Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 45/2013)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
264 kB
Erstellt
09.03.13, 01:03
Aktualisiert
09.03.13, 01:03
Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 45/2013) Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 45/2013) Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 45/2013) Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 45/2013)

öffnen download melden Dateigröße: 264 kB

Inhalt der Datei

Darstellung der Verminderung des Fehlbedarfes für die Laufzeit des HSK 2013-2023 unter Berücksichtigung der Hebesatzänderungen ab dem Jahre 2014 und Darstellung der Auswirkungen bei der Änderung der Kreisumlagen a) bisherige Berechnung unter Einbeziehung der Beschlusslage der CDU-Fraktion bezüglich der Erhöhung der Hebesätze ab dem Jahre 2014 Summe Erhöhung Realsteuern ab 2014 Fehlbedarf bisher Grundsteuer A 18.976,97 € Nachrichtlich Hebesatz 2013 -2.742.000 600 2014 -2.725.253 45 8.540 645 2015 -2.266.001 45 17.079 690 2016 -1.801.263 45 25.619 735 2017 -1.415.133 45 34.159 780 2018 -1.110.296 45 42.698 825 2019 -845.847 45 51.238 870 2020 -596.554 45 59.777 915 2021 -286.429 45 68.317 960 2022 -86.359 45 76.857 1005 2023 2023 2013 339.332 Fehlbedarf lt. eingebrachten HSK 45 1040 600 85.396 469.680 1050 16 93.597 467 16 140.395 483 16 187.193 499 16 233.991 515 16 280.790 531 16 327.588 547 16 374.386 563 16 421.185 579 16 467.983 595 595 2.573.906 435 435 16 46.798 451 15 51.401 450 15 77.102 465 15 102.803 480 15 128.504 495 15 154.204 510 15 179.905 525 15 205.606 540 15 231.306 555 15 257.007 570 560 1.413.540 420 420 15 25.701 435 81.039 162.077 243.116 324.155 405.193 486.232 567.271 648.309 729.348 810.387 4.457.126 105.000 3.800 58.500 34.300 105.000 7.600 117.000 68.500 105.000 11.400 175.500 102.800 105.000 15.200 234.000 137.000 105.000 19.000 292.500 171.300 105.000 22.800 351.000 205.600 105.000 26.600 409.500 239.900 -1.292.578 -1.003.203 -754.315 -520.483 -225.920 -41.411 368.719 Grundsteuer B 292.489,33 € Nachrichtlich Hebesatz Gewerbesteuer 171.338,14 € Nachrichtlich Hebesatz bisher einkalkulierte Einnahme Hebesatzerhöhung ab 2016 Grundsteuer A Grundsteuer B Gewerbesteuer Änderungen lt. Änderungsliste Neuer Fehlbedarf vor OD-Änderung -1.536 -2.740.464 -2.644.214 -2.103.924 -1.558.147 b) Neuermittlung der Umlagegrundlagen sowie Kreis- und Jugendamtsumlage lt. Orientierungdatenerlasses vom 23.1.2013; bekannt gegeben mit Schnellbrief des Städte- und Gemeindebundes vom 28.1.2013 Umlagegrundlage 2013 Steigerungssatz lt. OD-Erlass 358004 Aldenhoven 358008 Düren, Stadt 358012 Heimbach, Stadt 358016 Hürtgenwald 358020 Inden 358024 Jülich, Stadt 358028 Kreuzau 358032 Langerwehe 358036 Linnich, Stadt 358040 Merzenich 358044 Nideggen, Stadt 358048 Niederzier 358052 Nörvenich 358056 Titz 358060 Vettweiß 358000 KREIS DÜREN Steuerkraft 10.267.836 76.182.028 2.624.438 5.717.596 6.161.230 31.187.805 14.976.787 9.562.277 14.468.730 8.390.211 6.642.074 13.077.444 6.825.908 6.092.408 5.876.729 218.053.501 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 Umlagebedarf des Kreises Düren Anteil Jugendamt Anteil Schlüsselzuw. Umlagegrundl. 