Allgemeine Vorlage (Gewährung von Zuschüssen an Vereine)

Daten

Kommune
Kall
Größe
14 kB
Erstellt
17.08.09, 13:26
Aktualisiert
17.08.09, 13:26
Allgemeine Vorlage (Gewährung von Zuschüssen an Vereine) Allgemeine Vorlage (Gewährung von Zuschüssen an Vereine)

öffnen download melden Dateigröße: 14 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Sitzungstermin Der Bürgermeister 128/2007 29.08.2007 FBL: SB: Federführung: Fachbereich I An den Haupt- und Finanzausschuss mit der Bitte um x öffentliche Sitzung Herr Stoff Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bgm. Kenntnisnahme FB I (bei üpl./apl. Ausgaben) Haushaltsmäßige Auswirkungen: Vorlage berührt nicht den Haushalt. x Mittel verfügbar bei HHSt. 1.451.7180 7.750,-- über-/außerplanmäßige Ausgabe erforderlich bei HHSt. Deckung erfolgt durch Euro Euro TOP 3 Gewährung von Zuschüssen an Vereine Beschlussvorschlag: Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt, den im Haushalt 2007 bereitgestellten Betrag von 7.750,00 Euro entsprechend der Einwohnerzahl auf die Ortsvorsteherbezirke zu verteilen. Die Ortsvorsteher werden ermächtigt, über die Mittelverteilung innerhalb ihres Bezirkes in Abstimmung mit allen in ihrem Bezirk wohnhaften Ratsmitgliedern zu entscheiden. Sofern in einem Bezirk von einer Fraktion keine Ratsmitglieder wohnhaft sind, muss ein im Bezirk wohnhafter sachkundiger Bürger dieser Fraktion beteiligt werden. Bei der Mittelverteilung dürfen nur solche Vereine berücksichtigt werden, die Jugendarbeit leisten. Von den Sportvereinen wird eine Beteiligung an den Nebenkosten der Sporthallen und Sportplätze (Flutlicht) in Höhe von je 150,00 Euro pro Verein für das Jahr 2007 gefordert. Sachdarstellung: Im Verwaltungshaushalt 2007 stehen für die Gewährung von Zuschüssen an Vereine 7.750,00 Euro zur Verfügung. In den vergangenen Jahren wurde der zur Verfügung stehende Betrag auf die Ortsvorsteherbezirke entsprechend der Einwohnerzahl verteilt. Die Ortsvorsteher wurden ermächtigt, über die Mittelverteilung innerhalb ihres Bezirks in Abstimmung mit allen in ihrem Bezirk wohnhaften Ratsmitgliedern zu entscheiden. Sofern in einem Bezirk von einer Fraktion keine Ratsmitglieder wohnhaft waren, musste ein im Bezirk wohnhafter sachkundiger Bürger dieser Fraktion beteiligt werden. Vorlagen-Nr. 128/2007 Seite 2 Gemäß Beschluss des Rates vom 28.06.2005 werden die Mittel ab dem Haushaltsjahr 2005 im Unterabschnitt 451 (Jugendarbeit) veranschlagt. Bei der Mittelverteilung dürfen deshalb nur noch solche Vereine berücksichtigt werden, die Jugendarbeit leisten. Die von den Sportvereinen zu zahlende Beteiligung an den Nebenkosten der Sporthallen und Sportplätze wurde lt. Ratsbeschluss vom 28.06.2005 von 50,00 Euro auf 150,00 Euro pro Verein erhöht und wird mit den o.a. Zuschüssen bzw. mit den Zuschüssen zum Unterhaltungsaufwand eigener Sportstätten verrechnet oder direkt angefordert. Eine Aufstellung der auf die einzelnen Ortsvorsteherbezirke entfallenden Beträge ist beigefügt. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 29.08.2006 wurde die Beteiligung der Schevener Vereine für „Duschkosten“ in Höhe von 300,-- € als „unverhältnismäßig hoch“ kritisiert. Gemäß Beschluss des Rates vom 28.06.2005 wird von den Sportvereinen eine Beteiligung an den Nebenkosten der Sporthallen und Sportplätze (Flutlicht) in Höhe von pauschal 150,-- € je Verein und Jahr erhoben. Im Ortsvorsteherbezirk Scheven werden somit 300,-- € (TV Scheven und FC Scheven je 150,-- €) erhoben. Sofern Sportvereine vereinseigene Sportheime „in vollem Umfange“ selbst unterhalten, wird ihnen hierfür ein Zuschuss in Höhe von 260,-- €/jährlich gewährt. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 29.08.2006 wurde ferner gebeten, künftig der Vorlage eine Aufstellung der von den Vereinen betreuten Kinder und Jugendlichen beizufügen. Der Landessportbund NRW hat mir folgende Zahlen für 2006 mitgeteilt: FC Keldenich SV Rinnen SC Wahlen SV Sötenich TV Scheven Kaller SC FC Scheven TV Kall SV Sistig-Krekel SV Golbach SG Jugend Urfttal DLRG Kall Shotokan Karate-Do Kall 45 46 37 31 99 143 26 357 141 52 155 110 90 Falls eine Umstellung der bisherigen Zuschussbewilligung beabsichtigt ist, sind die neueren Zahlen für 2007 und die Jugendlichen in anderen Vereinen noch zu ermitteln.