Allgemeine Vorlage (Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013)

Daten

Kommune
Kall
Größe
205 kB
Datum
02.09.2014
Erstellt
22.08.14, 18:08
Aktualisiert
22.08.14, 18:08
Allgemeine Vorlage (Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013) Allgemeine Vorlage (Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013) Allgemeine Vorlage (Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013) Allgemeine Vorlage (Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013) Allgemeine Vorlage (Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013)

öffnen download melden Dateigröße: 205 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 137/2014 02.09.2014 Vorlage erstellt: 20.08.2014 Federführung: Fachbereich I An den Rat mit der Bitte um x FBL: SB: öffentliche Sitzung Herr Heller Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bürgermeister Kenntnisnahme Beigeordneter Haushaltsmäßige Auswirkungen: x Fachbereichsleiter Vorlage berührt den Haushalt. Mittel verfügbar bei Euro Sachbearbeiter über-/außerplanmäßige Aufwendungen/ Auszahlungen erforderlich bei PSK Deckung erfolgt durch PSK Euro Kämmerer, wenn haushaltsrechtl. Auswirkungen: TOP 7 Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013 Beschlussvorschlag: Der Rat nimmt den Entwurf des Jahresabschlusses 2010 zur Kenntnis. Weiterhin wird die Verwaltung damit beauftragt, die Jahresabschlüsse 2011 und 2012 im Rahmen einer Doppelprüfung / Folgeprüfung bis zum 31.12.2014 vorzubereiten und dem Rechnungsprüfungsausschuss, HFA und Rat zu berichten sowie vorzulegen. Sachdarstellung: Für das NKF-Jahr 2010 hat der Rat gemäß Beschluss vom 12.12.2013 entschieden, dass die Gemeinde von der Übergangsregelung des Art. 8 § 4 NKFWG für den Jahresabschluss 2010 Gebrauch macht. Auf das weitere formelle Verfahren für den Jahresabschluss 2010 kann verzichtet werden. Somit wird der Jahresabschluss 2010 ohne Rechnungsprüfung erstellt und dem Bürgermeister wird diesbezüglich keine Entlastung erteilt. Der Jahresabschluss ist dem Rechnungsprüfungsausschuss und dem Rat lediglich zur Kenntnis zu geben. Der Jahresabschluss 2010 schließt mit einer Bilanzsumme von 118.437.275,08 €, einem Jahresüberschuss in der Ergebnisrechnung in Höhe von 374.248.48 € und Liquiden Mitteln in Höhe von 1.966.704,01 € ab. Wesentliche Ergebnisse des Jahresabschlusses zum 31.12.2010 Gesamtergebnisrechnung: Gesamtfinanzrechnung: 374.248,48 € 1.966.704,01 € Vorlagen-Nr. 137/2014 Aktiva Anlagevermögen Umlaufvermögen Rechnungsabgrenzungsposten Bilanzsumme Seite 2 € Passiva 115.230.273,91 Eigenkapital 3.103.434,65 Sonderposten 30.266.046,05 48.141.485,56 Rückstellungen 10.473.386,37 Verbindlichkeiten 27.843.071,51 103.566,52 Rechnungsabgrenzungsposten 118.437.275,08 € Bilanzsumme 1.713.285,59 118.437.275,08 Der Anzeige des Jahresabschlusses 2011 ist der Jahresabschluss des Jahres 2010 beizufügen. Der Jahresabschluss 2011 ist erstmals in der Finanzsoftware Infoma zu erstellen. Dies bedeutet, dass zunächst eine sehr aufwendige Überprüfung des Zahlenwerkes zum 01.01.2011 in Infoma erfolgen muss, sowie eine Übernahme der Anlagenbuchhaltung aus der Finanzsoftware KIRP. Seitens der Verwaltung besteht das Ziel, über die vorgenannten Maßnahmen die Fertigstellung der Jahresabschlüsse 2011 und 2012 bis zum Jahresende zu erreichen. Dies vor dem Hintergrund der Verfügung des Kreises vom 26.05.2014, wonach keine Genehmigung für den Haushalt 2015 erteilt wird, wenn die o.g. Jahresabschlüsse 2011 und 2012 nicht vorliegen. Zu Beginn des Jahres 2015 soll daran anschließend mit der Erstellung des Jahresabschlusses 2013 begonnen werden. Dieser wäre dann bis 31.03.2015 fertig zu stellen. Ein Ausdruck der Gesamtergebnisrechnung, Gesamtfinanzrechnung sowie der Schlussbilanz 2010 sind als Anlage