Infotext (Anmeldezahlen an den Schulen der Gemeinde Kreuzau und Wahlverhalten der Schulabgänger zum Schuljahr 2016/2017)

Daten

Kommune
Kreuzau
Größe
69 kB
Datum
15.11.2016
Erstellt
22.11.16, 08:31
Aktualisiert
22.11.16, 08:31
Infotext (Anmeldezahlen an den Schulen der Gemeinde Kreuzau und Wahlverhalten der Schulabgänger zum Schuljahr 2016/2017)

öffnen download melden Dateigröße: 69 kB

Inhalt der Datei

MITTEILUNG aus der 8. Sitzung des Schulausschusses der Gemeinde Kreuzau vom 15.11.2016 TOP Betreff 2.1 Anmeldezahlen an den Schulen der Gemeinde Kreuzau und Wahlverhalten der Schulabgänger zum Schuljahr 2016/2017 Vorlage: 95/2016 Herr Steg ergänzt hierzu, dass die Anmeldezahlen für die Betreuungsmaßnahmen „8-1“ und der „OGS“ als Tischvorlage vorliegen und der Niederschrift beigefügt werden. AM Steffens merkt an, dass bei den Anmeldezahlen der Sekundarschule große Rückgänge zu verzeichnen sind. Frau Volk erklärt, dass bei der Gründung der Sekundarschule durch ein Klageverfahren ein 6. Zug eingerichtet werden konnte. Vor 2 Jahren wurde dann durch die Bezirksregierung die Sekundarschule auf 5 Züge heruntergestuft. Hierdurch mussten Kinder abgewiesen werden. Der Schulstandort Kreuzau besteht zurzeit aus 4 Zügen in Jahrgangsstufen 9, 8, und 7 und 3 Zügen in den Jahrgangsstufen 6 und 5. Am Schulstandort Nideggen besteht in allen Jahrgangsstufen eine Zweizügigkeit. AM Gunkel fragt an, ob es eine Erklärung gibt warum so viele Schüler zu weiterführenden Schulen nach Düren gehen. Die Schulleitungen berichten, dass dies mehrere Ursachen haben könne. Hierbei würden die Faktoren wie z.B. Verkehrsanbindung, Geschwisterkind, Traditionen der Eltern, zyklischer Trend und Schulform eine Rolle spielen. Herr Schmühl teilt mit, dass im neuen Nahverkehrsplan eine bessere Anbindung an Stockheim und sogar an Vettweiß vorgesehen ist. Eine Umsetzung in 2017 ist trotz Unterstützung der Politik nicht zu erwarten. Es ergehen keine weiteren Anmerkungen.