Beschlussvorlage (Neuordnung des ruhenden Verkehrs in Alt-Kaster)

Daten

Kommune
Bedburg
Größe
13 kB
Datum
06.11.2007
Erstellt
09.07.09, 02:28
Aktualisiert
09.07.09, 02:28
Beschlussvorlage (Neuordnung des ruhenden Verkehrs in Alt-Kaster) Beschlussvorlage (Neuordnung des ruhenden Verkehrs in Alt-Kaster)

öffnen download melden Dateigröße: 13 kB

Inhalt der Datei

STADT BEDBURG Zu TOP: Drucksache: WP71028/2007 Fachbereich I Sitzungsteil Az.: öffentlich Beratungsfolge: Sitzungstermin: Ausschuss für Struktur und Stadtentwicklung 18.10.2007 Betreff: Neuordnung des ruhenden Verkehrs in Alt-Kaster Beschlussvorschlag: Das Beratungsergebnis bleibt abzuwarten. Beratungsergebnis: Gremium: Einstimmig: Bemerkungen: Sitzung am: Mit Stimmenmehrheit: Ja Nein Enthaltung Laut Beschlussvorschlag Abweichender Beschluss STADT BEDBURG Seite: 2 Sitzungsvorlage Begründung: Seit Jahren wird die Parkproblematik im Bereich von Alt-Kaster immer wieder der Verwaltung vorgetragen. Als Gründe für die Probleme wären u.a. die beengten Verhältnisse, die Anzahl der Parkausweise, Fremdparker, Zunahme an Kraftfahzeugen u.a. zu benennen. Mit der Problematik der Parkausweise wird sich in Absprache mit dem Fachbereich II deer hierfür zuständige Ausschuss zu einem späteren Zeitpunkt beschäftigen. In Gesprächen mit der Ortsvorsteherin von Kaster, Frau Will, sowie einigen Vertretern der Altstadt wurde das Vorgehen in dieser Angelgenheit abgestimmt. Bezüglich der Parkmöglichkeiten in der Alt-Stadt wurde zunächst das Planungsbüro Gietemann beauftragt eine Grundlagenermittlung durchzuführen. Diese Planung wurde in einer Ortsbegehung mit den o..a. Vertretern diskutiert und korrigert. Im nächsten Schritt wurden Flächen ermittelt, die dazu dienen könnten, weitere Parkmöglichkeiten für die Bewohner von Alt-Kaster zur Verfügung zu stellen, damit im Kernbereich der Parkdruck vermindert wird. Hierzu würden sich Flächen vor und hinter Alt-Kaster anbieten. Verschiedene Varianten hierzu werden in der Sitzung dargestellt und näher erläutert. Entsprechend den Ergebnissen aus der Beratung zu dieser Vorage ist zu entscheiden, ob Mittel Hier evtl. Abstimmungsergebnis aus vorherigen Fachausschüssen eintragen: Finanzielle Auswirkungen: Nein Ja Bei gesamthaushaltsrechtlicher Relevanz im laufenden oder in späteren Haushaltsjahren Mitzeichnung oder Stellungnahme des Kämmerers*: * evtl. gesondertes Beiblatt beifügen 50181 Bedburg, den Beschlussvorlage WP7-1028/2007 ----------------------------------- ----------------------------------Koerdt Fachbereichsleiter(in) Bürgermeister Seite 2