Infotext (Konzept zur Umnutzung der Turnhalle Gey)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
1,0 MB
Datum
12.07.2018
Erstellt
17.07.18, 12:00
Aktualisiert
17.07.18, 12:00

Inhalt der Datei

FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Konzept zur nachhaltigen Umnutzung der Turnhalle in Hürtgenwald-Gey Proj.-Nr. 010-18 _________________________________________________________________________________________________ Bestandsaufnahme | Erläuterung | Planung | Zielsetzung _________________________________________________________________________________________________ Allgemeines Am 06.04.2018 fand erstmalig die Besichtigung der Turnhalle mit Nebenräumen in Hürtgenwald-Gey, Broichstrasse statt. Die Turnhalle mit Nebenräumen stammt aus den 1970-er Jahren, während Anfang der 1990-er Jahre ein zusätzlicher Eingangs- und WC-Trakt mit zusätzlichem Lagerraum angebaut wurde und bis heute vielfältig für verschiedene Zwecke genutzt wird. Insbesondere der Altbestand aus den 1970-er Jahren ist mehr als nur in die Jahre gekommen. In allen Räumen ist die Renovierungsbedürftigkeit der Turnhalle bekannt und deutlich sichtbar. Einst als Turnhalle für Schulen und Kindergärten geplant, dient diese heute nicht nur noch als solche, sondern soll weiterhin dauerhaft zusätzlich für diverse Nutzungen der Ortsvereine der Ortschaften Gey, Strass, Horm und Schafberg in die Zukunft geführt werden. Bei der Begehung der Räume mit Vertretern der Gemeinde Hürtgenwald wurde klar, dass die Halle und insbesondere auch die Nass- und Nebenräume weder hygienisch, funktional und technisch, noch gestalterisch einem zeitgemäßen Mehrzweckgebäude entsprechen. Lediglich notwendige kleinere Reparaturen wurden in den letzten 44 Jahren durchgeführt. Zur bedarfsorientierten Umnutzung von Turnhalle in eine Mehrzweckhalle muss eine nachhaltige Sanierung angestrebt werden und ist für den Erhalt der „Mehrzweck“- Halle als Veranstaltungsort unumgänglich. Diese Bestandsaufnahme und die ganzheitliche konzeptionelle Betrachtung zur Sanierung der Halle mit Nebenräumen wurde beauftragt und durch das Büro FRANKE Architektur | Innenarchitektur erstellt, um den Instandhaltungsrückstau und den damit verbundenen Investitionsbedarf präzise beurteilen zu können. Eine Wirtschaftlichkeitsprüfung nach Betrachtung der Kosten über alle Gewerke ist ratsam und sinnvoll. Ob und welche Investitionen in welcher Reihenfolge sinnvoll getätigt werden ist nicht all zuletzt von Fördergeldern abhängig. Die Dachsanierung jedoch sollte an allererster Stelle stehen, da sie die Substanz des Objektes dauerhaft schützt. Erläuterungen zu den Gewerken Für die Sanierung und Modernisierung des Objektes ist die Durchführung folgender Maßnahmen notwendig, um die Halle in eine neue Zukunft zu überführen, falls nicht die Thematik eines Neubaus in Betracht kommt. Um kein Stückwerk herzustellen ist die ganzheitliche Betrachtung von besonderer Bedeutung, um je nach Budget die Realisierung in Abschnitten sinnvoll vollziehen zu können. FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 1 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA 1. Gerüstbauarbeiten Zur Durchführung sämtlicher Arbeiten im Bereich der Dachflächen/ Dachrändern und Fassaden ist ein Außengerüst erforderlich, das Gleiche gilt für die Arbeiten an Innenwänden und Decken der 5,50 m hohen Halle. Die Grundeinsatzzeit für das Gerüst beträgt 4 Wochen, jedoch sind weitere 6 Wochen, also insgesamt 10 Wochen ( mindestens ) in der Kostenberechnung angesetzt. 2. Abbruch- und Demontagearbeiten Nach Abklemmen technischer Komponenten und weiterem Rückbau verschiedener Bauteile sind Demontage und Entsorgungsleistungen notwendig, die zurzeit nicht allumfänglich erfasst werden können. Hier ist eine Kostenpauschale als Ca.-Wert in die Kostenberechnung integriert. 3. Dachdeckungs- und Klempnerarbeiten Dachdeckungs- und Klempnerarbeiten sollten an erster Stelle auf der Liste der Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen stehen, da die Gebäudehülle/ Dach und Fassade das Gebäude dauerhaft vor äußeren Einflüssen schützen und die Substanz erhalten. Nicht nur das, auch in diesem Gewerk erfolgt eine energetische Sanierung und wird durch neue Dämmsysteme die Energiebilanz maßgeblich positiv beeinflussen. 