Infotext (Anfragen)

Daten

Kommune
Kreuzau
Größe
10,0 kB
Datum
14.09.2017
Erstellt
21.09.17, 13:05
Aktualisiert
21.09.17, 13:05
Infotext (Anfragen)

öffnen download melden Dateigröße: 10,0 kB

Inhalt der Datei

MITTEILUNG aus der 11. Sitzung des Schulausschusses der Gemeinde Kreuzau vom 14.09.2017 4. Anfragen a) Frau Dr. Goslich berichtet, dass der Internetzugang der Grundschule Stockheim schon seit Beginn der Sommerferien nicht funktioniert. Bei Bauarbeiten sei die Leitung beschädigt und bis heute nicht instand gesetzt worden. Derzeit arbeite die Schule mit einem Provisorium (Stick), um zumindest die Schulverwaltung sicher zu stellen. Lehrer und Schüler seien jedoch ohne Arbeitsplatz. Sie bittet die Verwaltung um Klärung. Herr Steg teilt mit, dass die Telekom mehrfach angesprochen worden sei. Diese habe mitgeteilt, dass eine Firma mit der Reparatur beauftragt sei. Es werde aber noch einmal nachgefragt, wann nun endlich die Arbeiten durchgeführt werden. b) AM Hohn fragt nach, ob der Verwaltung bekannt sei, dass im Internet über das MensaEssen geschimpft werde. Dies wird von Herrn Steg verneint. Frau Volk teilt mit, sie selbst sei regelmäßig in der Mensa. Sehr viele Kinder essen dort (bis zu 200 pro Tag), Klagen sind ihr nicht bekannt. Auch Herr Arnoldt führt aus, dass die Schüler des Gymnasiums sehr zufrieden mit dem Mittagessen seien. Er bittet darum, Informationen aus Facebook sehr kritisch zu beurteilen und solche Informationen zur Klärung an die Schule zu geben. Er betont, dass sie in der glücklichen Lage wären, dass in der Mensa frisch gekocht wird und dass sie den Pächter nicht verlieren möchten. Frau Volk ergänzt, dass ein Nachschlag an Beilagen immer möglich sei und niemand sagen könnte, er würde nicht satt. c) Die AV erörtert, dass es nach ihrem Verständnis so gut wie beschlossen sei, dass eine Rückkehr zu G9 erfolge. Sie fragt nach, wie dies funktionieren kann und welche Kosten entstehen. Herr Arnoldt teilt hierzu mit, dass er auch nur Wissen aus der Presse hätte. Es hätte ein Gespräch stattgefunden mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten, der mitgeteilt hat, dass G9 voraussichtlich schon für das Schuljahr 2018/19 gelte. Laut der Ministerin könne mit einer 2/3-Mehrheit der Schulkonferenz G8 beibehalten werden, sonst werde die Umstellung auf G9 erfolgen. Eine Umstellung ist lt. Herrn Arnoldt mit viel, viel Arbeit verbunden. Auf Nachfrage der AV nach den Räumlichkeiten teilt Herr Arnoldt mit, dass nach heutigem Stand im Schulzentrum keine Räume für eine neue Jahrgangstufe übrig seien.