Beschlussvorlage (Gemeindliche Regelförderung der Vereine; Neuregelung ab dem Jahr 2019)

Daten

Kommune
Hürtgenwald
Größe
154 kB
Erstellt
16.11.18, 12:02
Aktualisiert
16.11.18, 12:02
Beschlussvorlage (Gemeindliche Regelförderung der Vereine;
Neuregelung ab dem Jahr 2019) Beschlussvorlage (Gemeindliche Regelförderung der Vereine;
Neuregelung ab dem Jahr 2019)

öffnen download melden Dateigröße: 154 kB

Inhalt der Datei

GEMEINDE HÜRTGENWALD Beschlussvorlage Nr.: Der Bürgermeister Gremium Termin Gemeinderat 29.11.2018 181/2018 Abteilung: Sachbearbeiter: Abt. 2 Frau Görgen/Herr Görner Aktenzeichen: Datum: 021.550 15.11.2018 TOP-Nr. öffentlich Gemeindliche Regelförderung der Vereine; Neuregelung ab dem Jahr 2019 Beschlussvorschlag: a) Der Rat der Gemeinde Hürtgenwald nimmt den Sachverhalt zur Kenntnis und eine Arbeitskreissitzung kann einberufen werden. b) Der Rat der Gemeinde Hürtgenwald benennt noch folgende weitere Mitglieder für den Arbeitskreis _______________________ _______________________ _______________________ Finanzielle Auswirkungen ? Ja Produkt: 908210 Sachverhalt: - Seite 1 von 2 - ca. 20.000,00 € Der Ausschuss für Jugend, Kultur und Vereine hat in seiner Sitzung am 28.06.2018 dem Rat der Gemeinde Hürtgenwald empfohlen, die bisherigen Auszahlungsbeträge an die gemeindlichen Vereine, welche Jugendarbeit betreiben, beizubehalten. Die gemeindlichen Vereine übernehmen in der heutigen Zeit durch das große ehrenamtliche Engagement vieler Mitglieder eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Diese Leistung sollte durch eine Regelförderung, zumindest in Teilen, entsprechend honoriert werden. Der Ausschuss für Jugend, Kultur und Vereine kam überein, einen Arbeitskreis zu bilden, welcher bei mehr als marginalen Änderungen der Anzahl der jugendlichen Mitglieder, neue Richtlinien bzw. Auszahlungsbeträge festsetzt. Für diesen Arbeitskreis wurden Wilhelm Schnitzler, Helmut Steinbrecher, Günter Steckenborn, Harald Weirauch und Dirk Pongs benannt. Weitere Mitglieder sollten benannt werden. Im September dieses Jahres wurden alle gemeindlichen Vereine angeschrieben und um Rückmeldung bezüglich ihrer jugendlichen Mitglieder gebeten. Die Umfrageergebnisse liegen zwischenzeitlich vor. zu erwartende Auswirkungen auf den Haushalt: Ca. 20.000,00 € jährlich. Abwägung und Entscheidungsvorschlag: Dem seinerzeitigen Beschluss nach zur Folge sollten kurzfristig weitere Mitglieder für den Arbeitskreis benannt werden, damit dieser umgehend einberufen werden kann. Gefertigt: (Sachbearbeiter) Mitzeichnung (Abteilungsleiter) (Kämmerei) ( Fachbereichsleiter) (Bürgermeister) - Seite 2 von 2 -