Öffentliche Niederschrift (Schulausschuss)

Daten

Kommune
Kreuzau
Größe
32 kB
Datum
17.05.2017
Erstellt
26.05.17, 13:06
Aktualisiert
07.06.17, 13:06
Öffentliche Niederschrift (Schulausschuss) Öffentliche Niederschrift (Schulausschuss) Öffentliche Niederschrift (Schulausschuss) Öffentliche Niederschrift (Schulausschuss) Öffentliche Niederschrift (Schulausschuss)

öffnen download melden Dateigröße: 32 kB

Inhalt der Datei

ÖFFENTLICHE NIEDERSCHRIFT über die 10. Sitzung des Schulausschusses der Gemeinde Kreuzau vom 17.05.2017 Mitgliederzahl: 17 stellv. Ausschussvorsitzender: Iven, Axel Anwesend sind: a) die stimmberechtigten Ausschussmitglieder: 1. Balen, Yvonne 2. Döring, Björn 3. Fernando, Sebastian 4. Gilles, Josef 5. Gunkel, Dirk 6. Heidbüchel, Rolf , vertritt Berens von Rautenfeld, Dagmar 7. Heinrichs, Dirk , vertritt Thiele, Ingrid 8. Iven, Axel 9. Kesseler, Achim , vertritt Poth, Sandra 10. Kesseler, Marion 11. Kilian, Manfred 12. Lennartz, Ulrich 13. Neugebauer, Daniel 14. Dr. Nolten, Ralf , vertritt Weyrauch, Johann 15. Sangkavadana, Nina 16. Schmidt, Stefan 17. OStD Arnoldt, Wolfgang 18. Volk, Andrea b) als beratendes Mitglied b) als Vertreter der Kirchen und der Schulen: 1. Arnoldt, Wolfgang 2. Volk, Andrea 3. Weyermann, Claudia (Pastoralreferentin), vertritt Pfarrer Scherer, Georg c) als Gäste: 1. van den Boom, Eva-Marie (KGS An der Rur) 2. Frau Plum (KGS An der Rur) d) von der Verwaltung: 1. Herr Schmühl 2. Herr Steg 3. Herr Schröder Es fehlen Berens von Rautenfeld, Dagmar Poth, Sandra Schroeteler, Rolf Thiele, Ingrid Weyrauch, Johann Pfarrer Gaevert, Martin Nather, Sigrid Pfarrer Scherer, Georg -2Schlegel, Hermann-Josef Tagungsort: KGS An der Rur, Standort Winden Beginn der Sitzung: 19:00 Uhr Ende der Sitzung: 20:55 Uhr Vor Eintritt in die Tagesordnung stellt Herr Iven fest, dass zur heutigen Sitzung form- und fristgerecht eingeladen ist. Es wird angefragt, ob Änderungs- oder Ergänzungswünsche zur Tagesordnung gestellt werden. Dies ist nicht der Fall. Der stellv. AV gratuliert auch im Namen des Ausschusses Herrn Dr. Nolten zum Wahlsieg. -3- TAGESORDNUNG: A. Öffentliche Sitzung 1. Einwohnerfragestunde 2. Mitteilungen 2.1 Verwendung der Mittel aus dem Investitionsprogramm "Gute Schule 2020" 2.2 Raumsituation der KGS An der Rur, Standort Winden 3. Mögliche Einzäunung von Schulhöfen im Gemeindegebiet Vorlage: 41/2017 4. Anfragen -4- A. Öffentliche Sitzung 1. Einwohnerfragestunde Es ergehen keine Fragen. 2. Mitteilungen 2.1 Verwendung der Mittel aus dem Investitionsprogramm "Gute Schule 2020" Hierzu trägt ergänzend AM Heidbüchel stellvertretend für Frau Berens von Rautenfeld gem. dem beigefügtem Schreiben der Niederschrift vor. Es ergehen keine weiteren Anmerkungen. 2.2 Raumsituation der KGS An der Rur, Standort Winden Herr Schmühl trägt ausführlich zur Historie zu den Anträgen auf Erweiterung der Grundschule Winden vor (die Aufstellung ist der Niederschrift beigefügt). Weiterhin teilt er mit, dass der Dachboden jetzt als Lagerraum genutzt werden kann. Anschließend begutachtet der Ausschuss die Räumlichkeiten der Grundschule Winden. Bevor die Ausschussmitglieder wieder in die Diskussion einsteigen merkt der AV an, dass nur begrenzte Möglichkeiten (anbauen, ausbauen oder nahegelegene Räumlichkeiten nutzen) in Betracht kommen. Die zurzeit wahrscheinlichste Lösung ist wohl die Nutzung der ehemaligen und aktuell vermieteten Lehrerdienstwohnung im Erdgeschoss des Nachbargebäudes. Frau van den Boom schildert ausführlich die momentane Raumsituation und trägt vor, welche Räume (Sanitätsraum, Sekretariat uvm.) noch benötigt werden. Es folgt eine rege Diskussion im Ausschuss. Abschließend fasst Herr Schmühl zusammen und schlägt vor, dass die Verwaltung mit den Mietern der ehemaligen Lehrerdienstwohnungen Gespräche über die beabsichtigte Maßnahme führen werde. Für die nächste Sitzungsrunde soll eine neue Vorlage erstellt und ein Raumkonzept beigefügt werden, worüber dann der Schulausschuss entscheiden kann. Hiernach könne dann auch noch die Kündigung der Erdgeschosswohnung (Kündigungsfrist 9 Monate) erfolgen, da man bei einem möglichen Umbau nicht an die Ferien gebunden ist. Über die vorgeschlagene Vorgehensweise herrscht im Ausschuss Einigkeit und es ergehen keine weiteren Beiträge. 3. Mögliche Einzäunung von Schulhöfen im Gemeindegebiet Vorlage: 41/2017 Nach kurzer Aussprache ist man fraktionsübergreifend der Meinung, dass durch die Mithilfe von Polizei, Schulsozialarbeit, Jugendarbeit und eigenen Personaleinsatz (Hausmeister) versucht werden sollte, den Vandalismus einzuschränken. Eine Einzäunung von Schulhöfen wird von allen Ausschussmitgliedern als nicht erforderlich angesehen. Der AV lässt über den Beschlussverschlag A abstimmen. Beschlussvorschlag: Alternative A: -5Der Bedarf, Schulhöfe an den Grundschulen im Gemeindegebiet einzuzäunen, wird derzeit nicht gesehen. Beratungsergebnis: 4. einstimmig Anfragen Es ergehen keine Anfragen. Kreuzau, den 17.05.2017 Stellv. Vorsitzender: Schriftführer: Gez. Gez. - Iven - Anlagen - Schröder -