Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 65/2010)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
464 kB
Erstellt
18.05.10, 18:51
Aktualisiert
18.05.10, 18:51
Beschlussvorlage (Anlage zur Beschlussvorlage 65/2010)

öffnen download melden Dateigröße: 464 kB

Inhalt der Datei

FraktionBündnis90/Die Grünender Gemeinde Hürtgenwald Büxon!.s so D'lEARUfiEN - Fraktionsvorsitzender: WolfgangSteinau Paul-Heinemann-Str. 46 52393Hürtgenwald Tel.:02429-1378 Bündnis90/ Die Grünen* Paul-Heinemann-Str. 46* 52393HUrtsenwald GemeindeHürtgenwalcl An den Btirgermeister der GemeindeHürtgenwald Herrn Axel Buch 0 1I APR.201 Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für die nächsteSitzung des Gemeinderates SehrgeehrterHerr BürgermeisterBuch, die Fraktion Bündnis 9llDie Grünen stellt ftir die nächsteRatsitzung folgenden Antrag: Wir regen an, in zukünftig zu erstellendenBebauungsplänendie Ausrichtung einer geneigten DachflächeeinesHausesnach Süden(130") zu fordem. Damit können diese Dachflächen auch nachträglichzur Nutzung der Sonnenenergieverwendetwerden! Begründung: Neue Gebäudesind sehr langlebig und werden von mindestenszwei Generationengenutzt. In diesem Zeitratm ist von überdurchschnittlich steigendenEnergiepreisen Die Globalisierungwird zu weiter auszugehen. steigendenEinkommenin Schwellenländern(China, Indien,Brasilienect.) führen,welcheswiederumdie Nachfragenach begrenztenRohstoffen - wie fossilen Energieträgem- enorm verstärkenwird. Daher sollten Dächer von Gebäudendiese nicht nur gegenWetter und Wärmeverlusteschützen,sondernauch den Energieverbrauchder Bewohner kompensierenkönnen. Ein l3 qm großer, nach Süden ausgerichteter Solarkollektorkann2S%o desjährlichen Wärmeverbrauchs einesEinfamilienhausesdecken.In Verbindungmit einemgroßenWarmwasserspeicher kann dieserWert auf 100%gesteigertwerden. Die UmsetzungdieserAnregungverursachtzunächstkeine Kosten,bietetjedochjederzeit die Möglichkeit, umweltfreundliche, alternative Energiequelleninstallieren zu können. Antrag: Der Gemeinderatstimmt dem Antrag zu und bittet den Bürgermeisterzukünftige Bebauungspläire dementsprechend zu entwickeln. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Steinau (Fraktionsvorsitzender)