Allgemeine Vorlage (Gemeinde Kall - Städtebaulicher Lösungsansatz für die Sanierung der Urftbrücke/Kreisverkehr L 105)

Daten

Kommune
Kall
Größe
85 kB
Datum
07.04.2016
Erstellt
24.03.16, 18:07
Aktualisiert
24.03.16, 18:07
Allgemeine Vorlage (Gemeinde Kall - Städtebaulicher Lösungsansatz für die Sanierung der 
Urftbrücke/Kreisverkehr L 105)

öffnen download melden Dateigröße: 85 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 40/2016 07.04.2016 Vorlage erstellt: 10.03.2016 Federführung: 2.2 An den Ausschuss für Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsförderung mit der Bitte um X TL: SB: öffentliche Sitzung Herr Feld Herr Feld Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bürgermeister Kenntnisnahme Allg. Vertreter Haushaltsmäßige Auswirkungen: X Teamleiter/in Vorlage berührt nicht den Haushalt. Mittel verfügbar bei Euro Sachbearbeiter/in über-/außerplanmäßige Aufwendungen/ Auszahlungen erforderlich bei PSK Deckung erfolgt durch PSK Euro Kämmerer, wenn haushaltsrechtl. Auswirkungen: TOP 5 Gemeinde Kall - Städtebaulicher Lösungsansatz für die Sanierung der Urftbrücke/Kreisverkehr L 105 Beschlussvorschlag: Wird aufgrund der Beratung im Ausschuss formuliert. Sachdarstellung: Die Sanierung der abgängigen Brücke über die Urft am Übergang Bahnhofstraße/ Hindenburgstraße soll im Jahr 2016 durch den Landesbetrieb Straßen NRW durchgeführt werden. Bislang wurden Varianten als Brücke, 3- bzw. 4-armiger Kreisverkehr durch die Fachabteilung für Tiefbau und Verkehrsplanung im Büro PE Becker, Kall, vorgestellt. Der Ausschuss für Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsförderung hat in seiner Sitzung am 12.01.2016 (TOP 3 der öffentlichen Sitzung) beschlossen, dem vorgestellten Entwurf für den Kreisverkehr im Knotenpunkt „Hindenburgstraße / Bahnhofstraße / Am Hallenbad“ als Grundlage für die Verwaltungsvereinbarung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW zuzustimmen. Im Zusammenhang mit der Erarbeitung des Masterplans/Rahmenplans wurde die RWTH Aachen gebeten, diese zeitnah umzusetzende Situation aus der Perspektive von Städtebau und Integriertem Handlungskonzept zu betrachten. Vertreter der RWTH Aachen bzw. des Planungsbüros werden mögliche Lösungsansätze in der Sitzung vorstellen.