4. Fenster- und Verglasungsarbeiten/ Außenliegender Sonnenschutz Im Sinne einer energetischen Sanierung und auch einer natürlichen Belichtung ist es besonders wichtig sämtliche Fensterelemente auszutauschen. Nicht nur die kleineren Fenster im Bereich der Nebenräume, sondern insbesondere die großflächigen Glasfaserpaneele im oberen Bereich der Turnhalle. Kleinere Fenster im Bereich der Nebenräume können als Kunststofffenster ausgeführt werden, während die Oberlichter der Turnhalle durch ein Aluminium-Pfosten-Riegel-System ausgetauscht werden müssen. Integrierte öffenbare Fensterflügel können als Rauchabzug und/ oder zur natürlichen Belüftung dienen. Hierdurch wird die Halle natürlich und viel besser belichtet und gewährt auch den direkten Blick nach draußen in den Himmel, während sie für bestimmte Zwecke sicherlich auch mit einem außenliegenden Sonnenschutz abdunkelbar sein muss, um Blendeffekte zu vermeiden. 5. Elektro- und Beleuchtungsinstallationen Im Bereich der Elektro- und Beleuchtungsinstallation gibt es einiges zu tun. In der Vergangenheit wurde an verschiedenen Stellen repariert, angesetzt und erneuert. Durch den fortgeschrittenen technischen Standard muss jedoch nun komplett erneuert und den technischen Standards angepasst werden. Nicht nur die vorhandene Beleuchtung soll durch energieeffizientere LED-Beleuchtungstechnik ersetzt werden, sondern auch die Grundinstallation mit Unterverteilung und Steuerungsgeräten. FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 2 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA 6. Heizungs-Sanitär Dieses Sanierungskonzept sieht vor sämtliche Heizkörper und Wasserleitungen im Bereich der Nebenräume inklusive der Zuleitungen auszutauschen. Durch den ergänzenden Einbau einer Ring-Zirkulationsleitung soll zukünftig LegionellenBildung entgegen gewirkt und vermieden werden. Für die Halle ist eine von der Lüftungsanlage unabhängige Deckenstrahl-Heizung eingeplant. 7. Lüftung Im Sinne der Versammlungsstätten-Verordnung ist ab einer Besucherzahl von 200 Personen eine Lüftungsanlage mit entsprechender Luftumwälzung zwingend einzuplanen. 8. Innenputzarbeiten Im Zuge von Demontage, Abbruch- und Entkernungsarbeiten werden sicherlich in vielen Bereichen Putzoberflächen beschädigt, nach Demontage von Wandverkleidungen müssen ggfs. nicht verputzte Flächen beigeputzt werden. Hier ist ein Ca.-Kostenansatz auf Basis von Stundenlohnarbeiten in die Kostenberechnung integriert. 9. Fassade/ Wärme-Dämm-Verbundsystem Zu einer energetischen Sanierung des Gebäudes gehört auch das Dämmen der Fassade. Ein auf die Fassade aufgebrachtes Wärme-Dämm-Verbundsystem wird die Energiebilanz maßgeblich positiv beeinflussen. Hierbei ist zu beachten, dass die Attika-Konstruktion ( Dachdecker- und Klempnerarbeiten ) dem entsprechend verbreitert wird. – Baukonstruktives Detail erforderlich. 10. Trockenbauarbeiten Zum Einbau der neuen Deckenstrahlheizung, Integration des neuen Lautsprechersystems, der LED-Beleuchtung sowie beispielsweise der Lüftungsauslässe und weiteren technischen Komponenten ist die Erneuerung der Abhangdecke erforderlich. Hier sollte eine zusätzlich akustisch wirksame Decke vorgesehen werden. Die Anforderungen sind in weiteren Gesprächen mit den Nutzern zu prüfen und durch einen Raumakustiker zu klassifizieren. Sämtliche Nebenräume sollten neue Abhangdecken aus glatter, tapezier- und streichfähiger Oberfläche erhalten. 12. Fliesenarbeiten In den vorhandenen Sanitärbereichen sind einige Stellen bereits beigeflickt, die Duschen wurden bereits mehrfach repariert, Fliesen mussten entfernt und durch andere - da nicht mehr vorhanden und Hersteller nicht bekannt - ergänzt werden. Das Konzept sieht vor, sämtliche vorhandene Fliesen abzuschlagen und nach Neuinstallation der Duschen und Zuleitungen im Rahmen des farblichen Gesamtkonzeptes zu erneuern. FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 3 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA 13. Bodenbelagsarbeiten Im Zuge der gesamten Sanierung sollte der Boden u.a. aufgrund des derzeitigen Zustandes komplett nach heutigen Anforderungen ausgetauscht und erneuert werden. 14. Schreinerarbeiten In diesem Gewerk ist die Erneuerung der Türelemente geplant. Darüber hinaus muss eine fest installierte Küche im Bereich ZBV vorgesehen werden, die als Vorbereitungs- und Spülbereich dient. 4 mobile, gestalterisch hochwertige und gleichgroße Tresen- Elemente können einzeln und in Reihe flexibel positioniert werden und bieten jeglichen Komfort für verschiedenste Veranstaltungen. 