Mitteilungsvorlage (Förderschule Nordeifel hier: Fortbestand bis 2023)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
152 kB
Erstellt
26.10.18, 12:00
Aktualisiert
26.10.18, 12:00
Mitteilungsvorlage (Förderschule Nordeifel
hier: Fortbestand bis 2023) Mitteilungsvorlage (Förderschule Nordeifel
hier: Fortbestand bis 2023)

öffnen download melden Dateigröße: 152 kB

Inhalt der Datei

GEMEINDE HÜRTGENWALD Mitteilungsvorlage Nr.: Der Bürgermeister Gremium Termin Schulausschuss 08.11.2018 155/2018 Abteilung: Sachbearbeiter: 1 Abt. 2 Herr Görner/ Frau Kreutz Aktenzeichen: Datum: 292.0/Kr. 23.10.2018 TOP-Nr. öffentlich Förderschule Nordeifel hier: Fortbestand bis 2023 Beschlussvorschlag: Der Schulausschuss der Gemeinde Hürtgenwald nimmt den Sachverhalt zur Kenntnis. Finanzielle Auswirkungen ? Ja Produkt: 90324 € Sachverhalt: Der Förderschulverband Simmerath hat die Zusage erhalten, aufgrund des Entwurfes der neuen Mindestgrößenverordnung, dass die kleine Eifelschule fünf Jahre Zeit hat, um die Mindestgröße zu erreichen. Die neue Mindestgrößenverordnung sieht für Schulen im Verbund eine Mindestgröße von 112 Schülern vor. Noch ist unklar, ob auch die neue Verordnung eine „Regelung für Ausnahmen“ erhält. Zurzeit besuchen 48 Schüler die Schule und bis zum zweiten Schulhalbjahr 2018/19 sollen es 56 Schüler sein. Wie viele Schüler davon aus der Gemeinde Hürtgenwald sind, wird in der Sitzung mitgeteilt. Über die weitere Entwicklung der Förderschule wird der Schulausschuss informiert. - Seite 1 von 2 - zu erwartende Auswirkungen auf den Haushalt: Die Verbandsumlage für das Haushaltsjahr 2018 beträgt 43.150,00 Euro. Abwägung und Entscheidungsvorschlag: keine Gefertigt: (Sachbearbeiter) Mitzeichnung (Abteilungsleiter) (Kämmerei) ( Fachbereichsleiter) (Bürgermeister) - Seite 2 von 2 -