Beschlusstext (Erläuterungen zum Jahresabschluss 2017)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
68 kB
Datum
12.07.2018
Erstellt
17.07.18, 12:00
Aktualisiert
17.07.18, 12:00
Beschlusstext (Erläuterungen zum Jahresabschluss 2017)

öffnen download melden Dateigröße: 68 kB

Inhalt der Datei

Erläuterungen zum Jahresabschluss 2017 Grundsätzlich wird auf die Anlage zur Beschlussvorlage verwiesen. Dennoch erlaube ich mir, einige Anmerkungen hier zu geben. Die gesamten Erträge in Höhe von rd. 19,9 Mio. € stehen Aufwendungen von 20,9 Mio. € gegenüber. Hieraus ergibt sich ein Fehlbetrag von rd. 1,0 Mio. €. Damit wird der geplante Fehlbedarf von ca. 0,771 Mio. € um ca. 0,229 Mio. € überschritten. Bei den Steuern konnte gegenüber dem Planansatz, insbesondere bei der Gwerbesteuer ein deutlicher Mehrertrag von 440 T€ erzielt werden. Bei den Zuwendungen ist als Folge der Veränderung der Abrechnungssystematik im Zusammenhang bei den Asylbewerbern und Flüchtlingen ein deutlicher Minderertrag eingetreten. Durch die Einrichtung einer zusätzlichen Gruppe im Kindergarten Brandenberg fielen die Kostenerstattung des Kreises im Bereich der Kindergärten entsprechend höher aus. Dem stehen höhere Personalaufwendungen gegenüber. Die Personalaufwendungen sind mit rd. 215 T€ höher ausgefallen. Hiervon entfallen auf a) b) c) d) Errichtung einer zusätzlichen Gruppe im Kindergarten Brandenberg 121 T€ höhere Pensionsrückstellungen 88 T€ höhere Beihilferückstellung 28T€ und Durchführung Bürgerentscheid mit 20T€ Instandsetzungsmaßnahmen wurden verschoben. Dadurch ein Minderaufwand von ca. 210 T€. Für die Asylbewerber stieg die Aufwendungen um rd. 310 T€ an, da für die geduldeten Personen sowie die Krankheitskosten die Kosten in voller von der Gemeinde zu tragen sind. Der Schuldenstand zum Jahresende ist erstmals seit vielen Jahren gesunken. Die kurzfristige Verschuldung ist innerhalb eines Jahres um 1,0 Mio. € auf 22,1 Mio. € zurückgegangen. Ich danke für die Aufmerksamkeit.