Beschlusstext (Resolution, geänderte Fassung)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
83 kB
Datum
22.02.2018
Erstellt
21.03.18, 12:01
Aktualisiert
21.03.18, 12:01
Beschlusstext (Resolution, geänderte Fassung) Beschlusstext (Resolution, geänderte Fassung)

öffnen download melden Dateigröße: 83 kB

Inhalt der Datei

Kreisverwaltung Düren Herrn Landrat Spelthahn 52348 Düren Abteilung 1/Ordnungsamt Ansprechpartner: Frank Heidbüchel Telefon: 02429/309-30 Email: fheidbuechel@huertgenwald.de Zimmer: 001 Az.: I/1 H s110118a 23.02.2018 Resolution des Rates der Gemeinde Hürtgenwald zum Antrag der Bürgerinitiative gegen Motorradlärm auf der L 218 (Panoramastraße); hier: teilweise Sperrung für Motorradfahrer Antrag vom 23.10.2017 an das Straßenverkehrsamt des Kreises Düren Sehr geehrter Herr Landrat Spelthahn, die Vertreter der Bürgerinitiative haben den Gemeinderat und mich im Vorfeld der Ratssitzung am 07.12.2017 über den bei Ihnen eingereichten Antrag nebst Anlagen in Kenntnis gesetzt. Die Gemeinde Hürtgenwald wurde gebeten, den Antrag durch eine Resolution zu unterstützen. Dieser Bitte komme ich hiermit nach und übersende Ihnen die Resolution, die der Rat der Gemeinde Hürtgenwald in seiner Sitzung am 22.02.2018 verabschiedet hat. Mit freundlichen Grüßen i.V. gez. Stefan Grießhaber Anlage Resolution der Gemeinde Hürtgenwald: Reduzierung des Motorradlärms auf der L 218 (Panoramastraße) Die Gemeinde Hürtgenwald fordert vom Kreis Düren, geeignete Maßnahmen zur Reduzierung von Motorradlärm auf der L 218 (Panoramastraße) im Bereich zwischen der Kirche Vossenack und der Einmündung der Froitscheidter Straße in die Nideggener Straße zu ergreifen. Insbesondere im Kalltal hat die Gefährdungslage enorm zugenommen. Die durch den Motorradlärm hervorgerufene Belastung der unmittelbar aber auch mittelbar angrenzenden Anwohner ist nicht mehr zumutbar. Die Lärmausbreitung betrifft den Teil der Ortslage Vossenack, der unterhalb der Kirche in süd-östlicher Richtung liegt. Das ständige Befahren der Straße in einem rennähnlichen Charakter, welches auch von einer nicht unerheblichen Anzahl von Schaulustigen begleitet wird, ist als Basis für eine Lärmerzeugung, die an allen Tagen der Woche, insbesondere zu Nachmittags- und Abendzeiten, auftritt, nicht mehr hinnehmbar, da eine gesundheitliche Beeinträchtigung der Anwohner durch die Dauerbelastung nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Hinzu kommt die damit einhergehende Vergrößerung der Fälle, die eine unverantwortliche Rücksichtslosigkeit für Schwächere im Straßenverkehr darstellen. Bestätigt wird dies durch eine immer größer werdende Anzahl von Motorradunfällen, die teils aufwendige Rettungsmaßnahmen hinter sich gezogen haben. Raserei bedeutet Straßenverkehr! einerseits Lärm, andererseits aber auch Gefährdung im Die Gemeinde Hürtgenwald unterstützt ausdrücklich die entsprechenden Bemühungen der „Bürgerinitiative gegen Motorradlärm auf der Panoramastraße“. Hürtgenwald, den 22.02.2018 Für die Gemeinde Hürtgenwald gez. Axel Buch Bürgermeister