Allgemeine Vorlage (Nutzungskonzept Grundschule und Hauptschule)

Daten

Kommune
Kall
Größe
27 kB
Datum
03.07.2018
Erstellt
22.06.18, 18:07
Aktualisiert
28.06.18, 16:24
Allgemeine Vorlage (Nutzungskonzept Grundschule und Hauptschule) Allgemeine Vorlage (Nutzungskonzept Grundschule und Hauptschule)

öffnen download melden Dateigröße: 27 kB

Inhalt der Datei

Gemeinde Kall Vorlagen-Nr. Der Bürgermeister 134/2018 1. Ergänzung Vorlage erstellt: 20.06.2018 Federführung: 2.2 An den Rat mit der Bitte um X Sitzungstermin 03.07.2018 TL: SB: öffentliche Sitzung Herr Auel/Frau Keutgen Herr Schatten Beschlussfassung Mitzeichnung durch Fassung eines Empfehlungsbeschlusses an den Bürgermeister Kenntnisnahme Allg. Vertreter Haushaltsmäßige Auswirkungen: X Vorlage berührt den Haushalt. X Mittel verfügbar bei 211.001.05 211.001.04 Teamleiter/in 100.000,125.000,- über-/außerplanmäßige Aufwendungen/ Auszahlungen erforderlich bei PSK Deckung erfolgt durch PSK Euro Sachbearbeiter/in Euro Kämmerer, wenn haushaltsrechtl. Auswirkungen: TOP 4 Nutzungskonzept Grundschule und Hauptschule Beschlussvorschlag: Der Rat nimmt den ergänzten Kostenrahmen für die Sanierung und Erweiterung des Grundschulgebäudes bzw. den Umzug der Grundschule ins benachbarte Hauptschulgebäude zur Kenntnis. Auf dieser Grundlage beschließt der Rat gemäß Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses vom 26.06.2018 -TOP 3-, a) sich für den Umzug der Grundschule in das benachbarte Gebäude der Hauptschule Kall auszusprechen, b) die Verwaltung mit den weiteren Planungen zu beauftragen, c) die notwendigen Mittel für die Planung in 2018 bereitzustellen, d) die notwendigen Mittel für die Sanierung (z.Zt. ca. 4,2 Mio. Euro –grob geschätzt-) im Haushalt 2019 ff. bereitzustellen. Sachdarstellung: In der Sitzung des Ausschusses für Liegenschaften, Forst und Umwelt am 12.06.2018 wurde ein grober Kostenrahmen zum Nutzungskonzept der Grundschule Kall vorgestellt. Der Ausschuss hat die Empfehlung an den Rat, sich für den Umzug der Grundschule in das benachbarte Gebäude der Hauptschule Kall auszusprechen, in die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 26.06.2018 vertagt. Die Verwaltung wird in der Ratssitzung über das Beratungsergebnis des Haupt- und Finanzausschusses berichten. Die Verwaltung wurde beauftragt, im vorgestellten Kostenrahmen die Bilanzwerte der vorhandenen Schulgebäude zu ergänzen sowie zu erwartende Zuwendungen darzustellen. Vorlagen-Nr. 134/2018 1. Ergänzung Seite 2 Außerdem sollte seitens der Verwaltung die Variante A (Ertüchtigung und Erweiterung des vorhandenen Grundschulgebäudes) dahingehend überarbeitet werden, dass keine Programmflächen im Untergeschoss des Bestandsgebäudes untergebracht werden. Dadurch erhöht sich die zu erweiternde Programmfläche. Der überarbeitete Kostenrahmen zur Vorlage ist beigefügt.