Infotext (Anfragen)

Daten

Kommune
Kreuzau
Größe
68 kB
Datum
06.07.2017
Erstellt
12.07.17, 13:06
Aktualisiert
12.07.17, 13:06
Infotext (Anfragen)

öffnen download melden Dateigröße: 68 kB

Inhalt der Datei

MITTEILUNG aus der 20. Sitzung des Rates der Gemeinde Kreuzau vom 06.07.2017 18. Anfragen RM Dr. Nolten fragt an, ob der Verwaltung bekannt ist, dass der Geldautomat in Untermaubach abgebaut werden soll. Dieser Umstand ist der Verwaltung bekannt, Herr Schmühl hat bereits mit dem stellv. Geschäftsstellenleiter der Volksbank Kontakt aufgenommen. Ferner ist ein Schreiben an die Volksbank verfasst worden. Die Antwort stehe noch aus, über die Antwort werde informiert. RM Büngeler fragt, warum die Ortsdurchfahrt Leversbach für 14 Tage gesperrt wurde. Herr Schmühl teilt mit, dass dies der Verwaltung nicht bekannt sei und er sich sachkundig machen werde. Alsdann erfolge eine Information an Herrn Büngeler. RM Böcking fragt zum Sachstand der K 29 im Bereich Friedenau. Wann erfolgt hier der Ausbau der Strasse einschl. der Brückenbauwerke? Herr Schmühl erläutert, dass der Kreis den Zuwendungsbescheid des Landes erhalten habe. Die Ausschreibung der Gewerke ist beim Kreis Düren in Vorbereitung, es kann von einem Baubeginn noch in diesem Jahr ausgegangen werden. RM Hohn fragt wegen Lichtverschmutzung an. Die Leucht-Tafel in der Bahnhofstrasse ist zu hell, was kann die Gemeinde hier tun. Herr Schmühl stellt fest, dass der Sternenhimmel nicht betroffen sei, da die Tafel zwischen 22 – 6 Uhr ausgeschaltet ist. RM Hohn teilt mit, dass es auch um den Artenschutz gehe, die Leuchttafel habe mehr LUX als notwendig. Frau Hohn erhält die Anschrift des Eigentümers, um sich mit diesem in Verbindung zu setzen. Sie fragt weiterhin an, ob sichergestellt werden kann, dass zukünftig keine neuen Lichtverschmutzungen mehr erfolgen. Verwaltungsseitig wird vorgetragen, dass hier nur bei konkreten Maßnahmenplanungen Einfluss genommen werden kann. RM Kern berichtet, dass die Sanierung der Brücke über den Mühlenteich hervorragend gelungen sei und bedankt sich bei der Verwaltung. RM Winter fragt an, ob der Verwaltung bekannt sei, dass der Ruruferradweg zwischen Parkplatz und ehem. Sägewerk nicht mehr befahren werden kann, da der Bewuchs seit längerer Zeit nicht mehr zurück geschnitten wurde. Die Verwaltung sagt eine Überprüfung zu.