Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung; hier: Umstellung auf GN/HN)

Daten

Kommune
Kall
Größe
22 kB
Datum
06.11.2008
Erstellt
26.01.10, 22:19
Aktualisiert
26.01.10, 22:19
Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung;
hier:  Umstellung auf GN/HN) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung;
hier:  Umstellung auf GN/HN) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung;
hier:  Umstellung auf GN/HN) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung;
hier:  Umstellung auf GN/HN) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung;
hier:  Umstellung auf GN/HN)

öffnen download melden Dateigröße: 22 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 156/2008 06.11.2008 Fachbereichsleiter: Sachbearbeiter/in: Federführung: Fachbereich III An den Rat mit der Bitte um x Beschlussfassung öffentliche Sitzung Herr Schramm Herr Murk Mitzeichnung durch Bgm. FB I (bei üpl./apl. Ausgaben) Kenntnisnahme Haushaltsmäßige Auswirkungen: Vorlage berührt nicht den Haushalt. x Mittel verfügbar bei HHSt. 2.670.9603 1.800 Euro x über-/außerplanmäßige Ausgabe erforderlich bei HHSt. 2.670.9603 Deckung erfolgt durch HHSt. 2.900.3610 3.600 Euro TOP 9 Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung; hier: Umstellung auf GN/HN Beschlussvorschlag: Gemäß Empfehlung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses - TOP 6 - beschließt der Rat, a) der Energie Nordeifel, Kall, den Auftrag zur Umstellung der Straßenbeleuchtung von Halbnacht/Ganznacht in Teilbereichen in Höhe von ca. 5.400,00 Euro zu erteilen, b) eine überplanmäßige Ausgabe in Höhe von 3.600,00 Euro zu beschließen; die Deckung erfolgt durch Mehreinnahme bei der H.H.-Stelle 2.900.3610 (Investitionspauschale), c) im Haushaltsplan 2009 Mittel in Höhe von 46.900,00 € für die restliche Umstellung der Straßenbeleuchtung von Halbnacht/Ganznacht bereitzustellen. Sachdarstellung: In der Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses vom 25.08.2008 wurde ein Konzept zur weiteren Energieeinsparung sowie Umstellung von HN (Halbnacht) auf GN (Ganznacht) bei der Straßenbeleuchtung durch die ENE vorgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt, einen Vorschlag zur zeitlichen Umsetzung der Maßnahmen zu erarbeiten. In Zusammenarbeit mit der Energie Nordeifel GmbH & Co.KG (ene) wurde folgendes Konzept ausgearbeitet: Vorlagen-Nr. 156/2008 Seite 2 Umstellung auf Halbnacht/Ganznacht (HN/GN) Bei einer Auftragserteilung bis zum 10.11.2008 an die Energie Nordeifel können folgende Einspeisungsbereiche in eine Komplettabschaltung von 0.00 Uhr bis 5.15 Uhr mit Schwerpunktbeleuchtung (an Zebrastreifen, Knotenpunkten etc gemäß beigefügten Übersichtskarten.) in folgenden Straßenbereichen umgesetzt werden, da hier die technischen Voraussetzungen gegeben sind: • • • • • • • • Golbach, Auf der Kegelbahn Kall, Auf dem Büchel Kall, Dotteler Graben Kall, Falkenweg Kall, Goldkuhl Kall, Werner-Schumacher-Straße Roder, gesamte Orstlage Steinfeld, gesamte Ortslage Zusätzlich zu diesen Bereichen könnte noch im Bereich der Einspeisung • Kall, Lilienstraße die erforderliche Voraussetzung (Einspeiseschrank umrüsten und Leuchten umklemmen) geschaffen werden. Für die vorgenannten Baumaßnahmen sind Kosten in Höhe von ca. 5.400 € (einschl.Mwst.) in Ansatz zu bringen. Damit ganzheitlich in der Gemeinde Kall eine Umstellung von HN auf GN erfolgen kann, sind für die weiteren Einspeisungsstellen sowie das Umklemmen der Lampen Mittel in Höhe von ca. 46.900,00 € im Haushalt 2009 bereitzustellen. In der Konzeptvorstellung der ENE vom 25.8.2008 (Anlage 2) ist ein Gesamtbetrag für die Umstellung der Straßenbeleuchtung von Halbnacht/Ganznacht in Höhe von 52.300,00 € ausgewiesen. Die Verwaltung schlägt vor, bei Veranstaltungen wie Kirmes, Schützenfest, Karneval und Maifeiertag jeweils die Beleuchtung die ganze Nacht in Betrieb