Beschlussvorlage (Naturparkwettbewerb "Eifel-Schätze heben, erleben & erhalten" hier: Auswahl der „Baum.Schätze“ in der Gemeinde Hürtgenwald)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
164 kB
Datum
19.04.2018
Erstellt
06.04.18, 12:00
Aktualisiert
06.04.18, 12:00
Beschlussvorlage (Naturparkwettbewerb "Eifel-Schätze heben, erleben & erhalten"
hier: Auswahl der „Baum.Schätze“ in der Gemeinde Hürtgenwald) Beschlussvorlage (Naturparkwettbewerb "Eifel-Schätze heben, erleben & erhalten"
hier: Auswahl der „Baum.Schätze“ in der Gemeinde Hürtgenwald) Beschlussvorlage (Naturparkwettbewerb "Eifel-Schätze heben, erleben & erhalten"
hier: Auswahl der „Baum.Schätze“ in der Gemeinde Hürtgenwald)

öffnen download melden Dateigröße: 164 kB

Inhalt der Datei

GEMEINDE HÜRTGENWALD Beschlussvorlage Nr.: Der Bürgermeister Abteilung: Gremium Termin Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft 19.04.2018 57/2018 Sachbearbeiter: Stab Bürgermeister Frau Stoffels Aktenzeichen: Datum: 592.623 05.04.2018 TOP-Nr. öffentlich Naturparkwettbewerb "Eifel-Schätze heben, erleben & erhalten" hier: Auswahl der „Baum.Schätze“ in der Gemeinde Hürtgenwald Beschlussvorschlag: Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft empfiehlt der Verwaltung folgende „Baum.Schätze“ in der Gemeine Hürtgenwald an den Naturpark zu melden: 1. ____________________ 2. ____________________ € Finanzielle Auswirkungen ? Nein Produkt: 915211 Tourismus Sachverhalt: Im Rahmen des Naturparkwettbewerbs bietet das Land NRW den Naturparken die Möglichkeit, sich mit Projekten um Fördermittel zu bewerben, die eine nachhaltige Regionalentwicklung, naturverträglichen Tourismus und den Erhalt, die Pflege und Weiterentwicklung der Kulturlandschaft fördern. Der Naturpark Nordeifel e.V. konnte die Jury mit seinem Beitrag „Eifel-Schätze: heben, - Seite 1 von 3 - erleben & erhalten“, bestehend aus den Projektbausteinen „Kommunale.Schätze“, „Baum.Schätze“ und „Ruhe.Schätze“ überzeugen. Schwerpunkt ist die Identifizierung und Inwertsetzung bisher unbekannter naturtouristischer Ziele. Um das touristische Angebot in der Nordeifel weiter auszubauen werden alle Projektbausteine in neuen Printprodukten, auf einer Internetseite und in einer neuen interaktiven Karte des Naturparks beworben. Bei den Baum.Schätzen sollen ungewöhnliche und alte Bäume, die eine Geschichte erzählen hervorgehoben und beworben werden. Die Umsetzung des Projektbausteins wird durch den Projektmanager, Herrn Sascha Schmitz beim Naturpark Nordeifel e. V. verwirklicht. Im Rahmen des Projekts können pro Kommune zwei „Baum.Schätze“ ausgewählt werden, die mit Hinweistafeln ausgestattet und in Printprodukten beworben werden. Zur Identifizierung von „Baum.Schätzen“ wurden alle Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Hürtgenwald dazu aufgerufen, besondere und für das Projekt geeignete Bäume bei der Gemeindeverwaltung zu melden. Alle eingegangenen Meldungen (siehe Anlagen) wurden an den Naturpark Nordeifel e.V. weitergeleitet: Anlage 1: verschiedene Baumschätze in Bergstein Baumschatz 1: „op der Dell“ Baumschatz 2: Marien-Bildstock Baumschatz 3: Linde am Bildstock Burgstraße Baumschatz 4: Drei Linden am Ehrenmal Baumschatz 5: Zwei Linden am Missionskreuz Baumschatz 6: Walnussbaum „Auf dem Dreesch“ Baumschatz 7: Baumgruppe „Auf dem Dreesch“, Dreieck Kallstraße Baumgruppe 8: Baumgruppe „Am Schliepütz“ Anlage 2: Brandenberg Anlage 3: verschiedene Baumschätze in Gey Baumschatz 1: Zwei Linden am Waldweg Baumschatz 2: Zwei Linden, alter Friedhof Baumschatz 3: Drei Linden am Marienbildstock in Horm Baumschatz 4: Eichen des Hocherbacher Wäldchens Anlage 4: Die einsame Eiche, Vossenack Anlage 5: Mc Arthur Baum, Vossenack-Raffelsbrand Der Naturpark Nordeifel e.V. möchte die Gemeindeverwaltung nun in die Entscheidung miteinbeziehen, welche der zahlreichen Meldungen für die Gemeinde Hürtgenwald ausgewählt werden sollen. zu erwartende Auswirkungen auf den Haushalt: keine Abwägung und Entscheidungsvorschlag: Die Gemeindeverwaltung empfiehlt folgende Baum.Schätze unter Berücksichtigung des historischen Hintergrundes und der Lage, insbesondere der. Entfernung zu Rad- und Wanderwegen, Parkmöglichkeiten und der Anbindung an den ÖPNV, auszuwählen: - Seite 2 von 3 - 1. Mc Arthur Baum, Vossenack-Raffelsbrand 2. Eichen des Hocherbacher Wäldchens, Gey Gefertigt: (Sachbearbeiter) Mitzeichnung (Abteilungsleiter) (Abteilungsleiter beteil. Abt.) ( Fachbereichsleiter) (Bürgermeister) - Seite 3 von 3 -