Politik bei uns wird nicht mehr aktiv betreut, eine Datenaktualisierung findet genausowenig statt wie Support.

Wir würden gerne weitermachen. Aber die Ansprüche an die Plattform passen nicht zum vollständig ehrenamtlichen Betrieb. Hintergründe und Ideen zur Rettung finden Sie in diesem Blogartikel.

Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF)

Daten

Kommune
Titz
Größe
611 kB
Datum
05.10.2017
Erstellt
14.09.17, 18:02
Aktualisiert
14.09.17, 18:02
Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF) Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF) Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF) Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF) Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF) Sitzungsvorlage (17_09_12_13-69_FNP Abwägung ÖFF)

öffnen download melden Dateigröße: 611 kB

Inhalt der Datei

Inhaltsverzeichnis 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz Ortslage Ameln Stellungnahme der Verwaltung zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit aus der Frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB 1 ADRW Naturpower GmbH & CO.KG ................................................................................................ 1 1.1 1.2 2 Mit Schreiben vom 20.02.2017 ......................................................................................................... 1 Einbeziehung Flurstück Nr. 174 ........................................................................................................ 1 Sylvia Wego ....................................................................................................................................... 2 2.1 2.2 Mit Schreiben vom 03.03.2017 ......................................................................................................... 2 Verkehrsbelastung ............................................................................................................................ 2 Legende: Frühzeitige, Offenlage, Hinweise und Festsetzungen I/I 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz Ortslage Ameln Stellungnahme der Verwaltung zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit aus der Frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB Stellungnahmen 1 ADRW Naturpower GmbH & CO.KG 1.1 Mit Schreiben vom 20.02.2017 1.2 Einbeziehung Flurstück Nr. 174 In der Ratssitzung vom 8. Dez. 2016 wurde die Aufstellung der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz - im Bereich der Ortslage Ameln - beschlossen. Mit unserer Biogasanlage sind wir angrenzender Eigentümer an den "Bereich 2". Durch die Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinien (Düngeverordnung) sind wir insoweit betroffen, dass wir für die Lagerung der Gärreste ab 2019 eine Lagerkapazität von 9 Monaten vorweisen müssen. Durch die bisherigen Genehmigungen und Vorgaben waren 6 Monate vorgeschrieben. Da auf unserem Betriebsgelände keine Möglichkeit für einen Bau von Lagerbehälter gegeben ist, haben wir schon Gespräche mit der Fa. Tholen geführt. Die Fläche im Bereich 2 wird nach derzeitiger Aussage von Herrn Tholen komplett für seine Planungen benötigt. Somit besteht für uns vor Ort keine Möglichkeit mehr, die EU Auflagen umzusetzen! Hiermit schlagen wir eine Erweiterung/Ergänzung des "Bereich 2" zur Änderung des Flächennutzungsplanes vor. Abwägungsvorschlag Beschlussvorschlag Die Bedenken sind nicht nachvollziehbar, da das besagte Flurstück Nr. 174 bereits vor der geplanten Flächennutzungsplanänderung als Gewerbliche Baufläche dargestellt ist und durch die Planung nicht berührt oder verändert wird. Der Rat nimmt die Stellungnahme zur Kenntnis. Es obliegt der Gemeinde, im Falle einer nachvollziehbaren Definition der Flächen, in einem gesonderten Änderungsverfahren des Flächennutzungsplanes den Bedenken nachzukommen. Das Grundstück, Flur 22, Flurstück 174 grenzt direkt an unsere Zufahrt sowie an unser Grundstück. Die Größe des Grundstücks Nr. 174 von ca. 3.500 m² könnte in den "Bereich 2" mitaufgenommen werden. Somit würde für uns die Möglichkeit bestehen, die gesetzlichen Vorgaben vor Ort umzusetzen. Sollte dies nicht möglich sein, sind wir gezwungen, im Außenbereich Flächen zu erwerben um dort einen Lagerbehälter bauen zu können. 