Allgemeine Vorlage (1.1 Gesamtschule Schleidener Tal Sachstandsbericht)

Daten

Kommune
Kall
Größe
86 kB
Datum
20.10.2015
Erstellt
09.10.15, 18:06
Aktualisiert
09.10.15, 18:06
Allgemeine Vorlage (1.1	Gesamtschule Schleidener Tal
Sachstandsbericht)

öffnen download melden Dateigröße: 86 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 193/2015 20.10.2015 Vorlage erstellt: 01.10.2015 Federführung: Fachbereich I An den Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport mit der Bitte um X FBL: SB: öffentliche Sitzung Herr Heller Frau Kratz Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bürgermeister Kenntnisnahme Allgemeiner Vertreter Haushaltsmäßige Auswirkungen: X Fachbereichsleiter Vorlage berührt nicht den Haushalt. Mittel verfügbar bei Euro Sachbearbeiter über-/außerplanmäßige Aufwendungen/ Auszahlungen erforderlich bei PSK Deckung erfolgt durch PSK Euro Kämmerer, wenn haushaltsrechtl. Auswirkungen: TOP 1 1.1 Mitteilungen und Beantwortung von schriftlichen Anfragen Gesamtschule Schleidener Tal Sachstandsbericht Beschlussvorschlag: Der Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport nimmt den Sachstandsbericht der Verwaltung zur Kenntnis. Sachdarstellung: In den vergangenen Wochen haben bekanntermaßen Abstimmungsgespräche und Planungen mit den Kommunen Hellenthal und Schleiden zur Errichtung einer gemeinsamen Gesamtschule am Standort Schleiden stattgefunden. Die Planungen waren insbesondere auf eine Machbarkeitsstudie des Planungsbüros komplan gestützt, die die Errichtung dieser Schule grundsätzlich als realisierbar einstufte. Ungeachtet des Bürgerbegehrens in der Stadt Schleiden zum Erhalt der Städt. Realschule und des Städt. Gymnasiums wurden die Planungen zunächst fortgeführt, um den Zeitplan einhalten zu können. So hat am 21.09.2015 die Projektgruppe „Elternbefragung / -information“ zum ersten Mal getagt und ihren Arbeitsbereich betreffend künftige Termine in den jeweiligen Kommunen festgelegt. Der Rat der Stadt Schleiden hat am 01.10.2015 in einer Sondersitzung dem o.a. Bürgerbegehren stattgegeben und sich somit für die dauerhafte Erhaltung des Realschule und des Städt. Gymnasiums ausgesprochen. Somit ist die Errichtung einer Gesamtschule Schleidener Tal voraussichtlich aufgrund mangelnder Schülerzahlen praktisch nicht mehr zu realisieren. Aufgrund dieser Entwicklung wurden die künftig geplanten Termine (Sitzung der Projektgruppe „Zweckverband“, Elterninformationsabend, etc.) abgesagt und die weiteren Planungen eingestellt.