Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Forstwirtschaftsplan 2007)

Daten

Kommune
Kall
Größe
19 kB
Erstellt
17.08.09, 13:26
Aktualisiert
17.08.09, 13:26
Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Forstwirtschaftsplan 2007) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Forstwirtschaftsplan 2007) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Forstwirtschaftsplan 2007) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Forstwirtschaftsplan 2007) Bau, Planung, Tourismus und Wirtschaftsf. (Forstwirtschaftsplan 2007)

öffnen download melden Dateigröße: 19 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 169/2006 16.11.2006 Federführung: Fachbereich III An den Rat mit der Bitte um x Fachbereichsleiter: Sachbearbeiter/in: Beschlussfassung öffentliche Sitzung Herr Schramm Herr Wilms Mitzeichnung durch Bgm. FB I (bei üpl./apl. Ausgaben) Kenntnisnahme Haushaltsmäßige Auswirkungen: x Vorlage berührt nicht den Haushalt. Mittel verfügbar bei HHSt. Euro über-/außerplanmäßige Ausgabe erforderlich bei HHSt. Deckung erfolgt durch Euro TOP 8 Forstwirtschaftsplan 2007 Beschlussvorschlag: Gemäß Empfehlung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses vom 14.11.2006 - TOP 4 - beschließt der Rat, den vom Forstamt Euskirchen aufgestellten Forstwirtschaftsplan 2007 in der vorgelegten Fassung zu genehmigen. Sachdarstellung: Der vom Forstamt Euskirchen für das Haushaltsjahr 2007 aufgestellte Entwurf des Wirtschaftsplanes über Betriebsmaßnahmen im Gemeindewald Kall wird vom Forstamt in der Sitzung erläutert und begründet. Der reine Forstwirtschaftsplan 2007 schließt zunächst mit einer Einnahme von 113.610,-Euro und einer Ausgabe von 70.457,00 Euro ab, so dass sich hier ein Überschuss von ca. 43.153,00 Euro ergibt. Der gesamte Forstetat schließt jedoch mit einem Überschuss von rund 10.600,00 Euro ab. Zusammenstellungen der Einnahmen und Ausgaben des Forstwirtschaftsplanes sowie der zusätzlichen Positionen im Forstetat 2007 sind beigefügt. Die Angelegenheit wird in der Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses am 14.11.2006 - TOP 4 - vorberaten. Über das Ergebnis wird in der Sitzung berichtet. Vorlagen-Nr. 169/2006 Seite 2 Vorlagen-Nr. 169/2006 Seite 3 Seite 4 Vorlagen-Nr. 169/2006 Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 169/2006 14.11.2006 Federführung: Fachbereich III An den Planungs-, Bau- und Umweltausschuss mit der Bitte um Fachbereichsleiter: Sachbearbeiter/in: öffentliche Sitzung Herr Schramm Herr Wilms x Beschlussfassung zu B) Mitzeichnung durch x Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Rat Bgm. Kenntnisnahme FB I (bei üpl./apl. Ausgaben) Haushaltsmäßige Auswirkungen: x Vorlage berührt nicht den Haushalt. Mittel verfügbar bei HHSt. Euro über-/außerplanmäßige Ausgabe erforderlich bei HHSt. Deckung erfolgt durch Euro TOP 4 Forstwirtschaftsplan 2007 Beschlussvorschlag: A. Der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss nimmt die Ausführungen des Forstamtes zur Kenntnis und empfiehlt dem Rat, den vom Forstamt Euskirchen aufgestellten Forstwirtschaftsplan 2007 in der vorgelegten Fassung zu genehmigen. B. Aufgrund des Vortrages der Vertreter des Forstamtes beschließt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss nachfolgende Zuteilungsmodaliäten für die Abgabe von Brennholz aus dem Gemeindewald Kall: - Abgabe je Haushalt (Mindestabnahmemenge bzw. Maximalabgabemenge) ....................................................................................................................... - Begrenzung der Antragsteller (z.B. Losverfahren) ....................................................................................................................... - Preise je Festmeter/Raummeter für Laubholz bzw. Nadelholz ....................................................................................................................... - Form der Bereitstellung des Holzes (z.B. Rücken bis an den Forstweg) ....................................................................................................................... Vorlagen-Nr. 169/2006 Seite 5 Sachdarstellung: Zu A. Der vom Forstamt Euskirchen für das Haushaltsjahr 2007 aufgestellte Entwurf des Wirtschaftsplanes über Betriebsmaßnahmen im Gemeindewald Kall wird vom Forstamt in der Sitzung erläutert und begründet. Der reine Forstwirtschaftsplan 2007 schließt zunächst mit einer Einnahme von 113.610,-Euro und einer Ausgabe von 70.457,00 Euro ab, so dass sich hier ein Überschuss von ca. 43.153,00 Euro ergibt. Der gesamte Forstetat schließt jedoch mit einem Überschuss von rund 10.600,00 Euro ab. Zusammenstellungen der Einnahmen und Ausgaben des Forstwirtschaftsplanes sowie der zusätzlichen Positionen im Forstetat 2007 sind beigefügt. Zu B. Festlegung der Modalitäten für den Brennholzverkauf im Gemeindewald Kall Im Gemeindewald Kall besteht ab Januar 2007 für Bürger der Gemeinde Kall die Möglichkeit, Brennholz zu erwerben. Bei der Verwaltung sind bisher rund 95 Anträge auf Zuteilung von Brennholz von Gemeindebürgern eingegangen. Da im Gemeindewald jährlich nur ca. 300 Festmeter Brennholz geschlagen werden können, ist es erforderlich, die Zuteilungsmodalitäten sowie die Preise festzusetzen. Es wird bereits jetzt angemerkt, dass nicht alle Antragsteller bedient werden können. Die Vertreter des Forstamtes Euskirchen werden in der Sitzung zu der Thematik detailliert berichten. Aufgrund des Vortrages der Vertreter des Forstamtes soll der Ausschuss eine Entscheidung über folgende Zuteilungsmodaliäten treffen: - Abgabe je Haushalt (Mindestabnahmemenge bzw. Maximalabgabemenge) Begrenzung der Antragsteller (z.B. Losverfahren) Preise je Festmeter/Raummeter für Laubholz bzw. Nadelholz Form der Bereitstellung des Holzes (z.B. Rücken bis an den Forstweg) Die Verwaltung beabsichtigt, die vom Planungs-, Bau- und Umweltausschuss beschlossene Art und Weise des Brennholzverkaufes im Rundblick zu veröffentlichen. Es soll ebenfalls im Rundblick darauf hingewiesen werden, dass wegen der hohen Anzahl der bereits jetzt vorliegenden Anträge ab 01.12.2006 keine Anträge für das Jahr 2007 mehr berücksichtigt werden können. Ebenfalls werden die Vertreter des Forstamtes zu der Problematik der „Pilzsuche“ in den Eigenjagdbezirken der Gemeinde Kall Stellung nehmen.