1/5 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz Ortslage Ameln Stellungnahme der Verwaltung zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit aus der Frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB Stellungnahmen Abwägungsvorschlag Beschlussvorschlag Leider ist nur von Änderungen zu lesen, nicht aber, dass für die Anwohner der Prämienstr. und Dürener Str. etwas getan wird. Das Verkehrsaufkommen von LKW und Treckern (auch Sonn- u. Feiertags) durch FA Tholen, Bio-Gasanlage und das bereits bestehende Gewerbegebiet ist nicht mehr akzeptabel. Das Mischgebiet (TB 3) ist aufgrund der immissionsschutzrechtlichen Bedenken, die aus der frühzeitigen Beteiligung hervorgegangen sind nicht mehr Gegenstand der weiteren Planung. Die Erschließung des Gewerbegebietes im TB 3 wird ggf. in einem separaten Bauleitplanverfahren zu einem späteren Zeitpunkt überprüft. Der Rat nimmt die Stellungnahme zur Kenntnis. Zur Kommunalwahl 2014 wurden Flyer im Ort verteilt Die Flächen des Teilbereich 1 sollen als „Flächen zum Schutz der Natur“ dargestellt werden. Nach der Beendigung der derzeit noch stattfindenden Verfüll- bzw. Deponiebetriebes werden die Flächen bis Ende 2020 renaturiert und zu einem (Halb-)Offenlandbiotop entwickelt werden. Es werden folglich keine Lärm- und/oder Verkehrsemissionen durch die Planänderung im Teilbereich 1 verursacht. 2 Sylvia Wego 2.1 Mit Schreiben vom 03.03.2017 2.2 Verkehrsbelastung Zitat einer Partei: Für Sie erreicht ...... - Anwohnerfreundliche Erweiterung des Gewerbegebietes Ameln Was bedeutet anwohnerfreundlich? Lärm, Dreck, Wertminderung unserer Häuser ? Wir sind nicht gegen das Gewerbegebiet, erwarten aber, dass auch an uns Anwohner gedacht wird. Durch eine Erweiterung nimmt der Verkehr zu, d. h. wir werden noch stärker belastet. Wir fordern deshalb eine Umgehungsstraße; anders wird dieses Problem nicht zu lösen sein. Ihr wird insofern gefolgt, dass von der Ausweisung des MIGebietes abgesehen wird. Die Flächen des Teilbereichs 2 werden als „Industriegebiet“ dargestellt. Dort soll die Bauschuttrecycling Anlage der Tholen Unternehmensgruppe errichtet werden. Die Erschließung der Bauschuttrecycling Anlage erfolgt über die Betriebsstraße, die nördlich der Ortslage Amlen an die L 12 anschließt und ortsdurchfahrtfrei zur BAB 44 und 61 abgeführt wird. Durch die Verlagerung der Brecheranlage aus dem Teilbereich 1 in den Teilbereich 2 werden zunächst keine weiteren Verkehrsbelastungen verursacht, da der bereits heute stattfindende Verkehr weiterhin bestehen bleiben und nicht erhöht werden. Die Erschließung erfolgt weiterhin über die private Betriebsstraße der Tholen Vermögensverwaltung, die an die Prämienstraße L 12 anbindet und den Betriebsverkehr in nördlicher Richtung abführt. 2/5 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz Ortslage Ameln Stellungnahme der Verwaltung zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit aus der Frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB Stellungnahmen Abwägungsvorschlag Beschlussvorschlag 3/5 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz Ortslage Ameln Stellungnahme der Verwaltung zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit aus der Frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB Stellungnahmen Abwägungsvorschlag Beschlussvorschlag 4/5 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Titz Ortslage Ameln Stellungnahme der Verwaltung zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit aus der Frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB Stellungnahmen Abwägungsvorschlag Beschlussvorschlag 5/5