zu lassen. Die Umsetzung der Maßnahmen kann innerhalb von ca. 4 Monaten nach Auftragserteilung an die ene erfolgen. Zur Zeit stehen im Haushalt noch Mittel in Höhe von 1.800,00 € zur Verfügung. Die Angelegenheit wird in der Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses am 04.11.2008 – TOP 6 – vorberaten. Über das Ergebnis wird in der Sitzung berichtet. Vorlagen-Nr. 156/2008 Seite 3 Vorlagen-Nr. 156/2008 Seite 4 Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 156/2008 04.11.2008 Fachbereichsleiter: Sachbearbeiter/in: Federführung: Fachbereich III An den Planungs-, Bau- und Umweltausschuss mit der Bitte um x öffentliche Sitzung Herr Schramm Herr Murk Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Rat Bgm. Kenntnisnahme FB I (bei üpl./apl. Ausgaben) Haushaltsmäßige Auswirkungen: Vorlage berührt nicht den Haushalt. x Mittel verfügbar bei HHSt. 2.670.9603 1.800 Euro x über-/außerplanmäßige Ausgabe erforderlich bei HHSt. 2.670.9603 Deckung erfolgt durch HHSt. 2.900.3610 3.600 Euro TOP 6 Energiesparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung; hier: Umstellung auf GN/HN Beschlussvorschlag: Der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss empfiehlt dem Rat, d) der Energie Nordeifel, Kall, den Auftrag zur Umstellung der Straßenbeleuchtung von Halbnacht/Ganznacht in Teilbereichen in Höhe von ca. 5.400,00 Euro zu erteilen, e) eine überplanmäßige Ausgabe in Höhe von 3.600,00 Euro zu beschließen; die Deckung erfolgt durch Mehreinnahme bei der H.H.-Stelle 2.900.3610 (Investitionspauschale), f) im Haushaltsplan 2009 Mittel in Höhe von 46.900,00 € für die restliche Umstellung der Straßenbeleuchtung von Halbnacht/Ganznacht bereitzustellen. Sachdarstellung: In der Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses vom 25.08.2008 wurde ein Konzept zur weiteren Energieeinsparung sowie Umstellung von HN (Halbnacht) auf GN (Ganznacht) bei der Straßenbeleuchtung durch die ENE vorgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt, einen Vorschlag zur zeitlichen Umsetzung der Maßnahmen zu erarbeiten. In Zusammenarbeit mit der Energie Nordeifel GmbH & Co.KG (ene) wurde folgendes Konzept ausgearbeitet: Vorlagen-Nr. 156/2008 Seite 5 Umstellung auf Halbnacht/Ganznacht (HN/GN) Bei einer Auftragserteilung bis zum 10.11.2008 an die Energie Nordeifel können folgende Einspeisungsbereiche in eine Komplettabschaltung von 0.00 Uhr bis 5.15 Uhr mit Schwerpunktbeleuchtung (an Zebrastreifen, Knotenpunkten etc gemäß beigefügten Übersichtskarten.) in folgenden Straßenbereichen umgesetzt werden, da hier die technischen Voraussetzungen gegeben sind: • • • • • • • • Golbach, Auf der Kegelbahn Kall, Auf dem Büchel Kall, Dotteler Graben Kall, Falkenweg Kall, Goldkuhl Kall, Werner-Schumacher-Straße Roder, gesamte Orstlage Steinfeld, gesamte Ortslage Zusätzlich zu diesen Bereichen könnte noch im Bereich der Einspeisung • Kall, Lilienstraße die erforderliche Voraussetzung (Einspeiseschrank umrüsten und Leuchten umklemmen) geschaffen werden. Für die vorgenannten Baumaßnahmen sind Kosten in Höhe von ca. 5.400 € (einschl.Mwst.) in Ansatz zu bringen. Damit ganzheitlich in der Gemeinde Kall eine Umstellung von HN auf GN erfolgen kann, sind für die weiteren Einspeisungsstellen sowie das Umklemmen der Lampen Mittel in Höhe von ca. 46.900,00 € im Haushalt 2009 bereitzustellen. In der Konzeptvorstellung der ENE vom 25.8.2008 (Anlage 2) ist ein Gesamtbetrag für die Umstellung der Straßenbeleuchtung von Halbnacht/Ganznacht in Höhe von 52.300,00 € ausgewiesen. Die Verwaltung schlägt vor, bei Veranstaltungen wie Kirmes, Schützenfest, Karneval und Maifeiertag jeweils die Beleuchtung die ganze Nacht in Betrieb zu lassen. Die Umsetzung der Maßnahmen kann innerhalb von ca. 4 Monaten nach Auftragserteilung an die ene erfolgen. Zur Zeit stehen im Haushalt noch Mittel in Höhe von 1.800,00 € zur Verfügung.