beigefügt. Die kompletten Unterlagen des Jahresabschlusses 2010 einschließlich Anhang und Lagebericht werden dem Rechnungsprüfungsausschuss und dem HFA / Rat mit der Einladung zur nächsten Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses zugeleitet. Vorlagen-Nr. 137/2014 Seite 3 Vorlagen-Nr. 137/2014 Seite 4 Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 137/2014 02.09.2014 Vorlage erstellt: 20.08.2014 Federführung: Fachbereich I An den Haupt- und Finanzausschuss mit der Bitte um x FBL: SB: öffentliche Sitzung Herr Heller Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bürgermeister Kenntnisnahme Beigeordneter Haushaltsmäßige Auswirkungen: x Fachbereichsleiter Vorlage berührt nicht den Haushalt. Mittel verfügbar bei Euro Sachbearbeiter über-/außerplanmäßige Aufwendungen/ Auszahlungen erforderlich bei PSK Deckung erfolgt durch PSK Euro Kämmerer, wenn haushaltsrechtl. Auswirkungen: TOP 8 Jahresabschluss 2010 und Folgejahre 2011, 2012, 2013 Beschlussvorschlag: Der Haupt- und Finanzausschuss nimmt den Entwurf des Jahresabschlusses 2010 zur Kenntnis. Weiterhin wird die Verwaltung damit beauftragt, die Jahresabschlüsse 2011 und 2012 im Rahmen einer Doppelprüfung / Folgeprüfung bis zum 31.12.2014 vorzubereiten und dem Rechnungsprüfungsausschuss, HFA und Rat zu berichten sowie vorzulegen. Sachdarstellung: Für das NKF-Jahr 2010 hat der Rat gemäß Beschluss vom 12.12.2013 entschieden, dass die Gemeinde von der Übergangsregelung des Art. 8 § 4 NKFWG für den Jahresabschluss 2010 Gebrauch macht. Auf das weitere formelle Verfahren für den Jahresabschluss 2010 kann verzichtet werden. Somit wird der Jahresabschluss 2010 ohne Rechnungsprüfung erstellt und dem Bürgermeister wird diesbezüglich keine Entlastung erteilt. Der Jahresabschluss ist dem Rechnungsprüfungsausschuss und dem Rat lediglich zur Kenntnis zu geben. Der Jahresabschluss 2010 schließt mit einer Bilanzsumme von 118.437.275,08 €, einem Jahresüberschuss in der Ergebnisrechnung in Höhe von 374.248.48 € und Liquiden Mitteln in Höhe von 1.966.704,01 € ab. Wesentliche Ergebnisse des Jahresabschlusses zum 31.12.2010 Gesamtergebnisrechnung: Gesamtfinanzrechnung: 374.248,48 € 1.966.704,01 € Vorlagen-Nr. 137/2014 Aktiva Anlagevermögen Umlaufvermögen Rechnungsabgrenzungsposten Bilanzsumme Seite 5 € Passiva 115.230.273,91 Eigenkapital 3.103.434,65 Sonderposten 30.266.046,05 48.141.485,56 Rückstellungen 10.473.386,37 Verbindlichkeiten 27.843.071,51 103.566,52 Rechnungsabgrenzungsposten 118.437.275,08 € Bilanzsumme 1.713.285,59 118.437.275,08 Der Anzeige des Jahresabschlusses 2011 ist der Jahresabschluss des Jahres 2010 beizufügen. Der Jahresabschluss 2011 ist erstmals in der Finanzsoftware Infoma zu erstellen. Dies bedeutet, dass zunächst eine sehr aufwendige Überprüfung des Zahlenwerkes zum 01.01.2011 in Infoma erfolgen muss, sowie eine Übernahme der Anlagenbuchhaltung aus der Finanzsoftware KIRP. Seitens der Verwaltung besteht das Ziel, über die vorgenannten Maßnahmen die Fertigstellung der Jahresabschlüsse 2011 und 2012 bis zum Jahresende zu erreichen. Dies vor dem Hintergrund der Verfügung des Kreises vom 26.05.2014, wonach keine Genehmigung für den Haushalt 2015 erteilt wird, wenn die o.g. Jahresabschlüsse 2011 und 2012 nicht vorliegen. Zu Beginn des Jahres 2015 soll daran anschließend mit der Erstellung des Jahresabschlusses 2013 begonnen werden. Dieser wäre dann bis 31.03.2015 fertig zu stellen. Ein Ausdruck der Gesamtergebnisrechnung, Gesamtfinanzrechnung sowie der Schlussbilanz 2010 sind als Anlage beigefügt. Die kompletten Unterlagen des Jahresabschlusses 2010 einschließlich Anhang und Lagebericht werden dem Rechnungsprüfungsausschuss und dem HFA / Rat mit der Einladung zur nächsten Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses zugeleitet.