4.772.418 15.040.254 55.569.441 131.751.469 1.481.757 4.106.195 1.554.736 7.272.332 263.623 6.424.853 5.850.240 37.038.045 389.118 15.365.905 3.793.014 13.355.291 0 14.468.730 848.428 9.238.639 2.189.779 8.831.853 1.425.073 14.502.517 2.287.649 9.113.557 900.271 6.992.679 1.537.952 7.414.681 82.863.499 300.917.000 154.055.000 0,511951801 36.300.000 169165531 0,214582721 Orientierungsdaten 2014-2016 2014 2015 2016 0,048 0,04 0,038 15.762.186 16.392.674 17.015.595 138.075.540 143.598.561 149.055.306 4.303.292 4.475.424 4.645.490 7.621.404 7.926.260 8.227.458 6.733.246 7.002.576 7.268.674 38.815.871 40.368.506 41.902.509 16.103.468 16.747.607 17.384.016 13.996.345 14.556.199 15.109.334 15.163.229 15.769.758 16.369.009 9.682.094 10.069.377 10.452.014 9.255.782 9.626.013 9.991.802 15.198.638 15.806.583 16.407.233 9.551.008 9.933.048 10.310.504 7.328.328 7.621.461 7.911.076 7.770.586 8.081.409 8.388.503 315.361.016 327.975.457 340.438.524 161.449.640 167.907.626 174.288.115 38.042.400 177.285.476 39.564.096 184.376.896 41.067.532 191.383.218 Anteil Hürtgenwald lt. obiger Berechnung Kreisumlage Jugendamt bisher Differenz Fehlbedarf bisher Fehlbedarf neu 0,022 0,0365 3.551.892 1.388.548 5.188.169 -247.729 -2.644.214 -2.891.944 3.693.968 1.444.090 5.228.514 -90.457 -2.103.924 -2.194.381 3.834.339 1.498.965 5.245.489 87.814 -1.558.147 -1.470.333 Hebesatzsteigerung Summe Meßbeträge 292.489 5% 14.624 -2.877.319 29.249 -2.165.132 43.873 -1.426.460 Hebesatzsteigerung (HS) Hebesatzsteigerung (HS) Hebesatzsteigerung (HS) Hebesatzsteigerung (HS) Mehreinnahme Mehreinnahme Mehreinnahme Mehreinnahme 4% 3% 2% 1% 11.700 8.775 5.850 2.925 23.399 17.549 11.700 5.850 35.099 26.324 17.549 8.775 4% 3% 2% 1% -2.880.244 -2.883.169 -2.886.094 -2.889.019 -2.170.982 -2.176.831 -2.182.681 -2.188.531 -1.435.234 -1.444.009 -1.452.784 -1.461.558 2014 435 16 451 5 456 2015 456 16 473 5 478 2016 478 16 494 5 499 4 3 2 1 455 454 453 452 475 473 471 469 495 492 489 487 2020 180.441.427 42.517.438 3.969.711 1.551.886 5.521.598 5.430.385 91.213 -520.483 -611.696 2021 182.013.405 42.887.843 4.004.295 1.565.406 5.569.701 5.477.694 92.007 -225.920 -317.927 2022 183.599.077 43.261.475 4.039.180 1.579.044 5.618.224 5.525.415 92.809 -41.411 -134.220 2023 185.198.563 43.638.362 4.074.368 1.592.800 5.667.169 5.573.551 93.617 368.719 275.101 Neuer Fehlbedarf unter Berücksichtigung HS Neuer Fehlbedarf unter Berücksichtigung HS Neuer Fehlbedarf unter Berücksichtigung HS Neuer Fehlbedarf unter Berücksichtigung HS Ermittlung des Hebesatzes Grundsteuer B Hebesatz 2013 bisherige Erhöhung lt. CDU Zwischensumme Weitere Erhöhung wegen OD-Änderung Neuer Hebesatz 435 Alternativentwicklung Hebesätze c) Ermittlung des Fehlbedarfes für den Zeitraum des HSK vom 2017-2023 Steigerungssatz 0,871184375 Umlagebedarf neu Kreisumlage Jugendamt Kreisumlage Jugendamt Summe bisher Mehrbedarf Fehlbedarf bisher Fehlbedarf neu 2016 174.288.115 41.067.532 3.834.339 1.498.965 4,00% 3,00% 2,00% 1,00% HSK-Zeitraum 2017-2023 2017 175.806.486 41.425.306 3.867.743 1.512.024 5.379.766 5.290.897 88.870 -1.292.578 -1.381.448 2018 2019 177.338.084 178.883.026 41.786.197 42.150.232 3.901.438 3.935.427 1.525.196 1.538.483 5.426.634 5.473.910 5.336.990 5.383.485 89.644 90.425 -1.003.203 -754.315 -1.092.847 -844.740 58.498 -1.322.950 73.122 -1.019.725 87.747 -756.993 102.371 -509.325 116.996 -200.932 131.620 -2.600 146.245 421.346 46.798 35.099 23.399 11.700 58.498 43.873 29.249 14.624 70.197 52.648 35.099 17.549 81.897 61.423 40.948 20.474 93.596 70.197 46.798 23.399 105.296 78.972 52.648 26.324 116.996 87.747 58.498 29.249 4,00% 3,00% 2,00% 1,00% Jahr Hebesatz Vorjahr Steigerung