15. Maler- und Lackierarbeiten Nachdem alle v.g. Arbeiten abgeschlossen wären, ist natürlich das Finish gemäß dem Farb- und Materialkonzept des Innenarchitekten eine der letzten Maßnahmen, um die nun „Mehrzweck“-Halle in eine neue Zukunft zu überführen und Ihrer Bestimmung zu übergeben. Zielsetzung | Fazit Insgesamt wird durch die bedarfsorientierte Umnutzung der Turnhalle ein Genehmigungsverfahren im Rahmen eines Nutzungsänderungsantrages erforderlich. Neben baulichen und auch technischen Erneuerungen werden auch gestalterische Aspekte eine wesentliche Rolle spielen. - In weiteren Planungsschritten wird nicht nur der technische und bauliche Standard neu definiert, sondern es soll auch ein Farb-, Material- und Lichtkonzept entstehen, welches Funktion und Atmosphäre für verschiedene Nutzungen betrachtet und positiv unterstützt. Zur Durchführung der Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahme ist nicht nur die Beauftragung des Architektur- und Innenarchitekturbüros FRANKE erforderlich, sondern auch die eines Energieberater/ Bauphysiker, Statikers und auch eines Fachingenieurs für Haustechnik. Hier können wir selbstverständlich gerne beratend zur Seite stehen. Über den Fall eines Neubaus an selber oder anderer Stelle wurde bislang noch nicht detailliert nachgedacht, da sicherlich dieser Ort im Zentrum von Gey für die Ortsbewohner und ortsansässigen Vereine ein besonderer ist und sich die Bevölkerung mit Ihrem „Schnuse-Dömsche“ identifiziert. Dennoch ist für beide Fälle der Investitionsbedarf unter die Lupe zu nehmen, weitere Eckdaten wie beispielsweise Bauzeit, Ausfälle, Ersatz usw. zu betrachten und weitere Schlüsse zu ziehen. Die Turnhalle mit Nebenräumen ( ohne den während der 1990-er Jahre erweiterten Eingangsbereich ) verfügt über rund 3.400 cbm umbauten Raum. Erfahrungsgemäß ist davon auszugehen, dass eine ganzheitliche, nachhaltige Sanierung und Modernisierung des Objektes etwa genauso teuer ist, wie ein Neubau. Nach Abwägung innerhalb der Politik und der Geyer Ortsvereine sowie weiteren Planungsschritten bleibt dieses detailliert zu überprüfen. Ebenso die Umsetzung in Teil-Bauabschnitten im Rahmen verschiedener Fördermaßnahmen. FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 4 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Zum besseren Verständnis sind Fotos angefügt: Aussenansicht Lager und Halle vom Skaterplatz N-O Aussenansicht Eingangsbereich | N-W FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 5 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Aussenansicht Turnhalle | S-O Aussenansicht Turnhalle | S-W FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 6 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Oberlichter Umkleiden | N-W Haupt-Eingangsbereich Bestand FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 7 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Eingangsbereich Innenansicht Bestand Eingangsbereich Innenansicht | Übergang Flur Halle FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 8 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Eingangsbereich, Blick Richtung WCs und Nebenräume/ Lager Eingangsbereich Blick in den Flur zur Turnhalle FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 9 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Waschraum Veraltete Installation unterhalb der Waschbecken FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 10 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Unterschiedlich beigeflickte Fliesen Umkleide FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 11 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Provisorische Küche/ ZBV Wie vor FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 12 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Lüftungsanlage Bestand Lüftungsanlage Bestand FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 13 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Zugang und Lehrerloge Turnhalle mit Oberlichtern aus Glasfaserpaneelen Geräteraum Bestand FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 14 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Turnhalle Bestand Gesamtansicht, Innen Turnhalle Bestand Gesamtansicht, Innen FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 15 FRANKE Nachhaltige Umnutzung der Turnhalle in Gey A R C H I T E K T U R INNENARCHITEKTUR DIPL.-ING. ANDREAS FRANKE AKNW | BDIA Sehr gerne stehe ich für Rückfragen persönlich zur Verfügung. Mit freundlichen Grüssen _________________________________________________________________________________________________ Aufgestellt: Düren, den 02.07.2018 Dipl.-Ing. Andreas Franke FRANKE Architektur | Innenarchitektur | Dipl.-Ing. Innenarchitekt Andreas Franke Monschauer Landstr. 2 | 52355 Düren-Rölsdorf | T 02421-2230300 | F 02421-2230303 16