Info GB (Kreisentwicklungskonzept hier: Sachstandsbericht)

Daten

Kommune
Kreis Euskirchen
Größe
80 kB
Datum
13.09.2017
Erstellt
05.09.17, 10:02
Aktualisiert
05.09.17, 10:02
Info GB (Kreisentwicklungskonzept
hier: Sachstandsbericht)

öffnen download melden Dateigröße: 80 kB

Inhalt der Datei

Kreis Euskirchen Der Landrat Datum: X Öffentliche Sitzung Info 249/2017 23.08.2017 Nichtöffentliche Sitzung Beratungsfolge: Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr 13.09.2017 Kreisentwicklungskonzept hier: Sachstandsbericht Der Kreis hat das Planungsbüro Dr. Jansen mit der Erstellung eines Kreisentwicklungskonzeptes beauftragt. Das Planungsbüro hatte als einer von sieben Bewerbern im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung zur Erstellung des Konzeptes ein Angebot abgegeben und wurde am 26. Juni 2017 von der vom Kreistag bestimmten Kommission ausgewählt. Zunächst werden als Grundlagen die Kernbereiche „Wohnen“ und „Arbeiten“ in Zusammenarbeit mit den Kommunen erarbeitet. Die Ergebnisse hieraus stehen diesen als Argumentationshilfen für die Kommunalgespräche mit der Bezirksregierung im Rahmen der Neuaufstellung des Regionalplanes zur Verfügung. Das Planungsbüro ist derzeit mit der Bestandsaufnahme und Analyse der einzelnen kommunalen Flächen beschäftigt. In individuellen Einzelgesprächen mit den 11 Kreiskommunen werden die Flächenpotentiale erörtert und Verhandlungsargumente für die Kommunalgespräche mit der Bezirksregierung besprochen. Hier gibt das Planungsbüro Dr. Jansen gezielte Hinweise, die auf Erfahrungen mit den Gesprächen anderer Kommunen bei der Bezirksregierung basieren. In den Einzelgesprächen erhalten die Kommunen eine Weißflächenanalyse in Form einer Karte, welche die vorhandenen Flächenpotentiale unter Berücksichtigung verschiedenster Restriktionen (Naturschutzgebiete, Wasserschutzgebiete, Altlasten etc.) darstellt. Die Kommunalgespräche bei der Bezirksregierung Köln im Rahmen des informellen Verfahrens werden im Zeitraum September – Oktober 2017 stattfinden. Ein erstes Zwischenergebnis zum Kreisentwicklungskonzept mit Auswertungen zu den Bereichen „Arbeiten“ und „Wohnen“ wird dem Kreis voraussichtlich im Herbst vorgelegt und mit der Verwaltung abgestimmt. Danach werden die Ergebnisse im Blick auf ein Gesamtkonzept und Handlungsrichtlinien für die zukünftigen Kreisplanungen ausgewertet und ergänzt. gez. i. V. Poth Landrat Geschäftsbereichsleiter/in: Abteilungsleiter/in: Sachbearbeiter/in: Kreistagsbüro: ___________________ (Unterschrift) ___________________ (Unterschrift) ___________________ (Unterschrift) ___________________ (Unterschrift)