Beschlussvorlage Stab (Anlage 1)

Daten

Kommune
Kreis Euskirchen
Größe
27 kB
Datum
05.10.2016
Erstellt
08.09.16, 08:01
Aktualisiert
08.09.16, 08:01
Beschlussvorlage Stab (Anlage 1) Beschlussvorlage Stab (Anlage 1)

öffnen download melden Dateigröße: 27 kB

Inhalt der Datei

Demografischer Wandel im Kreis Euskirchen - Handlungskonzept & Leitziele Teil II - Die Projekte Projekte der Kreisverwaltung und des Regionalen Bildungsbüros KV-III Handlungsfeld Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit KV- III.12 Qualitätssiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Projektziele Re-Zertifizierung des Kreises Euskirchen zur Fortführung des „Qualitätssiegels Familienfreundlicher Arbeitgeber“ durch die Bertelsmann-Stiftung verbunden mit der Umsetzung neuer Maßnahmen hierzu mit dem Ziel, die Motivation der Belegschaft weiter zu erhöhen und die Attraktivität des Kreises Euskirchen als Arbeitgeber weiter zu steigern. Kurzbeschreibung des Projektes Durchführung des Re-Zertifizierungsverfahrens unter Einbeziehung der Führungskräfte und Bediensteten Entwicklung von weiteren Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen Arbeitsschritte / Zeitplan September/Oktober 2016: Anmeldeverfahren zur ReZertifizierung „Qualitätssiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber“ 4. Quartal 2016: Durchführung der zum Erwerb d. Qualitätssiegels erforderlichen Maßnahmen: Information und Motivation der Belegschaft, Führungskräftebefragung, Mitarbeiterbefragung, Zusammenarbeit mit Auditor 1. Quartal 2017: Abschlussbericht, Verlängerung des Qualitätssiegels Federführung Abteilung 10 Ansprechpartner der Verwaltung Herr Adams, Frau Geschwind Kooperationspartner Bertelsmann-Stiftung Ressourcen Benötigte finanzielle Ressourcen Gesamtsumme aller geplanter Maßnahmen: 14.000 € Erwerb Qualitätssiegel, insg.: rd. 10.710 €  Zertifizierungsverfahren, , rd. 11.000 €  Seminar für Führungskräfte: Kommunikation und Mitarbeiter/innengespräche, moderiert von Externen, rd. 1.000 €  Workshops für Belegschaft Motivationssteigerung u. Wissensmanagement, moderiert von Externen, rd. 1.500 €  Öffentlichkeitsarbeit, ca. 500 € Benötigte personelle Ressourcen   Einnahmen durch Fördermittel ./. Planung der Gesamtkonzeption Abt. 10 Unterstützung/Beratung durch Abt. 50 (pflegebedürftige Angehörige), Abt. 51 (Kinderbetreuungsmaßnahmen) und Stab 80 (Vermittlung von Betriebskontakten) für Abt. 10 Demografischer Wandel im Kreis Euskirchen - Handlungskonzept & Leitziele Teil II - Die Projekte Projekte der Kreisverwaltung und des Regionalen Bildungsbüros Aktueller Stand Zertifizierung des Kreises Euskirchen als “Familienfreundlicher Arbeitgeber“ mit dem gleichnamigen Siegel der Bertelsmann Stiftung Teilnahme am Netzwerk Familie und Beruf im Kreis Euskirchen hausinterne Arbeitsgruppe f. Maßnahmen „Familienfreundlichkeit“ flexible Arbeits- und Pausenregelungen Arbeit in Teilzeit, JobSharing, Telearbeit, Frauenförderplan Beteiligung an Sommerferienbetreuung durch DRK für Zielgruppe 6-12 Jahre Zusammenstellung der kreisweiten Ferienangebote für Bedienstete aber auch Einwohner/innen des Kreises Euskirchen Entwicklung spezifischer Angebote im Gesundheitsmanagement für spezielle Zielgruppen der Belegschaft Angebot eines „Kinderbetreuungs-Notfallkoffer“ (Sammlung von Spielmaterialien für Bediensteten-Kinder bei Betreuungsnotfällen) Standardisiertes Aus- und Wiedereinstiegsverfahren für beurlaubte Bedienstete Weitere Schritte Entwicklung und Umsetzung weiterer familienfreundlicher Maßnahmen Durchführung von Schulungsmaßnahmen zur Verbesserung von Kommunikation und Information durch Mitarbeitergespräche weiter bedarfsangepasste Reaktion, u.a. Gesundheitsmanagement, Betreuungsbedarfen/Pflege von Angehörigen verstärkte Werbewirkung bei externen Stellenausschreibungen zur Anwerbung neuen Personals Zielerreichung Erlaubnis zur Weiternutzung des Qualitätssiegels Familienfreundlicher Arbeitgeber weitere Erleichterung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch stärkere Bindung qualifizierter Mitarbeiter/innen an den Kreis als Arbeitgeber weitere Erhöhung der Motivation der Belegschaft Fachkräftemangel entgegenwirken Vorzeigeobjekt für Unternehmen in der Region, damit Ansporn für weitere Unternehmen und Beitrag zur Stärkung der Region Demografischer Entwicklung entgegen wirken Letzte Änderung 02.09.2016