Info GB (Veränderungen Schülerverkehre)

Daten

Kommune
Kreis Euskirchen
Größe
47 kB
Datum
13.09.2017
Erstellt
05.09.17, 10:02
Aktualisiert
05.09.17, 10:02
Info GB (Veränderungen Schülerverkehre) Info GB (Veränderungen Schülerverkehre)

öffnen download melden Dateigröße: 47 kB

Inhalt der Datei

Kreis Euskirchen Der Landrat X Öffentliche Sitzung Datum: Info 260/2017 30.08.2017 Nichtöffentliche Sitzung Beratungsfolge: Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr 13.09.2017 Veränderungen Schülerverkehre Schulzentrum Blankenheim Die Gesamtschule Blankenheim/Nettersheim sowie die Realschule Blankenheim haben zum Schuljahreswechsel 2017/2018 die Schulzeit geändert. Anstatt bisher 7:35 Uhr startet die Schule seit dem Schuljahr 2017/2018 um 07:45 Uhr. Die Gemeinden Blankenheim und Nettersheim haben für die Schülerbeförderung folgende Vorgaben gemacht: - Durch späteren Schulbeginn spätere Abfahrt der Busse nach Schulschluss an den Kurztagen (13:05 Uhr/13:10 Uhr anstatt 12:55 Uhr) Keine Veränderung der Langtage Ankunft und Abfahrt der Busse max. 10 Minuten vor Schulbeginn bzw. nach Schulschluss Maximal 1 Umstieg pro Schüler (Ausnahmen sind zu begründen) Wartezeiten beim Umstieg max. 10 Minuten Gemeinsame Beförderung der Schüler unterschiedlicher Schulformen Für kombinierte Beförderung wird der Schulbeginn der Hauptschule Nettersheim auf 08:10 Uhr gelegt. Zum Schuljahreswechsel 2018/2019 wird die Schulzeit an der Gesamtschule erneut verändert auf voraussichtlich 08:10 Uhr. Inwieweit auch die Grundschulen die Schulzeiten anpassen werden, um weiterhin eine gemeinsame Beförderung gewährleisten zu können, ist derzeit noch offen. Eine verbindliche Aussage der Gemeinden Blankenheim und Nettersheim zu den Schulzeiten für das Schuljahr 2018/2019 liegt noch nicht vor. Kilometerleistung Anhand der Grobplanungen ergeben sich für folgende Kommunen Mehrleistungen durch die Veränderungen des Schülerverkehrs zur Gesamtschule Blankenheim: -2- Tab. 2: Kilometerkalkulation Änderungen Schülerverkehr Blankenheim-Nettersheim Hinfahrt Kommune Mehr-KM Ersparnis Rückfahrt KM/Tag Betriebstage KM/Jahr Blankenheim 12,2 76,4 24,6 -39,6 190 -7.527,80 Dahlem 22,5 22,5 190 4.275,00 Hellenthal 13,8 8,8 22,6 190 4.294,00 Mechernich 1,7 6,5 -4,8 190 -912,00 Nettersheim 24,4 1,0 25,4 190 4.826,00 Mehrkilometerleistung 13.395,00 Ersparnis -8.439,80 Gesamtsumme 4.955,20 Die Gemeinde Blankenheim hat durch die gemeinsame Beförderung eine Kilometerersparnis. Die Gemeinden Dahlem, Nettersheim und Hellenthal haben Mehrleistungen von 4.200 bis 4.800 Mehrkilometern pro Jahr. Die Gemeinden Dahlem und Nettersheim haben der Mehrleistung zugestimmt. Die Gemeinde Hellenthal hatte zunächst die Mehrleistung abgelehnt. Nach weiteren Gesprächen haben sich die Gemeinden auf folgendes verständigt: Die Gemeinde Hellenthal und der Schulzweckverband teilen sich die Mehrkosten von rd. 7.500 Euro zu 2/3 für den Zweckverband Blankenheim-Nettersheim und 1/3 für die Gemeinde Hellenthal. Fahrpläne In den Fahrplänen konnten die o.g. Vorgaben berücksichtigt werden. Lediglich für Schüler aus Rinnen besteht eine Umstiegszeit von 12 Minuten anstatt der vorgegebenen 10 Minuten. Die Gesamtschüler werden durch die veränderte Schulbeginnzeit deutlich später als heute bedient. Durch die gemeinsame Beförderung der Grundschüler und der Gesamtschüler im Bereich Blankenheim sowie der Neustrukturierung der Linienwege kommt es für einige Grundschüler zu längeren Reisezeiten. Astrid-Lindgren-Schule In der Info 229/2017 wurde bereits über die Veränderungen bei den Schülerverkehren zur AstridLingren-Schule informiert. Die in der Info grob erläuterten Verkehre wurden umgesetzt. Lediglich im Bereich Nettersheim gab es vor der Umsetzung noch Optimierungsbedarfe, die mit der Gemeinde Nettersheim sowie dem Schulleiter der Astrid-Lindgren-Schule und Herrn Westerburg als Verbandsvorsteher des Schulzweckverbandes abgestimmt wurden. Durch die Optimierungen werden weniger Mehrkilometerleistungen auf Nettersheimer Gebiet erforderlich. gez. i. V. Poth Landrat Geschäftsbereichsleiter/in: Abteilungsleiter/in: Sachbearbeiter/in: Kreistagsbüro: ___________________ (Unterschrift) ___________________ (Unterschrift) ___________________ (Unterschrift) ___________________ (Unterschrift)