Landschaftsverband Rheinland gereinigt werden, 47.698,25 m 6.436,00 m von der Gemeinde zu reinigende Straßenlänge innerhalb der Ortslagen 41.262,25 m Die Länge der Außenortsstraßen 40.080,00 m beträgt Die Länge der von der Gemeinde zu reinigenden Straßen innerhalb der Ortslagen und der Außenortsstraßen beträgt 111 Verteilerschlüssel Innerortsstraßen Betrag x 41.262,25 m 80.734,75 m Au ßerortsstraßen Betrag x 40.080 m 80.814,75 m Kw/Schü I 80.814,75 m Anlage 2 Abrechnung des Gebührenhaushaltes Bezeichnung Winterdienst für das Jahr 2012 Ist Soll Differenz Personalkosten: 15.269,15 € 14.730,00 € - 539,15 € Sachkosten: 34.116,14€ 27.200,00 € - 6.916,14 € 5.000,00 € 2.976,74 € 70.861,00 € 14.742,97 € Unterhaltungs- und Bewirtschaftungskosten : interne Leistungsverrechnung: kalkulatorische Kosten: 2.023,26 € 56.118,03€ 5.841,25 € 5.164,00€ - 677,25 € 113.367,83 € 122.955,00 € 9.587,17 € abzüql. Eigenanteil 20,3 % 23.013,67 € 24.959,87 € 1.946,20 € Gebührenbedarf 90.354,16 € 97.995,14 € 7.640,97 € Zwischensumme Kosten 2012 Gebühreneinnahme 2012 Verlust aus Abrechnung 2011 GewinnNerlust 94.560,42 € 3.239,72 € 966,54 € . Anlage 3 Auszug aus dem Anlagespiegel ANLAG Bezeichnung Nr.: für den Bereich Winterdienst AHK 01.01.09 1.600,00 € 22.500,00 27.000,00 € 2041 Schneepflug F3 LKW Groß, Schmidt 1,00 1,00 2042 Schneepflug F3 LKW klein, Schmidt 1,00 2044 Salzstreuer 3131 Schmidt Silo Streuautomat 3324 Schmidt Schneepflug 2106 Schneepflug 7110 Streuautomat 71100017 Schneepflug Cirron 71100018 schneepflug Cirron SL27 3508 71100031 Anbaustreumaschine Varioschneeräumschild 71100032 Doppelkammer Schmidt LKW groß SST 42 Deutz 967,00 16.411,00 des Anteils: laut Anlage 2 € Defekt E 2250,00€ 20 € 1.5OO,00€ 20 8 € Defekt Defekt E E 120.88E e 8 20 2.500,00 € 625,00€ 2.5OO,00€ 650,00 € 20 € SOPO SO PO Defekt - 8 13.000,00 € 20 12000,00 € s.ooo.oo 20 e 8 7.700,00 € 8,5 905,88 € 901.74E 8 2.500,00 € 2.411.39E 7.664,79 48.691,80 20.ooo,00€ 161.250,00 € x 14.935,88 € 41262.25 m 80 734,75 m Außerortsstraßen 14.935.88€ 40.080,00 m 80.814,75 m = 7.633,49 € 7.407,44€ 2012 E 2.083.00E eoe.OOE 600,00€ 14.935,88 € Innerortsstraßen SOPO 650,00 € 1.125,00 € Kalk. Kosten 2.051.38E 334.40E 20.000,00 € 2.500,00€ 6% - 12.160,00 11 779,80 19.291,09 At. Ennlttlung 1.080,00 € 16.664,00 Aufbaustreuer Kalk. Zinsen 423.20E 9OO,ooE 8 13.000,00 € 8.088,00 57.549,00 AFAAHK2012 25 s.ooo.oo 400,00 Bemerkung 25.ooo,00€ 20.ooo,00€ 6.688,00 Schmidt Stratos SUMME AtA nach WBZW 25 Salzsilo 3 Streuautomat Cirron SL 30 Abschr.dauer Neupreis € 2036 Stratos S50 AHK 01.01.2012 45.000,00 Salzsilos 1+2 VW Bus, Epoke AHK 01.01.2011 10.580,00 2016 588.99E SOPO 1.011.ooE 11.433.97 e ------------1.143,72' 350.62€ 1.170•••• 340.24€ --------6.194.34€ 6.010.90 €