Allgemeine Vorlage (Offene Jugendarbeit hier: - Aufsuchende Jugendarbeit - - Vorstellung Programm „HALT“ -)

Daten

Kommune
Kall
Größe
61 kB
Datum
12.07.2011
Erstellt
04.07.11, 18:19
Aktualisiert
04.07.11, 18:19
Allgemeine Vorlage (Offene Jugendarbeit
hier: - Aufsuchende Jugendarbeit -
        - Vorstellung Programm „HALT“ -)

öffnen download melden Dateigröße: 61 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 114/2011 12.07.2011 Federführung: Fachbereich II An den Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport mit der Bitte um X FBL: SB: öffentliche Sitzung Herr Krause Frau Klinkhammer Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bürgermeister Kenntnisnahme Beigeordneter Haushaltsmäßige Auswirkungen: X Fachbereichsleiter Vorlage berührt nicht den Haushalt. Mittel verfügbar bei PSK Euro Sachbearbeiter über-/außerplanmäßige Aufwendungen/ Auszahlungen erforderlich bei PSK Deckung erfolgt durch PSK Euro Kämmerer, wenn haushaltsrechtl. Auswirkungen: TOP 7 Offene Jugendarbeit hier: - Aufsuchende Jugendarbeit - Vorstellung Programm „HALT“ Beschlussvorschlag: Der Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport nimmt die Ausführungen der Verwaltung zur Kenntnis. Der Ausschuss für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport beschließt, dem Projekt „HALT“ beizutreten. Sachdarstellung: In der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Schule, Soziales, Kultur und Sport am 23.11.2010 wurde das seitens der Leiterin des Schülercafes, Frau Martina Evers-Groß, in Verbindung mit dem Jugendamt des Kreises Euskirchen erarbeitete Handlungs- bzw. Teilkonzept aufsuchender Jugendarbeit im Rahmen der offenen Jugendarbeit in Kall vorgestellt. Frau Evers-Groß wird in der Sitzung anwesend sein und über ihre Erfahrungen im Rahmen der aufsuchenden Jugendarbeit in Kall berichten, welches seit September 2010 mit ca. 5 Stunden pro Woche durchgeführt wird. Die aufsuchende Jugendarbeit erfolgt überwiegend im Kernort Kall, aber auch in den Außenorten. Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 12.04.2011 den Kommunalen Kinder- und Jugendförderplan für den Kreis Euskirchen bis zum 31.12.2015 beschlossen. Demnach sollen in jeder Kommune auch Angebote aufsuchender Jugendarbeit sein. Über Art und Umfang der aufsuchenden Angebote entscheidet letztlich die Abteilung Jugend und Familie des Kreises Euskirchen. Durch die aufsuchende Jugendarbeit sollen sozialräumliche Bedürfnisse unter anderem besser erfasst und mögliche Zielgruppen außerhalb von Einrichtungen erreicht werden. Damit die Maßnahmen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit besser auf die Angebotsstruktur und Erfordernisse der jeweiligen Sozialräume abgestimmt werden können, sollen jährlich in jeder Kommune Sozialraumkonferenzen durchgeführt werden. Seitens der Abteilung Jugend und Familie gibt es eine Beteiligung am Programm „HALT -Hart am Limit-„. Dieses Programm wird unter anderem in Kooperation mit dem Caritasverband Euskirchen durchgeführt. Die Federführung liegt beim Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen. Von dort wird Herr Dr. Bernhard Ziemer in der Sitzung anwesend sein und über „HALT“ berichten. Die Gemeinde Kall beabsichtigt, an diesem Projekt teilzunehmen.