lt. CDU-Vorschlag Hebsatz ohne Orientierungsdaten Steigerung wegen Orientierungsdaten Hebesatz neu -1.334.650 -1.346.350 -1.358.049 -1.369.749 -1.034.349 -1.048.973 -1.063.598 -1.078.222 -774.543 -792.092 -809.641 -827.191 -529.799 -550.274 -570.748 -591.222 -224.331 -247.730 -271.129 -294.528 -28.924 -55.248 -81.572 -107.896 392.097 362.848 333.599 304.350 2017 499 16 515 5 520 2018 520 16 536 5 541 2019 541 16 557 5 561 2020 561 16 577 5 582 2021 582 16 598 5 603 2022 603 16 619 5 624 2023 624 16 640 5 645 515 511 507 503 535 530 525 520 555 549 543 537 575 568 561 554 595 587 579 571 615 606 597 588 635 625 615 605 Alternativentwicklung Hebesätze 4 3 2 1 Anmerkungen: Die Ermittlungen erfolgten auf der Grundlage der Absicht, die bisher eingeplanten Hebesatzerhöhungen auf 10 Jahre zu verteilen. Außerdem wurde in der Berechnung die Anteile der Gemeinde Hürtgenwald bei der Kreis- und Jugendamtsumlage zugrunde gelegt. Nach den vorliegenden Zahlen beläuft sich der Anteil von Hürtgenwald auf 2,20 % bei der Kreisumlage und 3,65 % beim Jugendamt. Diese Anteile wurden bei der Ermittlung für den Finanzplanungs- bzw. HSK-Zeitraum zugrunde gelegt. Die Steigerungen sind laut den Orientierungsdaten vom 23.1.2013 in die Berechnung eingeflossen. Desweiteren wurden die Steigerungen lt. dem Erlass vom 9.8.2011 für die Jahre 2017-2023 (HSK-Zeitraum) angewandt. Im Ergebnis wird dies zu weiteren zusätzlichen Belastungen bei der Kreis- und Jugendamtsumlage führen. Der Ausgleich bis zum Jahre 2023 kann nur über eine zusätzliche Hebesatzerhöhung dargestellt werden. Hierbei muss pro Jahr eine zusätzliche Hebesatzsteigerung von 5 Punkten eingeplant werden. Dies bedeutet letztlich, dass im Jahre 2023 der Hebesatz bei der Grundsteuer B bei 645 % und somit gegenüber dem laufenden Jahr um 210 Punkte (Durchschnittliche Steigerung 21 Punkte oder rd. 4,8 % Steuererhöhung) beträgt. Abschließend sollte nicht unerwähnt bleiben, dass nach einer Auswertung von Information und Technik NRW (früher LDS, Düsseldorf) das Primäreinkommen je Einwohner in der Gemeinde Hürtgenwald im Jahre 2009 bei 23.060 € gelegen hat und somit deutlich über dem durchschnittlichen Einkommen aller Gemeinden im Kreise Düren liegt. Daneben sind in weiteren Berechnungen Hebesatzerhöhungen von 1 %, 2 %, 3 % und 4 % berücksichtigt worden. Die Entwicklung der unterschiedlichen Hebesätze mit den Auswirkungen auf die Ergebnisse kann den Tabellen entnommen werden. Sollte der Kreis Düren in kommenden Jahren weitere deutliche Anpassungen der Umlagesätze vornehmen, wird dies zu abermaligen zusätzlichen Belastungen führen. Weitere Hebesatzerhöhungen wären die unmittelbare Folge hiervon. Sollte dies hiernach nicht erfolgen, würde die Gemeinde Hürtgenwald wieder in das Nothaushaltsrecht zurück fallen und alle freiwilligen Aufwendungen fallen weg. Würde tatsächlich, wie angedacht, dass Freibad geschlossen oder auf einen anderen Träger übertragen und die Gemeinde zahlt einen Zuschuss von z. B. 40.000,00 €, könnte die Hebesatzerhöhung insgesamt um 20 Punkte bezogen auf den Zehnjahreszeitraum, reduziert werden. Wie bereits schon einmal kurz erwähnt, sollte nochmals über die Einführung der Pferdesteuer nachgedacht werden. Hier ließe sich eine Ertragssituation in Höhe von bis zu 50.000,00 € darstellen. Auch dies würde die Hebesatzerhöhungen bei der Grundsteuer B weiter reduzieren. Hürtgenwald, den 27.02.2012 Der Bürgermeister i.A. Klaus Kowalke