Mitteilungsvorlage (Umbau Bahnhof Bedburg hier: Sachstandsbericht)

Daten

Kommune
Bedburg
Größe
20 kB
Datum
24.04.2012
Erstellt
18.04.12, 18:03
Aktualisiert
18.04.12, 18:03
Mitteilungsvorlage (Umbau Bahnhof Bedburg
hier: Sachstandsbericht) Mitteilungsvorlage (Umbau Bahnhof Bedburg
hier: Sachstandsbericht) Mitteilungsvorlage (Umbau Bahnhof Bedburg
hier: Sachstandsbericht)

öffnen download melden Dateigröße: 20 kB

Inhalt der Datei

Zu TOP:__________ Drucksache: WP8180/2011 1. Ergänzung Fachbereich III - Planen, Bauen, Umwelt und Verkehr Sitzungsteil Az.: 60 öffentlich Beratungsfolge: Sitzungstermin: Rat der Stadt Bedburg 15.12.2009 Stadtentwicklungsausschuss 27.09.2011 Stadtentwicklungsausschuss 24.04.2012 Abstimmungsergebnis: Betreff: Umbau Bahnhof Bedburg hier: Sachstandsbericht Beschlussvorschlag: Der Stadtentwicklungsausschuss nimmt die Mitteilung zur Kenntnis. STADT BEDBURG Sitzungsvorlage Seite: 2 Inhalt der Mitteilung: Im Folgenden soll der aktuelle Sachstand zum Umbau des Bahnhofs Bedburg mitgeteilt werden: Planung Die Plangenehmigung vom Eisenbahnbundesamt liegt vor. Darauf aufbauend wurde die Ausführungsplanung erstellt und liegt ebenfalls vor. Baurecht und Umsetzung Auf der Grundlage der Ausführungsplanung wurden die Bauleistungen für die Personenverkehrsanlage, Gleisbau, P&R sowie ZOB öffentlich ausgeschrieben. Die Submission fand am 11. April 2012 statt. Derzeit werden die Angebote fachlich geprüft. Die Zuschlagsfrist endet am 09.05.2012. Die Bauleistungen zur Umlegung des Streckenkabels F38 werden von der DB AG vorgenommen, die Umbauten an den Signalanlagen von der Firma Siemens als Systemhersteller des ESTW KölnEhrenfeld. Die Bauüberwachung wird durch die Firma IBL aus Berßen durchgeführt, die u. a. bei der Modernisierung des Aachener Hbf beteiligt gewesen ist. Aus artenschutzrechtlichen Gründen wurden in den vergangenen Wochen bereits die Bäume im Baufeld gefällt. Eine vollständige Freiräumung der Fläche findet im Rahmen der Baufeldfreimachung für die Bauleistungen statt. Als Beginn der Umbauarbeiten ist Mitte Mai 2012 vorgesehen. die verkehrstechnische Umstellung auf die beiden Außenbahnsteige ist für Ende 2012 / Anfang 2013 vorgesehen. Mit dem vollständigen Abschluss der Umbauarbeiten inkl. Busbahnhof und Park&Ride-Anlagen ist Ende 2013 zu rechnen. Förderung und Kosten Die eingegangenen Angebote aus der Submission zeigen, dass die angebotenen Preise trotz kritischer Überprüfung der ausgeschriebenen Leistungen zu den Haushaltsmittelanmeldungen für das Jahr 2012 deutlich über den erwarteten Ergebnissen liegen. Derzeit ist von Mehrkosten von ca. 1,2 Mio € auszugehen. Als Hauptgrund ist der derzeit stark beanspruchte Markt für Baumaßnahmen an Bahnanlagen zu sehen. Nach Rücksprache mit dem Fördergeber NVR ist der Großteil der Mehrkosten mit 85 % förderfähig. Lediglich bei Mehrkosten im Bereich des ZOB/P&R gehen diese zum Hauptteil zu Lasten des Eigenanteils der Stadt Bedburg, da hier die kalkulierten Kosten bereits nahe der Förderhöchstgrenze liegen. Der Eigenanteil der Stadt Bedburg erhöht sich demzufolge von ursprünglich etwa 1,3 Mio € auf maximal etwa 1,6 Mio €. Konkrete Aussagen hierzu können nach Abschluss der Angebotsprüfung vorgenommen werden. Derzeit wird verwaltungsseitig geprüft, inwiefern Deckungsvorschlage aus veranschlagten investiven Mitteln aus dem genehmigten Haushalt vorgenommen werden können. Sofern zur Sitzung entsprechende Aussagen vorliegen, werden diese nachgereicht. Vertragliche Regelungen Die für die Baudurchführung erforderlichen vertraglichen Regelungen mit der DB Netz AG sowie der DB Station & Service AG sind inhaltlich abgestimmt und werden kurzfristig unterzeichnet. Hier evtl. Abstimmungsergebnis aus vorherigen Fachausschüssen eintragen: Mitteilungsvorlage WP8-180/2011 1. Ergänzung Seite 2 STADT BEDBURG Seite: 3 Sitzungsvorlage Finanzielle Auswirkungen: Nein Ja x Bei gesamthaushaltsrechtlicher Relevanz im laufenden oder in späteren Haushaltsjahren Mitzeichnung oder Stellungnahme des Kämmerers*: * evtl. gesondertes Beiblatt beifügen 50181 Bedburg, den 10.04.2012 gesehen: ----------------------------------(Rainer Köster) ----------------------------------(Jürgen Schmeier) ----------------------------------(Gunnar Koerdt) stellv. Fachbereichsleiter Fachbereichsleiter Bürgermeister Mitteilungsvorlage WP8-180/2011 1. Ergänzung Seite 3